Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.09.2009, 15:46     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.727

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Hoffentlich den Bus verpasst!

Die BMW Group-Tochterfirma DesignworksUSA entwirft globale Möbel-Kollektion für den öffentlichen Nahverkehr.

München, 15. September 2009
Die Welt ist in Bewegung: Menschen fahren, laufen, fliegen, pendeln, verweilen und kehren zurück. Mobilität ist das Thema, das die Menschen verbindet, und sie stellt den Ausgangspunkt einer bemerkenswerten Partnerschaft zweier Unternehmen dar, die für ihr Know How im Mobilitätsbereich bestens bekannt sind: BMW Group DesignworksUSA und Landscape Forms, Nordamerikas führender Entwickler und Hersteller von Möbeln für den öffentlichen Raum. Im Zuge einer zweijährigen Zusammenarbeit entstand „metro40“ - eine siebenteilige Möbelkollektion für den öffentlichen Nahverkehrs-Bereich, die neben Haltestellen-Unterständen, Bänken und Beleuchtung auch Accessoires anbietet. Sie ist derzeit die umfassendste Kollektion von Landscape Forms auf dem Markt und ermöglicht es Stadtplanern und Architekten, eine neue Erlebnisqualität für urbane Verkehrszentren zu definieren.

„Für Städte ist es wichtig, die Erlebnisqualität des öffentlichen Nahverkehrs durch ansprechendes Design zu erhöhen. Die „metro40“-Kollektion lädt öffentliche Bereiche wie Wartezonen im Nahverkehr mit positiven Emotionen auf und steigert damit die Lebensqualität der Menschen“ so Verena Kloos, Präsidentin von BMW Group DesignworksUSA. “Innerstädtische Entwicklungsprojekte, wie zum Beispiel der Ausbau der Hamburger Hafencity demonstrieren auf beeindruckende Art und Weise den großen Wert ästhetisch ansprechender und komfortabler städtebaulicher Angebote für die Bevölkerung“ so Kloos weiter. „Metro40“ soll speziell dazu beitragen, durch attraktive, qualitativ hochwertige und langlebige Außenmöbel das Gesamtbild verkehrsintensiver Innenstadtgebiete aufzuwerten und ihnen eine persönlichere Atmosphäre zu verleihen. So soll die tägliche Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs zu einem Moment des entspannten, angenehmen Verweilens werden.


Branchenübergreifende Designkompetenz für die Mobilität von morgen.

Eng eingebunden in die BMW Group und mit einer über 35-jährigen Beratungs-Erfahrung und umfassender Designkompetenz ausgestattet, stellt DesignworksUSA für seine Kunden aus den unterschiedlichsten Industriezweigen einen wertvollen externen Think Tank und kreativen Ideen-Katalysator dar. Das Designstudio arbeitet in einer Vielzahl von Bereichen, die das Thema Mobilität betreffen - von der Automobilindustrie über die Luftfahrt- oder Yachtbranche bis hin zur Freizeit- und Sportindustrie - und verfügt somit über ein umfassendes Verständnis für sämtliche Aspekte und Herausforderungen heutiger und zukünftiger Mobilität. Dies überzeugte auch Landscape Forms. Der für seine äußerst bedachte Wahl der externen Designberater bekannte Experte im Bereich urbaner Straßenmöblierung beschreibt die Zusammenarbeit wie folgt: „Unser Wissen über das Erleben des öffentlichen Raums und die Nutzung der dazugehörigen Verweil-Angebote verschmolz förmlich mit dem übergreifenden Blick des Studios auf das Thema Mobilität, mit seiner internationalen Perspektive und dem Enthusiasmus des Designteams, ästhetische und gleichsam funktionale, innovative Designlösungen zu finden. Heute blicken wir auf eine einzigartige Zusammenarbeit zurück und sind überzeugt davon, dass Designer, Stadtplaner und Architekten und vor allem die Menschen, die unsere Möbel nutzen, die Ergebnisse zu schätzen wissen” so Bill Main, Präsident von Landscape Forms.



Funktion und Ästhetik für eine globale Produktfamilie.

„Metro40“ setzt neue Maßstäbe hinsichtlich Funktionalität und Ästhetik in der öffentlichen Stadtmöblierung. Eine ganz besondere Herausforderung für das Designteam bestand darin, der Kollektion einen individuellen Charakter zu geben und gleichsam darauf zu achten, dass die Produkte sich jederzeit optimal in das städtebauliche Umfeld einfügen und sich international einsetzen lassen. Auch kulturelle Unterschiede im Nutzungsverhalten, unterschiedliche architektonische Stile oder extreme Klimabedingungen mussten berücksichtigt werden, genauso wie Aktualitäts-Anforderungen, die sich aus dem Anspruch einer circa 15-jährigen Lebensdauer ergeben. Hierbei konnten die Designer aus ihrem reichhaltigen automobilen Erfahrungsschatz schöpfen.

Das Design der Kollektion ist universell, zeitlos und ausdrucksstark zugleich. Die sieben Einzelelemente verbindet ihr hochwertiges Design; sie sind individuell durch ihre Funktion und international in ihrer Anmutung. Der Einsatzort der Möbel im Herzen urbaner Mobilität inspirierte die übergreifende Designsprache, die eine spannende Geschichte über das mobilen Leben erzählt - eine Geschichte von Aufbruch und Ankommen, von Bewegung und Fluss, von Kontinuität und Veränderung. Fließende Formen werden in jedem einzelnen Objekt sichtbar. Dynamische, organische Flächen und Profile drehen sich in ihrem Verlauf und erzeugen dadurch visuelle Spannung; aufsteigende Kurven suggerieren positive Bewegung und Energie. Das Designvokabular kommt dabei in jedem Element auf eine spannende Art und Weise neu zum Ausdruck und stellt eine direkte Verbindung zum Einsatzort der Möbel her. Die Möbel bestehen mehrheitlich aus Aluminium, Glas und Holz, wodurch eine Einheit von visueller Leichtigkeit und struktureller Stärke erzielt wird.



“Metro40” Produktübersicht.

• Connect: Haltestellenunterstand mit integrierter Solartechnologie, designt für den Bus- oder Schienennahverkehr. Optional sind verschiedene Bänke erhältlich. Unsichtbar angebrachte Glaspaneele zum Schutz gegen Witterung scheinen über der Erde zu schweben, verleihen dem Objekt seine visuelle Leichtigkeit und lenken den Fokus auf dessen Struktur.


• Rest: Eine Serie von Bänken, die in diversen Ausführungen (z.B. mit und ohne Lehne oder Armstütze) für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche erhältlich ist. Die dynamische Designsprache findet in den Bänken einen besonders starken Ausdruck: Fließend gehen die Flächen ineinander über; der Fuß wird zur Rückenlehne und verwandelt sich wieder zum Fuß, der wiederholt aufsteigt und sich zur Armlehne entfaltet. Sowohl hierüber als auch durch den Wechsel von breiten und schmalen Flächen wird das Auge eingeladen, an den Linien des Produktes entlang zu wandern. Über optionale Trennstücke kann individueller Sitzraum definiert, unterschiedlichen kulturellen Vorlieben Rechnung getragen und Vandalismus vorgebeugt werden.


• Ride: Der Fahrradständer interpretiert die „metro40“ Designsprache auf eine subtile Art und Weise. Seine Form gleicht einer Schleife, deren Design die Idee von ´Verbundenheit durch Mobilität` auf starke Art und Weise ausdrückt.


• Collect: Eine Serie von Müllbehältern mit einer Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten. Der Behälter wird von einem Metall-Rahmen gehalten, in dem er zu schweben scheint. So wird Leichtigkeit und eine starke eigene Ausdruckskraft erzeugt. Unterschiedliche Detaillösungen, wie verschiedene Öffnungsrichtungen- und mechanismen ermöglichen einen leichten Zugang zum Behälter. Collect ist in unterschiedlichen Größen, Ausführungen und Farben erhältlich.


• Hi Glo: Die 3,6 Meter hohe Straßenleuchte ist ein dekoratives Element für Fußgängerwege und auch Haltestellenbereiche. Modernste Landscape Forms Solar LED Technologie ist in den Kopfteil des zweisträngigen Lampenkörpers integriert, der sich nach oben aufsteigend verwindet und damit eine natürliche Halterung für das Licht formt. Der Einsatz eines besonders warmen Lichts, das zu 100 Prozent genutzt wird, kommt sowohl Passanten als auch der Umwelt zu Gute.


• Lo Glo: Die 90 Zentimeter hohe, kleinere Straßenleuchte kommt als bodennahes Fußgängerlicht zum Einsatz, um kleinere Wege und Straßen zu erleuchten. Es interpretiert die Designsprache der Kollektion und die Auslegung des Hi Glo auf kleiner Größe.


• Show: Ein Werbe- und Informations-Display bestehend aus einem Metall-Rahmen, der der Darstellung von Informationen in seinem Inneren viel Fläche gibt. Die schwebende Integration des Displays im Rahmen spiegelt ein Element des Haltestellenhauses wieder, in dessen Umfeld das Display häufig eingesetzt werden wird.


• Stop: Poller zur Verkehrskontrolle, die in befestigter oder flexibler Ausführung erhältlich sind. Der solide Körper wird von einem dynamischen Band umfangen. Das Design des zylindrischen Einzelkörpers ermöglicht es, im Verbund mehrerer Elemente auf Straßen oder Plätzen ästhetische Muster zu erzeugen.


Über BMW Group DesignworksUSA.

BMW Group DesignworksUSA ist ein Tochterunternehmen der BMW Group und ein internationales Designstudio mit Schwerpunkten im Transportation- und Produktdesign sowie in der strategischen Designberatung. Im Jahr 1972 in Los Angeles gegründet, setzte das Studio bereits in den 80er Jahren die ersten Aufträge für BMW um. Mittlerweile operiert das 1995 von der BMW Group erworbene Unternehmen weltweit von seinen drei Standorten in Europa, Amerika und Asien aus. Die Geschäfte werden von Verena C. Kloos aus dem Studio L.A. heraus gesteuert. DesignworksUSA agiert gleichsam als Impulsgeber für die Designstudios der drei Marken der BMW Group und als Innovations_motor für eine Vielzahl namhafter Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen wie der IT- und Unterhaltungselektronik, der Flugzeugtechnik, dem Medizin- und Umwelt- oder dem Lifestyle- und Sportbereich. Dabei liefert das Designstudio einerseits Inspirationen für das Design der BMW Group, andererseits fließen die Erfahrungen aus der komplexen und visionären Automobilbranche in Design_projekte für Auftrag_geber aus anderen Bereichen ein. Auf dieses Prinzip des einzigartigen, branchen-übergreifenden Wissenstransfers vertrauen weltweit namhafte Kunden der unterschiedlichsten Branchen wie Saeco, Hewlett Packard, Microsoft, BAVARIA Yachts, Boeing Business Jets, Acer oder Nokia.


Über Landscape Forms.

Landscape Forms ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich öffentlicher Möblierung, Beleuchtung und Accessoires. Erst kürzlich erhielt es den Ritterschlag des Wallstreet Journals und wurde unter den Top 15 “Small Workplaces in the United States“ gelistet. Seit seiner Gründung im Jahr 1969 genießt das Unternehmen einen Ruf für ausgezeichnetes Design, Produkte höchster Qualität und hervorragenden Kundenservice. Landscape Forms-Möbel finden sich in Gemeinden, Verkehrszentren, auf Firmen- und Universitätsgeländen oder in Parks großer Medizinischer Einrichtungen wieder. Zu den Kunden von Landscape Forms zählen weltweit bekannte Marken wie Boeing, Cisco Systems, Disney, Sprint, American Airlines, Herman Miller oder Nike. Der Hauptsitz der U.S. Niederlassung des Unternehmens befindet sich in Kalamazoo, Michigan. Landscape Forms verfügt über Verkaufsbüros in Nord Amerika, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Japan und Südeuropa.
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten