Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.05.2009, 21:01     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.723

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW Motorrad Motorsport – Superbike WM – Salt Lake City, USA – Qualifying.

Plätze 14 und 17 für Troy Corser und Ruben Xaus am ersten Tag in Miller.

München. Die beiden Fahrer des Teams BMW Motorrad Motorsport, Troy Corser und Ruben Xaus, hatten heute mit Grip-Problemen zu kämpfen und landeten auf den Plätzen 14 beziehungsweise 17. Beide sind jedoch zuversichtlich, die Abstimmung ihrer Motorräder verbessern und weiter nach vorn fahren zu können. Sehr hohe Asphalttemperaturen beeinträchtigten das Gripniveau am Nachmittag, doch Troy Corser und Ruben Xaus spulten so viele Runden ab, wie sie konnten und lieferten dem Team so viele Informationen wie möglich.

Max Biaggi (Aprilia) beendete den Tag mit der schnellsten Rundenzeit, gefolgt von Lokalmatador Ben Spies (Yamaha) auf Rang zwei. Drittschnellster war Carlos Checa (Honda) vor Jakub Smrz (Ducati) auf Platz vier.

Troy Corser – Platz 14, 1:51,002
Miller ist eigentlich keine so schlechte Strecke, um ein Motorrad abzustimmen, doch dieses Jahr scheint der Kurs wesentlich weniger Grip zu bieten, als in der vergangenen Saison. Ich weiß zwar, dass hier vor kurzem ein Autorennen
stattfand, das den Grip negativ beeinflusst haben könnte, doch was auch immer der Grund dafür ist, wir haben dieses Jahr einfach weniger Grip. Wir haben jetzt mehr oder weniger einen funktionierenden Reifen gefunden, der uns aber nur in
begrenzter Stückzahl zur Verfügung steht, und dementsprechend gut müssen wir uns überlegen, wie wir vorgehen und wann wir was tun. Als ich versuchsweise einen anderen Reifentyp aufzog, musste ich mehrmals aus dem Sattel und wäre
beinahe gestürzt.

Ruben Xaus – Platz 17, 1:51,216
Meine Rundenzeit ist kaum langsamer als die von Troy, und obgleich es ein schwieriger Tag war, handelte es sich zumindest nicht um einen „schwarzen Freitag“. Niemand hat behauptet, dass dieses Jahr einfach werden würde, und so arbeiten wir jedes Mal so hart wie irgend möglich. Letztlich bin ich mit dem heutigen Tag ganz zufrieden, denn ich weiß, dass ich hundert Prozent auf dem Motorrad gegeben habe. Es ist immer etwas schwierig, gleich von Anfang an schnell zu fahren, wenn nur zwei Stunden Zeit für die ganzen Arbeiten bleiben. Es gibt einige Punkte am Motorrad, die wir noch optimieren müssen, doch wenn uns das gelingt, bin ich mir sicher, dass Troy und ich unter die Top Vier fahren können.

Berti Hauser (Leiter BMW Motorrad)
Zunächst freue ich mich, dass Troy wieder bei uns ist, und nach dem freien Training waren wir über sein Feedback und seine Informationen zum Motorrad sowie zur Strecke auch sehr dankbar. Im Moment scheint es lediglich einen Reifentyp zu geben, der wirklich gut auf unserem Motorrad funktioniert, und da wir nur über ein begrenztes Kontingent verfügen, müssen wir diese Situation in den nächsten beiden Tagen gut im Auge behalten. Auch dies sind wieder neue Gegebenheiten für uns, mit denen wir schnell klarkommen und unsere Arbeit bestmöglich fortsetzen müssen. Wir müssen nun sehen, was der morgige Tag bringt, aber wir müssen definitiv schneller werden.

Freitag Qualifying

1. Biaggi (I-Aprilia) 1:49,820; 2. Spies (USA-Yamaha) 1:49,901; 3. C. Checa
(E-Honda) 1:50,144; 4. Smrz (CZ-Ducati) 1:50,282; 5. Fabrizio (I-Ducati) 1:50,457; 6. Hacking (USA-Kawasaki) 1:50,466; 14. Troy Corser (AUS-BMW Motorrad Motorsport) 1:51,002; 17. Ruben Xaus (E-BMW Motorrad Motorsport) 1:51,216
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten