Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.12.2009, 17:26     #21
TePee   TePee ist offline
Senior Profi
 
 
Registriert seit: 11/2002
Beiträge: 2.176

Aktuelles Fahrzeug:
320dA GT, Z3MQP, Canyon Nerve Fully
Spureinstellung ist immer eine Sache für sich. Es stimmt, dass es BMW aufwändiger macht, da das Auto erst mit entsprechenden Gewichten beladen wird, um die Realität mit Fahrergewicht usw. zu simulieren. An sich nicht verkehrt und wenn es perfekt gemacht wird, auch sinnvoll. Aber die Spureinstellung steht und fällt mit der Kompetenz des Mechanikers. Und es gibt überall solche und solche, egal ob BMW, ATU oder freie Werkstatt...

...So hat man mir beim örtlichen BMW-Händler bei meinem E91 die Werte des Normalfahrwerks eingestellt und das Auto so rausgegeben. Jeder, der auch nur etwas Ahnung von BMW hat, sieht aber sofort, dass er M-Paket und somit M-Fahrwerk hat, also andere Sturzwerte. Nach meine Reklamation wurde natürlich alles noch ein mal neu eingestellt.

Aufgerufen wird übrigens 79€ für nur Vermessen oder irgendwas um die >150€ für kpl. Einstellung bei meinem BMW-Dealer in einer kleineren Stadt. In Ballungszentren überraschen mich >200€ also nicht.

Es gibt auch bei ATU oder freien Werkstätten fähige Leute, die Fahrwerke gut einstellen können. Manchmal kennen sie sogar aus Erfahrung bessere Einstellwerte für bestimmte Autotypen und verlangen dafür nur 50-80€. Wenn man solche kennt, ist das der beste Weg, finde ich.
Userpage von TePee
Mit Zitat antworten