Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.04.2009, 16:05     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.704

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Daniel Haglöf gewinnt ersten Wertungslauf der MINI CHALLENGE 2009

Spannendes Regenrennen auf dem Hockenheimring endet mit Doppelsieg für das Team GIGAMOT.


München/Hockenheim. Der erste Sieger der neuen MINI CHALLENGE Saison heißt Daniel Haglöf (Borlänge/S, GIGAMOT). In einem packenden Auftaktrennen auf dem Hockenheimring gelang ihm erst in der letzten Rennrunde der entscheidende Sprung an die Spitze, als er noch seinen Teamkollegen Hendrik Vieth (Filsum, GIGAMOT) passieren konnte. „Ich bin sehr zufrieden. Auf nasser Piste zu fahren ist immer schwierig. Und – ob man es glaubt oder nicht – Regenbedingungen auf schwedischen Strecken sind anders als auf deutschen“, so der skandinavische Sieger.

Das Rennen, das im Rahmen der Rundstreckenmeister¬schaft „Preis der Stadt Stuttgart“ ausgetragen wurde, begeisterte die Zuschauer mit zahlreichen attraktiven Positionskämpfen. Alleine die Führung wechselte während der halbstündigen Distanz mehrere Male. Der von der Pole-Position gestartete Franzose Olivier Metz (Châtillon-en-Michaille /F, Schubert Motorsport) konnte anfangs noch seinen Spitzenplatz behaupten. In der sechsten Runde musste er jedoch Haglöf passieren lassen, der seinerseits in der neunten Runde von Hendrik Vieth überholt wurde.

Vieth, Newcomer in der MINI CHALLENGE, sorgte mit seiner routinierten Fahrt für die größte Überraschung. „Mein erstes Rennen und gleich der zweite Platz – das ist fast ein perfektes Ergebnis! Mein Setup war für starken Regen ausgelegt, die ideale Abstimmung für die erste Rennhälfte. Dass ich Daniel, als es dann doch noch etwas trockener wurde, nicht mehr hinter mir halten konnte, ist nicht so schlimm – ich freue mich natürlich für das Team“, so der 27-Jährige.
Das erste Podium der Saison komplettiert Olivier Metz als Dritter. „Wenn man vorne ist möchte man natürlich auch gewinnen. Aber das Ergebnis geht voll in Ordnung – gute Resultate sind mir wichtiger als ein riskanter Siege“, so der Franzose.

Auch hinter dem Spitzentrio lieferten sich die Fahrer sehenswerte Duelle. Der 19-jährige Youngster Nico Bastian (Hemsbach, die agentour Racing) konnte dabei sogar seinen erfahrenen Teamkollegen, den ehemaligen DTM-Profi Thomas Jäger (München, die agentour Racing) überholen und wurde Vierter. Jäger kam als Fünfter vor Stefan Landmann (Bad Häring/A, VIVUS Racing Team) ins Ziel. Dem Reglement der MINI CHALLENGE folgend geht damit Landmann beim morgigen zweiten Saisonlauf (Sonntag, 19. April, 13.50 Uhr) von der Pole Position ins Rennen.
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten