Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.06.2009, 13:50     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.727

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Vorschau: Fünfter und sechster Wertungslauf der MINI CHALLENGE 2009.

München/Hockenheim. Nach dem MINI United Festival auf der legendären britischen Rennstrecke in Silverstone kehrt die MINI CHALLENGE wieder auf deutschen Boden zurück. Am kommenden Wochenende (05. – 07. Juni) finden die nächsten beiden Wertungsläufe der beliebten Clubsportserie im Rahmen des ADAC Masters Weekends auf dem Hockenheimring statt.

Als Favorit und mit reichlich Selbstvertrauen im Gepäck reist Daniel Haglöf (Borlänge/S, GIGAMOT) zu der nordbadischen Rennstrecke. Der 30-Jährige gewann drei der vier bisher absolvierten Wertungsläufe. Auch beim Saisonauftakt in Hockenheim Ende April konnte der Schwede auf seiner Lieblingsstrecke einen Doppelsieg einfahren. In der Gesamtwertung führt Haglöf deshalb mit 105 Punkten. Auf Rang Zwei liegt sein Teamkollege Hendrik Vieth (Leer, GIGAMOT).

Der 27-Jährige fährt seine erste Saison in der MINI CHALLENGE, trotzdem kam der Newcomer in allen vier Rennen unter den Top Vier ins Ziel und sammelte bisher 78 Punkte. Nur einen Zähler hinter Vieth liegt ein weiterer heißer Anwärter auf den Titel: Thomas Jäger (München, die agentour Racing / WE LOVE), der MINI CHALLENGE Meister von 2006. Aber auch im restlichen Fahrerfeld ist die Leistungsdichte hoch: Zahlreiche Piloten haben in der Vergangenheit bewiesen, dass sie einen Sieg einfahren können. Dementsprechend dürfen sich die Fans noch auf viele packende Rennduelle im mit 32 Piloten stark besetzten Fahrerfeld freuen.

Zumal sich die Ausgeglichenheit im Saisonverlauf weiter erhöhen dürfte. Dafür sorgt unter anderem das Regelwerk der MINI CHALLENGE. Es sieht vor, dass erfolgreiche Fahrer für nachfolgende Veranstaltungen ein Platzierungsgewicht von bis zu 50kg erhalten. Das Prinzip der Chancengleichheit beginnt aber bereits früher – nämlich bei den Fahrzeugen, die für alle Teilnehmer technisch identisch sind. Sämtliche Rennautos vom Typ MINI John Cooper Works CHALLENGE verfügen über eine Leistung von 211 PS und erreichen einen Top-Speed von 240 km/h. Aufgrund der gleichen technischen Vorraussetzungen entscheidet einzig das fahrerische Können über die Platzierungen – ideale Voraussetzungen für spannende Überholmanöver und hochkarätige Renn-Action.

Der Auftritt beim ADAC Masters Weekend ist für die MINI CHALLENGE 2009 das dritte von acht Rennwochenenden mit insgesamt 16 Wertungsläufen. Den Auftakt am Hockenheimring bildet das freie Training am Freitag (05.06.) um 11.40 Uhr. Das Qualifying startet dann wenige Stunden später um 17.55 Uhr. Am Samstag (06.06.) steht um 15.50 Uhr der erste Wertungslauf des Wochenendes auf dem Programm. Das zweite Rennen beginnt am Sonntag (07.06.) um 09.35 Uhr.
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten