Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.05.2009, 16:48     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.704

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
MINI United - ein Magnet für Fans aus aller Welt.

25.000 Enthusiasten aus über 40 Ländern gratulieren MINI in Silverstone zum 50. Geburtstag.

München/Silverstone. Die dritte Auflage des jetzt schon legendären MINI United Festivals fand diesmal vom 22. - 24. Mai bei strahlendem Sonnenschein auf der Formel-1 Rennstrecke im britischen Silverstone statt. 25.000 Fans aus mehr als 40 Ländern pilgerten in über 10.000 meist liebevoll individualisierten MINIs zum weltweit bedeutendsten Treffen dieser Art. Neben zahlreichen deutschen Fanclubs, die sich fast alle per Auto auf die lange Reise nach UK machten, scheuten auch Teilnehmer aus Ländern wie Russland, der USA und Südafrika keine Kosten und Mühen, um dem englischen Klassiker die persönliche Aufwartung zum 50. Geburtstag zu machen. Auch eine ganze Reihe prominenter Persönlichkeiten wollte sich den gelungenen Mix aus Motorsport-Action, Musikfestival und Lifestyle-Spektakel nicht entgehen lassen.

Im Rahmen der Weltpremiere der neuen Sondermodelle Mayfair und Camden lüftete die inzwischen 75-jährige Mary Quant – britische Stilikone und Erfinderin des Minirocks – ein lang gehütetes Geheimnis: Die Bezeichnung „Minirock“ rühre nicht von der sagenumwobenen Kürze des Beinkleids, vielmehr habe sie sich von dem von ihr geliebten Auto zur Namensgebung inspirieren lassen.

Pünktlich zum 50. Geburtstag lieferte MINI auch eine Neuinterpretation des extravaganten George Harrison Modells. Das Unikat wurde am Samstag Abend an Olivia Harrison übergeben und entsprach den genauen Gestaltungswünschen der Beatles-Witwe. Sie nahm den MINI stellvertretend für die „Material World Charitable Foundation“ entgegen, eine Stiftung, die 1973 von George Harrison gegründet wurde. Das Auto wird im Laufe des Jahres zu Gunsten der Stiftung versteigert. „George war absoluter MINI Liebhaber und hätte an dem neuen Modell mit Sicherheit seine Freude gehabt. Durch diese erfreuliche und bedeutende Zusammenarbeit, kommt der 50. Geburtstag von MINI nun auch unserer Stiftung zu Gute“, so Olivia Harrison.


Doch auch zahlreiche andere Unikate ließen die Herzen der Fans höher schlagen. Der brititische Modeschöpfer Paul Smith stellte noch einmal das von ihm designtes Modell vor, zu sehen gab es u.a. außerdem die Entwürfe von David Bowie, Kate Moss, Missoni oder dem zelebrierten Illustrator und Grafikdesigner Alan Aldridge. Aber auch die Originalautos aus Filmen wie „The Italian Job“ und „Austin Powers“ waren zu bestaunen.

Absolutes Highlight des United Festivals war der Auftritt von Modfather Paul Weller, ehemaliger Frontmann der beiden legendären Bands The Jam und The Style Council, der nun schon seit Jahren auch als Solokünstler erfolgreich ist. „Da ich Zeit meines Lebens MINI fahre, habe ich mich sehr gefreut beim 50. Geburtstag dabei sein zu können“, so Weller. Als Hommage an den britischen Künstler coverte die Band Twisted Wheel auf dem Festival einen seiner Klassiker („That’s Entertainment“), der nun exklusiv über die MINI Website erhältlich sein wird: www.mini.com.
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten