Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.09.2009, 13:23     #751
Der_Stevie   Der_Stevie ist offline
Power User
  Benutzerbild von Der_Stevie
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Düsseldorf/Aachen
Beiträge: 18.798

Aktuelles Fahrzeug:
GT-S
Zitat:
Original geschrieben von Rollo
Es gab oder besser gibt wenige F1 Fahrer mit Format, spontan würden mir Nigel Mansell, Jaques Villeneuve und natürlich Mika Häkkinen einfallen.
Ich denke, z.B. Prost, Senna und Piquet sr. haben sich auch nicht viel sagen lassen. Die waren aber auch alle schon etabliert und erfolgreich, da geht sowas eher. Als junger Fahrer ist sowas schwer. Vor allem in einem Team, bei dem man immer ein wenig den Eindruck der ungleichen Behandlung der beiden Fahrer hat. Der jeweilige B-Fahrer bei Benetton/Renault war anscheinend immer von Briatores Gnade abhängig.

Ich vermute aber, Piquet jr. war in diesem Moment nicht sooo sehr das Opfer, wie er es jetzt darstellt. Der wird sich evtl. gedacht haben "Ok, ich mach das jetzt. Mit dem Wissen hab ich Briatore in der Hand und hab meinen Vertrag hier sicher."

Seltsam, dass Briatore seine eigene Erpressbarkeit offenbar nicht bedacht hat. Andererseits finde ich auch seltsam, dass Piquet jr. sich für den Racheakt seine F1 Karriere zerstört hat. Damit hat Briatore wohl nicht gerechnet.

Ist immer wieder erstaunlich, wie irrational sich viele Leute in der F1 verhalten. Es wird nicht viele Firmen und Organisationen mit dem Umsatz geben, in denen der Intellekt und die Qualifikation des Führungspersonals so schwankend ist.

Zitat:
Original geschrieben von Rollo
Wenn der Pi$$er einen Ar$ch in der Hose hat, dann übergibt er nächsten Freitag den so erschlichenden Siegerpokal symbolisch an Nico Rosberg.
Ja, das hätte Format. Die Eigenschaft würde ich bei Alonso aber nicht vermuten

Gruß
Stefan
Userpage von Der_Stevie