Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.08.2010, 20:31     #529
TePee   TePee ist offline
Senior Profi
 
 
Registriert seit: 11/2002
Beiträge: 2.164

Aktuelles Fahrzeug:
320dA GT, Z3MQP, Canyon Nerve Fully
Es wurde ja schon so ziemlich alles Wesentliche zum Rennen gesagt.

Generell zu F1:
Ich habe mir bisher 2 Rennen live angeschaut mit dem Fazit, dass es das (und v.a. das viele Geld) nicht wert ist. Gar nicht zu sprechen vom Stau und Drängeln davor und danach. Und man weiss nach 10 Runden kaum noch wer vorne ist bzw. wie die Reihenfolge ist. Das einzige was live beeindruckt, ist der Sound, das irre Beschleunigen und noch krasser das extrem späte und schnelle Bremsen. Aber all das kann man auch für relativ wenig Kohle auch beim Freitagstraining erleben und das Rennen kann man bequem und übersichtlich im TV verfolgen. Allerdings kann ich seit einiger Zeit einfach kein Rennen mehr komplett ansehen. Aus Langeweile mache ich immer wieder andere Dinge nebenbei, wie z.B. im Netz surfen. Das sagt wohl alles.

Noch etwas:
Sicher sind solche Rambo-Aktionen wie nun von MS oder aber früher von Hamilton und so nicht so toll. Ich will auch nicht dass jemandem etwas passiert, aber solche Sachen machen das Rennen zu einem Rennen. Wenn man brav seine Runden dreht und auf Boxenstoppüberholmaneuver hoffen muss, dann kann man es doch vergessen. Man sieht doch wie weit das Ganze schon gekommen ist. Es sind schließlich extrem gut bezahlte Piloten, auch wegen der Gefahr. Also sollen sie richtig rennen fahren und nicht in Vollkaskomanier + mit einer Flut von Regeln möglichst risikolos 6 bequem rumkurven.

F1 ist immer mehr ein Witz und lebt nur noch von Marketing und Presse.
Userpage von TePee
Mit Zitat antworten