Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.05.2009, 10:40     #6
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.869

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Der Antrieb. Dynamik, Komfort und Effizienz auf höchstem Niveau.

• Premiere für eine neue Motorengeneration: Reihensechszylinder mit TwinPower Turbo, High Precision Injection und VALVETRONIC.

• Topmotorisierung: V8 mit 300 kW/407 PS – extrem wirtschaftlich: Sechszylinder-Diesel mit 180 kW/245 PS.

• Innovatives Achtgang-Automatikgetriebe serienmäßig.


Mit dem BMW 5er Gran Turismo legt der weltweit erfolgreichste Hersteller von Premium-Automobilen den Grundstein für ein neues Fahrzeugsegment und demonstriert zugleich seine einzigartige Kompetenz in der Antriebsentwicklung. Zur Markteinführung des neuen Modells stehen zwei Benzinmotoren und ein Dieselantrieb zur Auswahl. Sein Debüt erlebt dabei der neu entwickelte Reihensechszylinder-Benziner, bei dem erstmals Turboaufladung, die Direkteinspritzung High Precision Injection und die variable Ventilsteuerung VALVETRONIC gemeinsam zum Einsatz kommen. Durch die intelligente Kombination dieser drei Technologien zeigt dieser Antrieb das beste jemals bei einem BMW Reihensechszylinder-Turbomotor realisierte Ansprechverhalten. Der neue BMW TwinPower Turbo leistet 225 kW/306 PS bei einer Drehzahl von 5.800 min–1. Er hält sein maximales Drehmoment von 400 Nm über den weiten Drehzahlbereich von 1.200 bis 5.000 min–1 aufrecht und weist einen im Vergleich zu dem bereits in anderen Baureihen etablierten BMW Turbomotor nochmals deutlich reduzierten Kraftstoffverbrauch sowie entsprechend optimierte CO2-Werte auf.

Die Topmotorisierung für den BMW 5er Gran Turismo bildet der 300 kW/407 PS starke V8-Antrieb mit TwinPower Turbo und High Precision Injection – das effizienteste Triebwerk seiner Klasse. Außerdem wird der 3,0 l große Reihensechszylinder-Dieselmotor der neuesten Generation angeboten. Er verfügt über ein Vollaluminium-Kurbelgehäuse sowie Common-Rail-Direkteinspritzung mit Piezo-Injektoren und leistet180 kW/245 PS. Die Antriebseinheit ist ein weiterer, besonders eindrucksvoller Beleg für die Wirksamkeit der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics. Sie ermöglicht dem BMW 530d Gran Turismo einen Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von 6,5 l je 100 km und einen CO2-Wert von 173 g/km.

Alle für den BMW 5er Gran Turismo verfügbaren Motoren entsprechen der Abgasnorm EU 5. Serienmäßig sind alle Varianten des BMW 5er Gran Turismo zudem mit dem neuen Achtgang-Automatikgetriebe ausgestattet, das erstmals im neuen BMW 760i mit Zwölfzylinder-Motor vorgestellt wurde. Durch seinen hohen Wirkungsgrad und seinen innovativen Radsatzaufbau leistet das Achtgang-Automatikgetriebe einen maßgeblichen Beitrag zur weiteren Effizienzsteigerung bei allen drei Motorvarianten.



Weltpremiere: TwinPower Turbo, High Precision Injection und VALVETRONIC im neuen Reihensechszylinder-Benzinmotor.

Spektakuläre Leistungsentfaltung und vorbildliche Effizienz prägen die im Jahr 2006 begonnene Geschichte der modernen BMW Turbomotoren. Jetzt wird ein neues Kapitel aufgeschlagen. Mit dem Reihensechszylinder-Benzinmotor, der den BMW 535i Gran Turismo antreibt, wird die Optimierung der Leistungsentfaltung bei gleichzeitiger Senkung der Verbrauchs- und CO2-Werte bei Motoren dieser Bauart konsequent fortgesetzt. Der 3,0 l große Antrieb ist ein weiteres Ergebnis der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics. Er weist eine zuvor bei keinem anderen Motor erreichte Vielfalt von technologischen Highlights auf, die im Rahmen von BMW EfficientDynamics entstanden und nun ideal aufeinander abgestimmt für ein Höchstmaß an sportlicher Kraftentfaltung und Wirtschaftlichkeit sorgen.

Der neue Reihensechszylinder ist der weltweit erste Motor, bei dem Turboaufladung, Benzin-Direkteinspritzung und die von BMW entwickelte vollvariable Ventilsteuerung VALVETRONIC gemeinsam eingesetzt werden. Das Auflade-verfahren entspricht dem TwinScroll Prinzip, das innerhalb der BMW Group bereits erfolgreich angewendet wird und das jetzt konsequent für den Einsatz in einem besonders leistungsstarken Reihensechszylinder-Motor weiterentwickelt wurde. Durch die BMW exklusive Zusammenführung dieser Aufladetechnik mit High Precision Injection und VALVETRONIC ist es möglich geworden, sogar die Response- und die Effizienz-Eigenschaften des 2006 eingeführten BMW TwinTurbo Motors zu übertreffen.


Ansprechverhalten nochmals optimiert, Verbrauch weiter reduziert.

Als besonders wirkungsvolle Maßnahme zur Effizienzsteigerung hat sich die VALVETRONIC in zahlreichen BMW Motoren weltweit etabliert. Das System bewirkt eine stufenlose Regelung des Ventilhubs der Einlassventile. Damit wird die bei früheren Motorgenerationen übliche Drosselklappe überflüssig. Durch die VALVETRONIC werden die Drosselverluste im Ladungswechsel auf ein Minimum reduziert. Und auch das Ansprechverhalten des Motors wird optimiert, da die Steuerung der zur Verbrennung benötigten Luftmasse im Motor selbst und nicht außerhalb des Triebwerks mit entsprechenden Totvolumina geregelt wird. Dies führt zu einer besonders effizienten Ausnutzung der im Kraftstoff enthaltenen Energie, zu einem fülligen Drehmomentverlauf sowie zu einem optimalen Ansprechverhalten des Motors. Der Response-Vorteil des VALVETRONIC-Motors resultiert insbesondere daraus, dass im Teillastbereich nur ein Unterdruck von rund 50 mbar entsteht, während bei herkömmlichen Antrieben bis 800 mbar ausgeglichen werden müssen.

Für den Antrieb des BMW 535i Gran Turismo wurde die Funktionalität des Systems durch einen neuen Stellmotor mit integriertem Sensor nochmals optimiert. Damit wurde vor allem die Verstellgeschwindigkeit erhöht. Das Trägheitsmoment des neuen Stellmotors beträgt nur noch ein Zehntel des beim Vorgängermodell erreichten Werts. Dies führt unmittelbar zu einer weiteren Verbesserung im Ansprechverhalten des Motors.

Mit seiner spontanen Reaktion auf Gaspedalbewegungen setzt sich der neue Reihensechszylinder in dieser Disziplin klar an die Spitze seiner Leistungsklasse. Sein maximales Drehmoment von 400 Nm steht schon bei 1.200 min–1 zur Verfügung. Neben der optimierten VALVETRONIC trägt dazu auch der neu entwickelte Turbolader bei. Seine Bauweise ermöglicht einen besonders spontanen Leistungsaufbau, weil sowohl im Abgaskrümmer als auch im Turbolader selbst die Kanäle von jeweils drei Zylindern voneinander getrennt sind. Daraus resultiert ein besonders niedriger Abgasgegendruck bei niedrigen Drehzahlen. Dank der doppelflutigen Führung können die Gasströme im Abgaskrümmer eine höhere Dynamik entfalten und die Laderschaufeln schon bei geringer Drehzahl kraftvoll in Schwung bringen. Die TwinScroll Technik vereint so die Wirksamkeit zweier Lader innerhalb eines Systems. Das nun auch an den hohen technologischen Anspruch eines BMW Reihensechszylinder-Motors angepasste Prinzip stellt damit die konsequente Fortsetzung der BMW Turbomotoren-Entwicklung dar.



High Precision Injection mit neuen Einspritzdüsen.

Das VALVETRONIC System ist vollständig in den Zylinderkopf integriert. Diese intelligente und äußerst platzsparende Anordnung ermöglicht eine Kombination mit der High Precision Injection, deren Einspritzdüsen jeweils zentral zwischen den Ventilen und damit in unmittelbarer Nähe zur Zündkerze im Zylinderkopf positioniert sind. Bei der High Precision Injection des neuen Sechszylinder-Motors wird der Kraftstoff von neuartigen Mehrlochventilen mit einem in weiteren Bereichen nochmals erhöhten Einspritzdruck von bis zu 200 bar in die Brennräume befördert. Damit sind eine extrem präzise Dosierung des Kraftstoffs sowie eine besonders saubere Verbrennung gewährleistet. Außerdem erlaubt die durch den direkt eingespritzten Kraftstoff bewirkte Gemischkühlung eine höhere Verdichtung als bei einem Turbomotor mit Saugrohreinspritzung. Dies kommt der kraftvollen Leistungsentfaltung des Reihensechszylinders zugute.

Aus einem Hubraum von 2.979 cm3 erzeugt der neue Antrieb eine Höchstleistung von 225 kW/306 PS. Er fasziniert mit einer Durchzugskraft, die das Niveau eines deutlich hubraumstärkeren Achtzylinder-Motors erreicht, weist dabei aber ein erheblich niedrigeres Gewicht und deutlich geringere Verbrauchs- und Emissionswerte auf. Sein Gewicht liegt deutlich unter dem eines in der Leistung vergleichbaren Achtzylinder-Motors, und auch der Wert des bereits etablierten Reihensechszylinder-Turbomotors wird um 4 kg unterschritten.

Für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h benötigt der BMW 535i Gran Turismo 6,3 Sekunden. Seine Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h limitiert. Das außergewöhnlich günstige Verhältnis zwischen Fahrleistungen und Kraftstoffkonsum äußert sich in einem Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von nur 8,9 l je 100 km. Der CO2-Wert des BMW 535i Gran Turismo beträgt lediglich 209 g/km.

Serienmäßig ist der BMW 535i Gran Turismo ebenso wie die beiden weiteren Modellvarianten mit einer Vielzahl von BMW EfficientDynamics-Maßnahmen ausgestattet. Als Ergänzung zum hervorragenden Wirkungsgrad des jeweiligen Motors und des Achtgang-Automatikgetriebes sorgen in modellspezifischer Zusammenstellung unter anderem die Bremsenergie-Rückgewinnung, die bedarfsgerechte Steuerung von Nebenaggregaten, zu denen die elektrische Kühlmittelpumpe, die elektrische Lenkhilfepumpe und der abkoppelbare Klimakompressor gehören, sowie konsequenter Leichtbau, optimierte Aerodynamik einschließlich aktiver Luftklappensteuerung und rollwiderstandsreduzierte Reifen für optimierte Verbrauchs- und Emissionswerte.

Als erster Turbomotor verfügt der Antrieb des BMW 535i Gran Turismo außerdem über eine kennfeldgeregelte Ölpumpe, die durch ihren reduzierten Energiebedarf einen zusätzlichen Beitrag zur Effizienzsteigerung leistet. Der neue Reihensechszylinder-Motor mit Turboaufladung, High Precision Injection und VALVETRONIC ist nicht auf die Versorgung mit schwefelfreiem Kraftstoff angewiesen und daher weltweit einsetzbar. Er erfüllt die Abgasnormen EU 5 in Europa beziehungsweise ULEV II in den USA.



Einzigartig: Achtzylinder-Benzinmotor mit TwinPower Turbo und High Precision Injection.

Die Spitzenposition im Motorenportfolio für den BMW 5er Gran Turismo wird vom einzigartigen V8-Aggregat mit Turboaufladung und High Precision Injection übernommen. Aus einem Hubraum von 4,4 l erzeugt dieser bereits aus dem BMW X6 xDrive50i sowie dem BMW 750i bekannte und nun ebenfalls als BMW TwinPower Turbo bezeichnete Achtzylinder eine Leistung von 300 kW/407 PS im Drehzahlbereich zwischen 5.500 und 6.400 min–1. Das Drehmoment erreicht einen Höchstwert von 600 Nm, der zwischen 1.750 und 4.500 min–1 zur Verfügung steht.

Als weltweit einziger Benzinmotor seiner Art verfügt der V8-Antrieb über zwei Turbolader und Katalysatoren, die im V-Raum zwischen den Zylinderbänken angeordnet sind. Ergebnis dieser Lösung ist die kompakte Bauart mit optimierten Querschnitten für die an den Ladungswechseln beteiligten Komponenten. Dadurch werden die Druckverluste auf der Ansaug- und auf der Abgasseite deutlich minimiert. Für den Fahrer erlebbar ist die spontane Reaktion auf jede Fahrpedalbewegung, die bei dieser Bauweise mit extrem kurzen und strömungsgünstigen Rohrführungen zu den Turboladern ermöglicht wird.

Der Vollaluminium-Motor des BMW 550i Gran Turismo bringt die für Achtzylinder-Antriebe typischen Qualitäten in einer unvergleichlich sportlichen und zugleich komfortablen Ausprägung zur Geltung. Durchzugskraft, die schon bei niedrigen Drehzahlen bereitsteht, kombiniert er mit einer imponierenden und lang anhaltenden Schubkraft. In nur 5,5 s erreicht der BMW 550i Gran Turismo aus dem Stand die Marke von 100 km/h. Auch in höheren Geschwindigkeits-regionen stehen jederzeit genügend Kraftreserven für faszinierende Tempo-steigerungen zur Verfügung. Bei 250 km/h wird die Geschwindigkeit durch die Motorelektronik abgeregelt.


BMW TwinPower Turbo erzeugt lang anhaltende Schubkraft.

Die Leistungscharakteristik des V8-Motors wird wesentlich durch die BMW exklusive Form der Turboaufladung geprägt. Das eigenständige Konstruktionsprinzip mit zwei nicht außen, sondern direkt im V-Raum liegenden Turboladern, die jeweils vier Zylinder mit komprimierter Luft versorgen, führt zu einer unübertroffenen Spontaneität bei der Gasannahme. Das für aufgeladene Motoren herkömmlicher Art typische Turboloch – die Zeitspanne, die vergeht, bis der Lader seine leistungsfördernde Wirkung entfaltet – ist nicht mehr vorhanden. Darüber hinaus dreht der Motor kraftvoll hoch, wobei er sein hohes Drehmoment über einen ungewöhnlich breiten Drehzahlbereich hinweg aufrechterhält. In seiner Leistungscharakteristik ähnelt er dabei einem deutlich größeren Saugmotor, das Gewicht des mit einem Vollaluminium-Kurbelgehäuse ausgestatteten Antriebs fällt jedoch erheblich geringer aus.

Nicht nur das Gewicht, auch der Kraftstoffkonsum des neuen V8-Aggregats bewegt sich auf einem für Motoren dieser Leistungsklasse ungewöhnlich niedrigen Niveau. Ein wichtiger Faktor für günstige Verbrauchswerte ist die für BMW Motoren typische stufenlose Nockenwellensteuerung Doppel-VANOS. Sie trägt auch dazu bei, dass der V8-Motor bereits bei niedrigen Drehzahlen ein außergewöhnlich hohes Drehmoment mobilisiert.

Eine Schlüsselfunktion im Konzept für einen möglichst effizienten Umgang mit dem Kraftstoff kommt der High Precision Injection zu. Die zweite Generation der Benzin-Direkteinspritzung arbeitet mit Piezo-Injektoren, die im Zylinderkopf unmittelbar neben den Zündkerzen platziert sind und den Kraftstoff mit einem Druck von bis zu 200 bar in die Brennräume befördern. Diese Bauweise gewährleistet – ähnlich wie beim neuen Sechszylinder-Motor – eine präzise Dosierung der Kraftstoffzufuhr. Der im EU-Testzyklus ermittelte durchschnittliche Kraftstoffverbrauch des BMW 550i Gran Turismo beträgt 11,2 l je 100 km, die CO2-Emissionen belaufen sich auf 263 g/km. Die Richtwerte der US-amerikanischen ULEV-II-Abgasnorm werden ebenso erfüllt wie die Bestimmungen für die EU-5-Klassifizierung in Europa.


Modernste Dieselkraft: Reihensechszylinder mit Aluminium- Kurbelgehäuse und Hochdruck-Einspritzung über Piezo-Injektoren.

Auch das Reihensechszylinder-Dieselaggregat des BMW 530d Gran Turismo verkörpert den modernsten Stand der BMW Motorenentwicklung. Mit dem 3,0 l großen Antrieb baut BMW die weltweite Führungsposition in der Dieselmotoren-Entwicklung weiter aus. Der Sechszylinder-Diesel ist mit einem Vollaluminium-Kurbelgehäuse ausgestattet. Sein umfangreich überarbeitetes Turboladersystem mit variabler Einlassgeometrie sorgt für eine kraftvolle und zugleich harmonisch an die jeweilige Fahrsituation angepasste Leistungsentfaltung. Die Kraftstoffversorgung wird über eine Common-Rail-Direkteinspritzung der jüngsten Generation geregelt.

Die in dieser Ausführung erstmals im neuen BMW 730d präsentierte Antriebseinheit zeichnet sich im Vergleich zum Vorgängermotor durch eine Steigerung der Leistungswerte bei gleichzeitiger Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der Emissionen aus. Aus einem Hubraum von 3,0 l werden 180 kW/245 PS bei einer Motordrehzahl von 4.000 min–1 mobilisiert. Das maximale Drehmoment von 540 Nm steht bereits bei 1.750 min–1 zur Verfügung. Zudem zeichnet sich das Dieselaggregat durch unübertroffene Wirtschaftlichkeit aus. Durchschnittsverbrauch und CO2-Ausstoß des BMW 530d Gran Turismo liegen weit unter den bisher für Fahrzeuge dieser Größe und Leistung üblichen Werten.


Optimierte Verbrennung reduziert die Rohemissionen.

Das neu entwickelte Kurbelgehäuse des Sechszylinder-Diesels besteht aus einer hochfesten Aluminium-Silizium-Legierung. Die Kurbelwelle aus hochfestem Stahl zeichnet sich in ihrer neuen Ausführung durch eine nochmals gesteigerte Steifigkeit aus. Die zentral positionierten Injektoren des Einspritzsystems und senkrecht angeordnete Ventile gewährleisten eine gleichförmige Verbrennung und tragen zur Reduzierung der Rohemissionen bei. Die Kraftstoffversorgung basiert auf der bewährten Common-Rail-Direkteinspritzung der dritten Generation, verfügt über weiterentwickelte Piezo-Injektoren und agiert jetzt mit einem maximalen Druck von 1.800 bar. Zusätzlich wurden für den neuen Motor auch die Hochdruckpumpe, die Versorgungs- und Einspritzleitungen, der Raildrucksensor und das Druckregelventil erneuert.

Die erstmals bei einem Sechszylinder-Dieselmotor eingesetzten Keramik glühkerzen optimieren die Starteigenschaften des Motors in mehrfacher Hinsicht. Außerdem tragen sie zur Reduzierung des Verbrauchs und der Emissionen bei und steigern zudem den Komfort im Warmlauf, indem sie die Akustik- und Schwingungseigenschaften deutlich verbessern.


Turbolader mit verstellbarer Turbinengeometrie und optimierter Steuerung.

Eine Weiterentwicklung gegenüber dem Vorgängermotor verhilft auch dem Abgasturbolader beim neuen Sechszylinder-Diesel zu optimierter Wirkung. Die in Abhängigkeit von Lastzustand und Leistungsanforderung aktivierbare Verstellung der Turbinengeometrie kann nun noch präziser gesteuert werden. Modifizierte Verdichter- und Turbinenlaufräder verhelfen der Aufladung zu verbesserten thermodynamischen Eigenschaften. Über einen elektrischen Stellmotor wird der Leitapparat der Turbine mit hoher Genauigkeit und minimaler Verzögerung den jeweiligen Erfordernissen entsprechend angepasst. Spontanes Ansprechen bei niedrigen Drehzahlen ist daher ebenso gewähr-leistet wie eine hohe Leistungsdichte unter Volllast.

Die neu konzipierte Abgasrückführung gewährleistet eine noch intensivere Gleichverteilung von Abgas und Frischluft im Zylinder. Der leistungsoptimierte Edelstahl-Abgaskühler ist mit einer Bypassklappe versehen, wodurch die Schadstoffemissionen im Warmlauf begrenzt werden. Umfang und Temperatur der Abgasbeimengung können je nach Betriebspunkt und Motortemperatur präzise bestimmt werden. Damit wird bereits motorintern für eine Minimierung der Kohlenwasserstoff-, Kohlenmonoxid- und Stickoxid-Emissionen gesorgt. Zugleich ist ein jederzeit ruhiger und kultivierter Motorlauf gewährleistet.



Gewicht optimiert, Agilität gesteigert, Emissionen reduziert.

Das Gewicht des neuen Sechszylinder-Dieselmotors wurde auf 185 kg gesenkt. Die Gewichtsoptimierung wirkt sich nicht nur auf die Effizienz des BMW 530d Gran Turismo, sondern auch auf seine Agilität positiv aus. Er beschleunigt in nur 6,9 s aus dem Stand auf Tempo 100. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 240 km/h. Kombiniert werden die sportlichen Fahrleistungen mit einem Durchschnittsverbrauch von 6,5 l je 100 Kilometer im EU-Testzyklus. Der CO2-Wert des BMW 530d Gran Turismo beträgt lediglich 173 g/km.

Mit seiner kompakten Bauweise, dem reduzierten Gewicht, einer verringerten Bauhöhe sowie durch die Verlegung des Kettentriebs an die Motorrückseite trägt der neue Diesel auch dazu bei, künftige Anforderungen an den Fußgängerschutz zu erfüllen. Zusätzlich kann das Verletzungsrisiko durch einen in der Höhe deformierbaren und daher nachgiebigen Ansauggeräuschdämpfer unter der ebenfalls neuen, aus Kunststoff gefertigten Zylinderkopfhaube gemindert werden.


Dieselpartikelfilter und Katalysator in einem gemeinsamen Gehäuse.

Die Nebenaggregate Generator, Lenkhilfepumpe und Klimakompressor sind an der linken Motorseite angeordnet. Der Bauraum an der rechten Seite steht somit für den Dieselpartikelfilter, den Oxidationskatalysator und das Auflade-system zur Verfügung. Die Abgasreinigungseinheiten sind in einem gemeinsamen Gehäuse untergebracht, das unmittelbar hinter dem Motor positioniert ist. Dank der beim neuen Sechszylinder-Motor eingesetzten technischen Neuerungen ergibt sich für diesen Antrieb eine deutliche Übererfüllung der Abgasnorm EU 5. Neben den Dieselpartikeln reduziert die Abgasreinigung auch Kohlenwasserstoffe und Kohlenmonoxid besonders wirkungsvoll.

Der Dieselpartikelfilter arbeitet wartungsfrei und ohne den Einsatz von Additiven. Die in regelmäßigen Abständen erforderlichen Regenerationsphasen werden durch eine von der Motorsteuerung aktivierte Nacheinspritzung ausgelöst.


Innovation mit acht Gängen: das neue Automatikgetriebe.

Der innovative Charakter des BMW 5er Gran Turismo spiegelt sich nicht nur in seinem Motorenangebot, sondern auch in seinem Kraftübertragungssystem wider. Alle Modellvarianten werden serienmäßig mit dem bisher ausschließlich in der Zwölfzylinder-Luxuslimousine BMW 760i eingesetzten Achtgang-Automatikgetriebe ausgestattet. Das neue Getriebe vereint Schaltkomfort, Sportlichkeit und Effizienz auf einem bislang unerreichten Niveau. Es trägt nochmals deutlich stärker zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der Emissionen bei als die bisher bei BMW eingesetzten Sechsgang-Automatikgetriebe. Die neue Achtgang-Automatik ist in idealer Weise dazu geeignet, die dynamischen Fahreigenschaften, den hohen Reisekomfort und das zukunftsweisende Gesamtkonzept des BMW 5er Gran Turismo zu unterstreichen.

Das neue Achtgang-Automatikgetriebe zeichnet sich durch einen innovativen Radsatzaufbau aus, der es ermöglicht, gegenüber der bisher eingesetzten Sechsgang-Automatik zusätzliche Fahrstufen und eine größere Spreizung ohne negative Auswirkungen auf die Größe, das Gewicht und den inneren Wirkungsgrad des Systems zu erzielen. Seine acht Vorwärtsgänge und der Rückwärtsgang werden mithilfe von vier einfachen Radsätzen und fünf Schalt-elementen dargestellt. Die neuartige, weltweit erstmals bei einer Achtgang-Automatik umgesetzte Anordnung dieser Bauelemente sorgt dafür, dass in jeder Gangstufe nur zwei der insgesamt fünf Kupplungen offen geschleppt werden. In einzigartiger Weise wird so der Reibverlust über alle Fahrsituationen hinweg auf ein Minimum reduziert. Neben der größeren Spreizung und dem hohen Wirkungsgrad ist dies ein weiterer Faktor für die herausragende Effizienz des neuen Getriebesystems. Das intelligente Konzept des neuen Achtgang-Automatikgetriebes steht daher in idealer Weise im Kontext der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics.



Dreifacher Fortschritt mit zwei zusätzlichen Gängen: Schaltdynamik erhöht, Komfort optimiert, Effizienz gesteigert.

Durch die höhere Spreizung des Getriebes wird es möglich, vor allem im höchsten Gang bei deutlich reduzierten Motordrehzahlen unterwegs zu sein. Durch die auf acht gestiegene Zahl der Gänge werden trotz der höheren Spreizung geringere Drehzahlsprünge beim Fahrstufenwechsel erforderlich. Dies kommt dem sportlichen Charakter des Getriebes und damit auch der BMW typischen dynamischen Ausrichtung des Fahrzeugs zugute. Während des Beschleunigungsvorgangs sorgt die harmonische Abstufung der Übersetzungsverhältnisse für einen besonders konstanten Zugewinn an Tempo.

Darüber hinaus fördern die geringeren Übersetzungsdifferenzen auch den Schaltkomfort. Der Wechsel der Fahrstufe ist jeweils nur mit kleinen Drehzahlsprüngen verbunden. Die gegenüber der Sechsgang-Automatik nochmals verkürzten Reaktions- und Schaltzeiten kommen sowohl dem Komfort als auch der Fahrdynamik zugute. Beim Herauf- oder Herunterschalten um eine oder zwei Fahrstufen muss jeweils nur eine Kupplung geöffnet werden. Eine direkte Zielgangfindung ermöglicht auch den Wechsel über mehr als zwei Fahrstufen hinweg mit extrem kurzen Reaktions- und Schaltzeiten. Die für spontane Beschleunigungsvorgänge relevante Rückschaltung vom achten in den zweiten Gang erfolgt ebenfalls als Direktschaltung, die das Öffnen von lediglich einer Kupplung erfordert. Für das souveräne Fahren im BMW 5er Gran Turismo ist diese Konfiguration besonders förderlich. Die für Effizienz und Laufruhe besonders optimalen höheren Gänge können häufig genutzt werden, bei Bedarf steht die maximale Dynamik des Fahrzeugs jederzeit spontan zur Verfügung.

Die im Vergleich zur Sechsgang-Automatik nur geringfügig erhöhte Zahl der Bauelemente verhilft auch dem neuen Achtgang-Automatikgetriebe zu einem außergewöhnlich günstigen inneren Wirkungsgrad. Der so genannte Verzahnungswirkungsgrad liegt in jedem Gang oberhalb von 98 Prozent. Die sechste Fahrstufe ist zudem als Direktgang ausgelegt und führt daher zu keinerlei Reibungsverlusten. Auch das geringe, im Vergleich zur Sechsgang-Automatik nahezu identische Gewicht des neuen Getriebesystems kommt der Effizienz des Gesamtfahrzeugs zugute. Insgesamt führen der minimale Wandlerschlupf, der hohe innere Wirkungsgrad, die geringen Reibwertverluste durch jeweils nur zwei geöffnete Kupplungen, die längere Übersetzung der höheren Gänge und die Getriebesteuerung, die das Fahren bei niedrigen Drehzahlen begünstigt, zu einem erheblichen Verbrauchsvorteil gegenüber der Sechsgang-Automatik.

Geändert von Martin (25.05.2009 um 09:36 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten