Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.01.2010, 17:59     #8
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.730

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Karosserie und Sicherheit: Höchste Solidität als Maßstab, intelligenter Leichtbau als Prinzip.

• Mittlere Karosseriefestigkeit um 55 Prozent gesteigert.

• Gezielter Einsatz von höher- und höchstfestem Stahl; Türen, Motorhaube und Federstützen aus Aluminium.

• Aktive Motorhaube optimiert den Fußgängerschutz.

Das Exterieurdesign der neuen BMW 5er Limousine vereint hochwertige Ästhetik und sportliche Dynamik in perfekter Balance. Ihre Karosseriestruktur setzt neue Maßstäbe für Solidität und intelligenten Leichtbau. Durch eine gezielte Materialauswahl werden höchste Anforderungen an die passive Sicherheit erfüllt und zugleich eine Gewichtsoptimierung zugunsten von Effizienz und Fahrdynamik realisiert. Eine Vielzahl von Sicherheitskompo-nenten, die in einem umfassenden Gesamtkonzept präzise aufeinander abgestimmt sind, garantieren ein herausragend hohes Maß an Insassen-schutz für Situationen, in denen eine Kollision nicht zu vermeiden ist. Im Sicherheitskonzept der neuen BMW 5er Limousine sind außerdem grundlegende Maßnahmen und innovative Technologien zur Optimierung des Fußgängerschutzes berücksichtigt. Zur Freude am Fahren gesellt sich so das Wissen um zuverlässigen Schutz in allen denkbaren Crashsituationen. Damit erfüllt der neue BMW 5er auch die Voraussetzungen für ein hervorragendes Abschneiden bei allen weltweit relevanten Crashtests.

Die neue BMW 5er Limousine verfügt über eine extrem steife Fahrgastzelle. Der intelligente Einsatz von höherfesten Mehrphasenstählen und warm umgeformten, höchstfesten Stählen verhilft der Sicherheitsfahrgastzelle zu maximaler Festigkeit bei einem vergleichsweise geringen Gewicht. Die mittlere Festigkeit der Karosseriestruktur wurde im Vergleich zum Vorgängermodell um rund 55 Prozent gesteigert. Diese Optimierung trägt zur passiven Sicherheit bei und bildet zugleich eine weitere Voraussetzung für überragende fahrdynamische Eigenschaften. Einen Spitzenwert erreicht auch die so genannte Leichtbaugüte, die den Torsionssteifigkeitswert im Verhältnis zur Auflagefläche und zum Gewicht des Fahrzeugs beschreibt.



Aluminiumtüren ermöglichen Gewichtsersparnis von 23 Kilogramm.

Neben der Motorhaube, den vorderen Seitenwänden und den vorderen Federstützen an der Karosserie bestehen auch die Türen der neuen BMW 5er Limousine aus Aluminium. Allein mit der Verwendung von Aluminiumtüren anstelle von konventionellen Stahlkomponenten kann das Gesamtgewicht des Fahrzeugs um rund 23 Kilogramm reduziert werden.

Im Herstellungsprozess stellt Aluminium aufgrund seiner besonderen Verformungseigenschaften im Vergleich zu Stahl deutlich höhere Anforder-ungen an die Fertigungstechnik. Durch die Entwicklung eines neuen Strukturkonzepts konnte dennoch an der bewährten Blechschalenbauweise festgehalten werden. Dabei lässt sich das anspruchsvolle, BMW typische Design auch bei Verwendung von Aluminium realisieren.


Längster Radstand im Segment ermöglicht perfekte Proportionen, harmonische Achslastverteilung, großzügigen Innenraum und maximalen Insassenschutz.

Der Radstand der neuen BMW 5er Limousine beträgt 2 968 Millimeter und erreicht damit einen neuen Spitzenwert im Fahrzeugsegment der oberen Mittelklasse. Er bildet die Voraussetzung für ideale Proportionen, die sowohl das äußere Erscheinungsbild als auch die Fahreigenschaften und den Insassenschutz der Limousine positiv beeinflussen. Kurze Überhänge und ein verlängerter Vorderwagen einschließlich der gegenüber dem Vorgänger-modell weiter hinter der Vorderachse positionierten Motoren führen zu einer Gewichtsverteilung, die bei allen Varianten der neuen BMW 5er Limousine nahezu den Idealwert von 50 : 50 erreicht. Darüber hinaus bieten die Proportionen optimale Voraussetzungen für die Umsetzung des anspruchs-vollen Sicherheitskonzepts, das neben maximalem Insassenschutz auch innovative Maßnahmen zugunsten des Fußgängerschutzes umfasst.

Sowohl vorn als auch im Fond wurde die Sitzposition im Vergleich zum Vorgängermodell weiter optimiert. Die Kniefreiheit im Fond der neuen BMW 5er Limousine wurde um 13 Millimeter gesteigert. Das Kofferraum-volumen beträgt 520 Liter, flexible Möglichkeiten zur Erweiterung der Transportkapazitäten schafft die auf Wunsch erhältliche umklappbare Rückbanklehne. Sie kann im Verhältnis 40 : 60 geteilt werden und verfügt zusätzlich über eine Durchlademöglichkeit, die optional um einen Skisack ergänzt werden kann.


Konturschiebedach: Mehr Licht und ein harmonisches Design.

Für eine präzise dosierbare Frischluftzufuhr und einen die Großzügigkeit des Innenraums zusätzlich betonenden Lichteinfall sorgt das optional für die neue BMW 5er Limousine erhältliche Konturschiebedach. Seine Öffnungsgröße und seine Funktionalität wurden im Vergleich zu einem herkömmlichen Glas-dach weiter optimiert. Die Glasfläche misst 60 cm in der Länge und 92 cm in der Breite, das Öffnungsmaß beträgt 39 cm. Eine weitere Besonderheit ist die harmonische Integration der Glasfläche in die Außenhaut des Fahrzeugs. Diese wird durch einen Konturschwung an der Vorderseite des Glasdeckels erreicht, der sich an der vorderen Dachkante orientiert. Eine spezifische Mechanik gewährleistet auch in Lüfterstellung eine präzise Verbindung zwischen der Vorderkante des Glasdeckels und der Schiebedach-Dichtung, sodass von Luftverwirbelungen verursachte Störgeräusche unterbunden werden.

Das Konturschiebedach wird durch zwei elektrische Antriebsmotoren bewegt. Die Bedieneinheit ist gemeinsam mit den Tasten für das Innenlicht in den Dachhimmel integriert. Auch der harmonisch in das Interieur eingefügte Schiebehimmel wird elektrisch angetrieben.


Umfassender Insassenschutz auf allen Sitzplätzen.

Hoch belastbare Trägerstrukturen, großzügige und exakt definierte Deformationszonen sowie hocheffiziente Rückhaltesysteme, die von einer leistungsfähigen Steuerungselektronik koordiniert werden, bilden die Basis für das hohe Maß an passiver Sicherheit in der neuen BMW 5er Limousine. Die bei einem Frontalaufprall einwirkenden Kräfte werden über mehrere Lastpfade in der Bodengruppe, im Seitenrahmen, in der Stirnwand sowie im Dach abgeleitet, in den Deformationszonen absorbiert und somit von der Fahrgastzelle ferngehalten. Bei den für die Lastpfade relevanten Trägerstrukturen kommen in hohem Maße Mehrphasenstähle und warm umgeformte Stähle zum Einsatz. Ein zusätzliches Stoßfängersystem im Bereich der Vorderachse unterstützt die gezielte Verteilung der auf den Vorderbau einwirkenden Kräfte. Verstärkte Seitenstrukturen in den B-Säulen und den Schwellern, hochfeste Türverstärkungen und stabile Sitzquerträger begrenzen die Deformationstiefe sowie die Intrusionsgeschwindigkeit bei seitlichen Kollisionen. Mit ihren verstärkten Säulen und Dachträgern wahrt die Fahrgastzelle darüber hinaus auch bei einem Überschlag ihre Funktion als Überlebensraum für die Insassen.

Im Interieur der neuen BMW 5er Limousine gehören neben Front- und Becken-Thorax-Airbags die seitlichen Curtain-Kopfairbags für beide Sitzreihen zur Serienausstattung. Eine integrierte Sicherheitselektronik steuert je nach Crashart und -schwere die Rückhaltewirkung und den Auslösezeitpunkt. Die Frontairbags sind länderspezifisch mit einem ein- oder zweistufigen Gasgenerator versehen.

Alle Sitze sind mit Dreipunkt-Automatikgurten ausgestattet. Die Rückhaltesysteme verfügen über Gurtkraftbegrenzer, auf den vorderen Plätzen zusätzlich auch über eine Gurtstrammerfunktion. Zum Schutz vor Halswirbelverletzungen im Falle eines Heckaufpralls sind die vorderen Sitze serienmäßig mit crash-aktiven Kopfstützen versehen. Das von der Sicherheitselektronik des Fahrzeugs gesteuerte System sorgt im Fall einer Kollision dafür, dass innerhalb kürzester Zeit das Vorderteil der Kopfstütze um bis zu 60 mm nach vorn und bis zu 40 mm nach oben bewegt wird. Damit verringert sich der Abstand zum Kopf, noch bevor dieser durch die auf das Fahrzeug einwirkenden Kräfte nach hinten geschleudert wird. Auf diese Weise wird die stabilisierende und sichernde Funktion der Kopfstütze erhöht und das Risiko einer Verletzung oder Überdehnung im Halswirbelsäulenbereich der Fahrzeuginsassen gemindert.

Darüber hinaus sind sowohl ISOFIX-Kindersitzbefestigungen auf den Fondsitzen als auch eine Möglichkeit zur Deaktivierung des Beifahrerairbags serienmäßig vorhanden. Die Sicherheitslenksäule des neuen BMW 5er verfügt über ein lastabhängiges Deformationselement sowie ein groß dimensioniertes Verschiebestück und ist daher in der Lage, den Fahrer zusätzlich vor einwirkenden Kollisionskräften aus dem Motorraum abzuschirmen.


Optimierter Fußgängerschutz durch aktive Motorhaube.

Zur Optimierung des passiven Fußgängerschutzes ist die neue BMW 5er Limousine länderspezifisch mit einer aktiven Motorhaube ausgestattet, die im Fall einer Kollision mit einem Fußgänger automatisch angehoben wird. Ihr pyrotechnischer Auslösemechanismus wird bei Geschwindigkeiten zwischen 20 und 55 km/h aktiv, sobald die von Sensoren erfassten Daten auf eine Kollision mit einem Fußgänger hinweisen, und hebt die Motorhaube im vorderen Bereich um 30 sowie im hinteren um 50 Millimeter an.

Auf diese Weise entsteht zusätzlicher Deformationsraum unterhalb der Haube. Die so geschaffene Möglichkeit zum Abbau von Aufprallenergie trägt dazu bei, das Verletzungsrisiko zu reduzieren beziehungsweise die Unfallfolgen zu mindern.


Optimale Sicht: Bi-Xenon-Scheinwerfer, LED-Tagfahrlicht und adaptives Kurvenlicht mit variabler Lichtverteilung.

Die markentypischen Doppelrundscheinwerfer der neuen BMW 5er Limousine sorgen für eine hervorragende Ausleuchtung der Fahrbahn bei Dunkelheit und witterungsbedingt schwierigen Sichtverhältnissen. LED-Leuchtringe bilden bei den serienmäßigen Scheinwerfern das Positionslicht in der markentypischen, gleichmäßig ausgeleuchteten Form. Weitere Bestandteile der Serienausstattung sind Nebelscheinwerfer und ein Lichtsensor, der in Abhängigkeit von der Umgebungshelligkeit für die automatische Aktivierung des Abblendlichts sorgt. Ebenfalls serienmäßig an Bord: ein Regensensor, der die Intensität von Niederschlägen registriert und damit eine automatische Anpassung des Scheibenwischerbetriebs ermöglicht.

Optional sind für die neue BMW 5er Limousine außerdem Bi-Xenon-Schein-werfer erhältlich. In diesem Fall können die LED-Einheiten der charakteris-tischen Leuchtringe in zwei Leistungsstufen betrieben werden. Auf rund 10 Prozent ihrer vollständigen Leistung gedimmt, übernehmen sie die Funktion der Positionsleuchten. Bei voller Leistung stellen sie das Tagfahrlicht in der BMW typischen Ausprägung dar.

Die Rückleuchten der neuen BMW 5er Limousine erzielen ihre starke Signalwirkung durch dreidimensionale, homogen glühende Leuchtkörper. Schlusslicht, Bremslicht und Fahrtrichtungsanzeiger sind in LED-Technik ausgeführt. Zur Vermeidung von Auffahrunfällen ist auch die neue BMW 5er Limousine mit einem Warnsystem für nachfolgende Verkehrsteilnehmer ausgestattet. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des von BMW als weltweit erstem Hersteller eingeführten adaptiven Bremslichts. Bei besonders intensiven Verzögerungen und beim Eingreifen der ABS-Regelung werden nachfolgende Fahrer durch auffälliges Blinken der Bremsleuchten dazu animiert, ebenfalls möglichst stark zu bremsen. Nach einer besonders starken Verzögerung wird beim Stillstand des Fahrzeugs automatisch die Warnblinkanlage aktiviert.

Geändert von Martin (23.01.2010 um 09:43 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten