Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.09.2009, 09:50     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.727

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Weiterhin auf Meisterschaftskurs!

Das gilt für Remo Friberg in der ADAC Procar Rennserie. Im LIQUI MOLY BMW stellte der Schweizer einmal mehr sein fahrerisches Können unter Beweis. Am Sachsenring konnte er den ersten Lauf klar für sich entscheiden und kurzzeitig die Tabellenführung übernehmen. Sein Teamkollege Roland Hertner belegte Platz 2 und sicherte sich damit weiterhin den dritten Platz der Meisterschaft. Lauf zwei hatte es in sich: bereits in der ersten Kurve nach dem Start gab es eine heftige Kollision, von der die Fahrer des LIQUI MOLY Team Engstler allerdings verschont blieben. Jedoch kam Friberg kurze Zeit später ins Schlingern und drehte sich. Er konnte zwar weiter fahren, verlor jedoch wertvolle Plätze und damit Punkte. Noch in derselben Runde kam er erneut von der Fahrbahn ab und konnte noch die Kollision mit dem Reifenstapel verhindern. Er kam letztendlich als fünfter der Division 1 ins Ziel. Der Sieg blieb aber im Team: Roland Hertner gewann klar im LIQUI MOLY BMW E90. Platz 3 ging an Oleg Petrishin. Der russische Gentlemanfahrer wird bereits seit einigen Jahren mit seinem BMW von Engstler Motorsport betreut, für ihn war es der erste Besuch auf dem Treppchen.


Franz Engstler weiterhin auf Platz 3 der Privatfahrer der Tourenwagenweltmeisterschaft!

Während die ADAC Procar am Wochenende am Sachsenring gastierte, fand ihre große Schwester, die Tourenwagenweltmeisterschaft, in Imola/Italien statt. Während für den Allgäuer Franz Engstler die beiden freien Trainings sehr gut verliefen, erwischte er im Qualifying keine freie Runde und startete letztendlich von Platz 20 in den ersten Lauf. Im vorderen Starterfeld gab es mehrere Kollisionen, Engstler konnte sich aus den Rangeleien heraus halten und sich Rund für Runde nach vorne vor arbeiten. Er fuhr als elfter über die Ziellinie fahren. Bei den Privatiers wurde er vierter. Teamkollege Kristian Poulsen wurde fünfter.

Auch der zweite Lauf der WTCC in Imola war Nervenkitzel pur. Engstler konnte seinen BMW heil ins Ziel bringen und aufs Treppchen steigen: er wurde dritter. Poulsen wurde sechster.

Damit bleibt Engstler weiterhin dritter der Meisterschaft der Privatiers.
In Imola sind die Europa Rennen der WTCC zu Ende gegangen- in Container machen sich die BMW nun auf die Reise nach Asien. Im Oktober findet in Japan das nächste Rennen statt, bevor es im November zum legendären Stadtrennen nach Macau geht.

Für die ADAC Procar geht es bereits in vier Wochen zum Endlauf. Dieser wird heuer wieder traditionell in Oschersleben ausgetragen.
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten