Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.07.2009, 11:25     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.729

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Daniel "Maverick" Haglöf gewinnt siebten Wertungslauf der MINI CHALLENGE 2009

Packendes Rennen der Clubsportserie im Rahmen der Formel 1 auf dem Nürburgring.


München/Nürburg. Mit einem Start-Ziel-Sieg gewann Daniel „Maverick“ Haglöf (Borlänge/S, GIGAMOT) den siebten Wertungslauf der MINI CHALLENGE Saison 2009. Der Schwede, der von der Pole Position ins Rennen gegangen war, konnte seine Führung beim Start erfolgreich verteidigen. In der Folge kontrollierte der 30-Jährige souverän das Rennen, das im Rahmen der Formel 1 auf dem Nürburgring stattfand. In der letzten Runde wurde Haglöf zwar von Marcel Leipert (Wegberg, Caisley International) überholt, allerdings während einer Gelb-Phase. Der 24-Jährige erhielt deshalb von der Rennkommission nachträglich eine Zeitstrafe von 30 Sekunden und fiel auf den 14. Rang zurück.

Haglöf war nach seinem vierten Sieg in dieser Saison natürlich überglücklich: „Das Wochenende läuft bisher hervorragend. Gestern konnte ich mir die Pole Position holen und mit dem Sieg heute sammle ich natürlich weitere wichtige Punkte für die Meisterschaft. Es tut mir aber leid für Marcel, der ein sehr gutes Rennen gefahren ist.“

Als Zweiter überquerte Stefan Landmann (Bad Häring/A, VIVUS Racing Team) die Ziellinie. Gleich am Start fuhr der 22-Jährige vom sechsten auf den dritten Platz. Wegen der Zeitstrafe von Leipert rutschte er letztlich sogar noch auf den zweiten Rang vor. „Das Rennen ist super gelaufen. Danke an mein Team, das mein Auto hervorragend eingestellt hat. Ich war über die gesamte Distanz schnell unterwegs und im Rahmen der Formel 1 auf dem Podium zu stehen ist natürlich sensationell. Jetzt will ich aber auch endlich meinen ersten Sieg in der MINI CHALLENGE einfahren“, so der Österreicher.

Den dritten Platz sicherte sich Daniel Keilwitz (Villingen-Schwenningen, ORMS Racing), Vierter wurde Hendrik Vieth (Leer, GIGAMOT). Hari Proczyk (St. Margarethen/A, VIVUS Racing Team) landete auf dem fünften Rang, Fredrik Lestrup (Stockholm/S, Schubert Motorsport) wurde Sechster. Nach dem Reglement der MINI CHALLENGE starten die ersten sechs des Samstagsrennens am darauf folgenden Tag in umgekehrter Reihenfolge, Lestrup geht deshalb von der Pole Position in das zweite Rennen des Wochenendes.

Der Sonntagslauf startet wenige Stunden vor der Formel 1 um 08.25 Uhr. Dann werden die 31 Piloten mit ihren technisch identischen und 211 PS-starken MINI John Cooper Works CHALLENGE die zahlreichen Fans erneut mit packenden Positionskämpfen begeistern.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}

Userpage von Martin
Mit Zitat antworten