Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.01.2010, 15:28     #8
CH-Cecotto M3   CH-Cecotto M3 ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von CH-Cecotto M3
 
Registriert seit: 01/2005
Ort: Basel, CH
Beiträge: 3.182

Aktuelles Fahrzeug:
330dA,323ti, 323tiA, Porsche Boxster
Zitat:
Zitat von scaleo Beitrag anzeigen
So
getern hat unsere BMW-Werkstatt sich gemeldet. Fehler gefunden. Es ist ein bremssatel hinten. Ein Bremssatel, Bremsbelege für die Hintere Räder und 2 Bremsscheiben hinten kosten uns jetzt 1000 € mit einbau. Die Werkstatt macht jetzt ein Kulanzantrag an BMW. Wenn BMW keine Kosten übernimt, dann wird das Auto übernächstes Jahr verkauft und mein dann auch gleich.

Kein Bock mehr auf diese S...eis Autos.


1000Euro rufen die BMW-Jungs fuer diese Reparatur auf?

Und 300Euro habt ihr bereits fuer erfolglose Reparaturarbeiten bezahlt?

Die spinnen doch!

Mindestens die 300Euro wuerd ich mir anrechnen lassen.

Denn es kann ja nicht sein dass der Kunde fuer die Unfaehigkeit der Werkstatt doppelt und dreifach zahlen muss.

Lass die Herren zuerst mal den Kulanzantrag stellen.

Wenn postitiv, dann bei BMW machen lassen.

Wenn negativ, dann ab zur Freien!

PS:

Hab eben noch im ETK wegen den Teilekosten geschaut.

Scheiben: 90Euro
Belaege: 75Euro
Sattel: 170Euro.

Macht 335Euro

Dazu noch Bremsfluessigleit+Entlueften, schaetze max. 50Euro.

Macht 385Euro

Bleiben noch rund 600Euro fuer die Arbeit!

Nie und nimmer, das toent nach Abzocke ohne Ende!

Und das bei deiner Vorgeschichte.

Traurig was sich Werkstaetten alles leisten
Mit Zitat antworten