Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.03.2009, 10:24     #6
Thüringer   Thüringer ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 08/2004
Ort: Thüringen
Beiträge: 306

Aktuelles Fahrzeug:
MINI Cooper R56
Zitat:
Original geschrieben von Fraenki
curitiba ist ein recht flüssiger kurs und wenn die Leon beim beschleunigen so davon ziehen, sehe ich für die zukunft schwarz für die konkurrenz mit benziner...

aber warten wir erstmal ab....seat hat auf jeden fall seine hausaufgaben gemacht. ich hoffe BMW tritt ab den europa-rennen mit dem Facelift-E90 an....
Die haben ihr Hausaufgaben genauso gründlich gemacht wie anno 2007.
Im Jahr 2007 war BMW deutlich schneller aus der Winterpaus gekommen als alle anderen, dafür wurde man dann mit Gewichts-Erhöhung bestraft. Super.
Dass Seat mit diesem Motor in der WTCC mitfahren darf, ist einfach ein Witz. Nirgendwo sonst fahren Saug- und Turbomotoren mit gleichem Hubraum gegeneinander. Der FIA-eigene Faktor zur Umrechnung ist 1,7, d.h. der Seat dürfte nichtmal 1,2 Liter haben. Er hat aber 2 Liter. Hausaufgaben hat Seat insofern gemacht, dass die Sportkommissare offenbar keine Seat-Bevorzugung erkennen können oder wollen.

--> WTCC verkommt zur Seat-Dauerwerbesendung
__________________
http://www.BimmerToday.de
Mit Zitat antworten