Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.12.2008, 16:10     #7
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.729

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Trendsetter und Innovationsträger: Die BMW X Modelle.

Eine neue Fahrzeugkategorie, ein neues Fahrerlebnis und ein neues Verständnis von Sportlichkeit - all das verbindet sich mit dem Buchstaben X. Vor zehn Jahren präsentierte BMW auf der North American Internationa Auto Show 1999 in Detroit den BMWX5 und begründete damit zugleich das Fahrzeugsegment Sports Activity Vehicle (SAV). Der BMW X5 verkörperte ein innovatives Fahrzeugkonzept, das sich der Einstufung in herkömmliche Kategorien entzog und unterschiedliche Qualitäten in einzigartiger Weise miteinander kombinierte. Heute hat BMW bereits drei X Modelle im Angebot-jedes für sich mit einem eigenständigen Charakter und einzigartigem Potenzial als Innovationsträger und Impulsgeber für das erweiterte Wettbewerbsumfeld der allradgetriebenen Fahrzeuge. Eindrucksvoller und umfassender als jeder andere Hersteller vergleichbarer Fahrzeuge zeigt BMW sowohl mit den Serienmodellen BMW X6, BMW X5 und BMW X3 als auch mit den auf ihrer Basis entwickelten Konzeptfahrzeugen, welche Möglichkeiten in diesem Segment hinsichtlich Fahrdynamik, Sicherheit und Effizienz erschlossen werden können.

Zwischenzeitlich haben auch andere Hersteller das Konzept des SAV für eigene Modelle adaptiert. Doch sowohl beim Markterfolg als auch hinsichtlich der Vielfalt in der Ausprägung stehen die BMW X Modelle unangefochten an der Spitze. Weltweit wurden bis heute mehr als 1,3 Millionen BMWX Modelle verkauft. Die SAV Modelle leisten damit einen maßgeblichen Beitrag zum aktuellen Status von BMW als weltweit erfolgreichster Anbieter von allradgetriebenen Premium-Fahrzeugen. Mehr als 500.000 Zulassungen entfallen allein auf den 2004 eingeführten BMW X3, der über Jahre hinweg im Premium-Segment konkurrenzlos war. Der BMW X5 wird seit Herbst 2006 in den USA und seit Anfang 2007 auch in Europa und anderen Regionen der Welt in der zweiten Generation angeboten und baut den Erfolg des Vorgängermodells seither kontinuierlich aus.

Der BMW X6, der auf der NAIAS 2007 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde und der ebenso wie der BMW X5 im US-amerikanischen BMW Werk Spartanburg produziert wird, ist das erste Sports Activity Coupe der Welt. Ohne direkt vergleichbare Wettbewerber angetreten, stieß der BMW X6 von Beginn an auf allen relevanten Automobilmärkten auf eine überwältigende Resonanz. Und mit dem vor wenigen Monaten präsentierten BMW Concept X1 deutet sich bereits eine weitere Ausprägung des weltweit erfolgreichen Fahrzeugkonzepts an. Einmal mehr vollbringt BMW eine Pionierleistung. Mit diesem Fahrzeug werden die Vorzüge eines BMW X Modells erstmalig in das Kompaktsegment übertragen.


Der BMW X5: Unvergleichliches Handling, unverwechselbares Design, unübertroffene Sicherheit.

Schon mit dem ersten BMW X5 wurde das innovative Fahrzeugkonzept Sports Activity Vehicle überzeugend umgesetzt. Der erste geländetaugliche BMW war allen vergleichbaren Fahrzeugen im Wettbewerb vor allem aufgrund seiner fahrdynamischen Qualitäten deutlich überlegen. Mit dieser für die Marke BMW typischen Schwerpunktsetzung war ein konkurrenzloses Angebot in einem sich dynamisch entwickelnden Marksegment geschaffen - eine ideale Basis für die bis heute andauernde Erfolgsgeschichte und die vielfältigen Zukunftsperspektiven der BMW X Modelle.

Der geräumige, permanent allradgetriebene BMW X5 kombinierte die fahrdynamischen Eigenschaften einer BMW Limousine erstmalig mit einer souveränen Mobilität abseits fester Fahrbahnen. Nicht weniger faszinierte der BMWX5 in punkto Design durch eine kühne Erweiterung des bis dahin bekannten gestalterischen Spektrums. Mit den Proportionen seiner Karosserie hob sich das SAV Modell deutlich von allen anderen BMW Fahrzeugen ab. Kraft und Beweglichkeit wurden im Exterieur klar zum Ausdruck gebracht. Ein weiteres hervorstechendes Merkmal war die erhöhte Sitzposition, die dem Fahrer auf Anhieb jene Souveränität vermittelte, die durch die Fahrwerks-technik gewährleistet wurde.

Der BMWX5 setzte mit seiner Fahrwerkstechnik im Bereich der geländegängigen Fahrzeuge vollkommen neue Maßstäbe - insbesondere durch seine exzellenten Fahreigenschaften auf der Straße. Im Gegensatz zu konventionellen Off-Roadern verfügte der BMW X5 über eine selbsttragende Sicherheitskarosserie und Einzelradaufhängung. Außerdem war er mit der Dynamischen Stabilitäts Control (DSC) einschließlich automatischer Differenzialbremse ADB-X (Automatic Differential Brake) und Bergabfahr-Kontrolle HDC (Hill Descent Control) ausgestattet.

Seit Herbst 2006 schickt sich die zweite Generation des BMW X5 an, den Erfolg des Vorgängers noch zu übertreffen. Mit seinem gesteigerten Raumkomfort, seinem luxuriösen Ambiente, einer noch souveräneren Antriebstechnik sowie mit innovativen Fahrwerks- und Fahrerassistenzsystemen setzt der neue BMW X5 abermals Maßstäbe im erweiterten Wettbewerbsumfeld der BMW X Modelle. Renommierte Auszeichnungen für das Design und die Sicherheit dokumentieren die gesteigerte Attraktivität des großen SAV von BMW.

Darüber hinaus bietet BMW seit Herbst 2008 bereits in der zweiten Generation ein Sicherheitsfahrzeug auf Basis des BMW X5 an. Der neue BMW X5 Security st das einzige Sicherheitsfahrzeug seiner Klasse, das geschützten Raum für bis zu fünf Personen und ihr Gepäck bietet. Seine Sicherheitsausstattung, die unter anderem aus einer gepanzerten Fahrgastzelle samt Gepäckraum und einer Sicherheitsverglasung besteht, wurde speziell für dieses Model konzipiert und im Rahmen der Produktentwicklung ausgiebig getestet. Die ntegration der Schutzkomponenten wurde bereits bei der Entwicklung des BMW X5 berücksichtigt. In einzigartiger Weise kombiniert der BM W X5 Security modernste Sicherheitstechnik mit der überlegenen Antriebstechnik und der Vielseitigkeit eines sportlichen Allradmodells.


Der BMW X3: Sportlich agil und erstmals mit intelligentem Allradsystem xDrive.

Als erstes Sports Activity Vehicle war der BMW X5 Auftakt zu einer Erfolgsstrategie, mit der sich BMW durch konsequent vom Segment differenzierte Fahrzeugkonzepte Wettbewerbsvorteile verschaffte. Damals wie heute heben sich BMWX Modelle von herkömmlichen Geländefahrzeugen durch ihr nnovatives, hochwertiges Design, herausragende fahrdynamische Eigenschaften, höchste Sicherheit, Premium-Komfort und durch eine für Fahrzeuge dieser Kategorie einzigartige Effizienz ab.

Mit diesem Konzept ist seit 2004 auch in der Klasse unterhalb des BMW X5 ein Premium-SAV auf den Markt. Der BMW X3 verbindet die charakteristischen Proportionen eines Sports Activity Vehicle mit klassischen sowie neuen BMW Designelementen. Außerdem feierte beim Start des BMW X3 auch das heute bei allen BMW X Modellen eingesetzt intelligente Allradsystem BMW xDrive seine Premiere. Es sorgt nicht nur für bestmögliche Traktion bei schwierigen Fahrbahnverhältnissen, sondern durch seine elektronisch geregelte, variable Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse zugleich für mehr Fahrstabilität und Fahrdynamik. Kernstück von xDrive ist eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung. Zudem ist der Allradantrieb mit der Fahrstabilitätsregelung DSC vernetzt. Auf diese Weise kann die variable Kraftverteilung auch bei einer von den Sensoren des DSC registrierten Tendenz zum Über- oder Untersteuern für Fahrstabilität sorgen.


Der BMW X6: Kraftvolle Präsenz und sportliche Eleganz.

Als drittes Mitglied der BMW X Familie kam im Frühjahr 2008 der BMW X6 auf den Markt. Mit diesem Modell der deutsche Premium-Automobilhersteller abermals den Grundstein für eine neue Fahrzeugkategorie. Das weltweit erste Sports Activity Coupe bringt das fahrdynamische Potenzial der BMWX Modelle mit unübertroffener Konsequenz zur Geltung. Im BMWX6 verbindet sich die sportliche Eleganz eines großen BMW Coupes mit der kraftvollen Präsenz der BMW X Modelle. Mit seinen flachen Seitenfenster-flächen und einer zum Heck hin sanft abfallenden Dachlinie weist der Viertürer unverwechselbar die Proportionen eines Coupes auf. In seinem Interieur verfügt der BMW X6 - ebenfalls coupe-typisch - über ein geräumiges Platzangebot für vier Insassen. Seine erhöhte Bodenfreiheit, markant ausgeformte Radhäuser, vier Türen, eine große Heckklappe und die hohe Brüstungslinie zeigen die stilistische Nähe zu den übrigen BMW X Modellen. Dieses Design ist ein authentischer Ausdruck des fahrdynamischen Potenzials, das die Antriebs- und Fahrwerkstechnik des BMW X6 nicht nur auf der Straße, sondern auch auf unbefestigtem Terrain bereithält.

Serienmäßig ist das sportlichste aller X Modelle mit der neu entwickelten Dynamic Performance Control ausgestattet. Zusätzlich zum intelligenten Allradantrieb BMW xDrive, der für eine variable Verteilung des Antriebsmoments zwischen Vorder- und Hinterachse sorgt, ermöglicht die Dynamic Performance Control nun auch die variable Verteilung der Antriebskräfte zwischen den beiden Hinterrädern.


BMWConceptXI: Erneute Innovation und Vorstoß in ein weiteres Segment.

Mit dem auf der Mondial de l'Automobile 2008 in Paris vorgestellten BMW Concept X1 wird das Potenzial des Fahrzeugkonzepts der BMW X Modelle nun ein weiteres Mal unter Beweis gestellt. Das BMW Concept X1 vermittelt die Faszination der agilen, vielseitigen und auch abseits fester Fahrbahnen souveränen Mobilität in einer neuen Fahrzeugklasse. Mit dieser Studie ermöglicht BMW den Ausblick auf das weltweit erste Sports Activity Vehicle im Segment der Premium-Kompaktfahrzeuge.

Das Design des Konzeptfahrzeugs bringt die Stärken eines derartigen Modells klar zum Ausdruck. Mit einer Außenlänge von 4.457 Millimetern wird das Format des BMWX3 um 108 Millimeter unterschritten. Der Radstand des BMW Concept X1 beträgt 2.760 Millimeter. Durch ihre Proportionen sowie durch die Ausgestaltung mit vier Türen und einer großen Heckklappe stellt die Studie ein großzügiges Raumgefühl in Aussicht. Die Klarheit der Formgebung weist zudem auf eine an den Erfordernissen des Alltagsverkehrs orientierte Funktionalität hin.


Die BMW X Modelle: Vorbildliche Verbrauchs- und Emissionswerte dank BMW EfficientDynamics.

Herausragende Innovationskraft verhilft den BMW X Modellen zu Eigenschaften, die in ihrem erweiterten Wettbewerbsumfeld einzigartig sind. Dies gilt nicht nur für die Fahrdynamik und den Insassenschutz, sondern auch auf dem Gebiet der Effizienz. Möglich wird dies durch die konsequente Umsetzung der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics auch in diesem Fahrzeugsegment. Die BMW X Modelle sind nicht nur mit modernster, verbrauchsoptimierter Motorentechnologie, sondern auch - in jeweils modellspezifischer Zusammenstellung - mit BMW EfficientDynamics Maßnahmen wie Bremsenergie-Rückgewinnung, bedarfsgerechter Steuerung von Nebenaggregaten, aktiver Aerodynamik, intelligentem Leichtbau und rollwiderstandsreduzierten Reifen ausgestattet.

Auf diese Weise ist sichergestellt, dass auch die BMW X Modelle in ihrem Wettbewerbsumfeld die günstigste Relation zwischen Fahrleistung und Kraftstoffverbrauch aufweisen. Die beiden Sports Activity Vehicle und das neue Sports Activity Coupe stehen daher mit deutlichem Abstand an der Spitze der Effizienz-Wertung ihrer jeweiligen Leistungsklasse. Kein anderer Herstellerbietet beispielsweise ein auch nur annähernd mit dem 130 kW/177 PS starken BMW X3 xDrive20d vergleichbares Fahrzeug an, das im EU-Testzyklus einen Durchschnittsverbrauch von 6,5 Litern je 100 Kilometer sowie einen C02-Wert von 172 Gramm pro Kilometer aufweist.

Wo Leistung, Fahrspaß und darüber hinaus auch noch Platzangebot und Raumkomfort im Verhältnis zu Kraftstoffkonsum und Emissionen bewertet werden, nimmt auch der BMW X5 eine absolute Sonderstellung ein. Der erste BMW, der Platz für bis zu sieben Insassen bietet, kann mit außergewöhnlich verbrauchsgünstigen und emissionsarmen Dieselmotoren bestückt werden. So begnügt sich etwa der 173 kW/235 PS starke BMWX5 xDrive30d im EU-Testzyklus mit durchschnittlich 8,1 Litern je 100 Kilometer. Sein C02-Wert beträgt 214 Gramm je Kilometer. Daraus ergibt sich insbesondere unter Berücksichtigung der Sitzplatzkapazitäten ein herausragendes Effizienz-Niveau: Selbst im Kleinwagensegment wird ein Pro-Kopf-Verbrauch von weniger als 1,2 Liter pro 100 Kilometer und ein entsprechender C02-Ausstoß von knapp 31 Gramm je Kilometer nur selten erreicht.

Mit einer Reihe von Konzeptstudien auf Basis eines Sports Activity Vehicle hat BMW darüber hinaus immer wieder die Zukunftsfähigkeit der BMW X Modelle unter Beweis gestellt. Die entsprechenden Studien wurden nicht nur zur Visualisierung innovativer Designlösungen genutzt, sondern auch als Techno-bgieträger für alternative Antriebskonzepte.


Zukunftsweisend: Das BMW Concept X3 EfficientDynamics.

BMW schreitet mit der Umsetzung der Entwicklungsstrategie EfficientDynamics auch bei den geländegängigen Fahrzeugen bereits seit Jahren zielstrebig voran. Folgerichtig wurden immer wieder neuartige Antriebskonzepte auf Basis eines SAV Modells präsentiert. Der BMW Concept X3 EfficientDynamics des Jahres 2005 veranschaulichte intelligente Technologielösungen für Allradfahrzeuge auf Grundlage von Antriebs-, Getriebe- und Energiespeicher-Komponenten. So verfügte das Konzeptfahrzeug über einen packageneutral ntegrierten zusätzlichen Elektromotor samt Leistungselektronik im Aktivgetriebe.

Wesentliches Merkmal des BMW Concept X3 EfficientDynamics war der raumoptimale Einsatz von Hochleistungskondensatoren - den so genannten Super Caps - als Haupt-Energiespeicher in den Seitenschwellern. Um das nnovative Energiekonzept zu verdeutlichen, gaben transparente Leisten die Sicht auf die kupferfarbenen, elektrischen Energiespeicher frei.


BMW Concept X6 ActiveHybrid: Das erste BMW Hybrid-Fahrzeug.

Weitere Potenziale für die Integration von zukunftsweisender Antriebstechnik in einem Allradfahrzeug zeigte BMW im Jahr 2007 mit dem BMW Concept X6 ActiveHybrid auf. Beim BMW Concept X6 ActiveHybrid werden die Leistung eines Achtzylinder-Benzinmotors und die elektrisch erzeugte Antriebskraft über ein neuartiges Two-Mode-Getriebe miteinander kombiniert.

Der BMW X6 mit ActiveHybrid Technologie wird bereits im Jahr 2009 seine Serienreife erlangen. Das Resultat dieser Kombination: der erste BMW unter den Hybrid-Fahrzeugen mit einer Antriebstechnik, die dem Charakter des BMW X6 ideal entspricht. Die BMW ActiveHybrid Technologie führt zu deutlich höherer Fahrdynamik als bei herkömmlichen Hybrid-Fahrzeugen und zugleich zu einer Verbrauchsreduzierung um bis zu 20 Prozent gegenüber einem vergleichbaren Fahrzeug mit reinem Verbrennungsmotor-Antrieb. Dabei werden der Verbrennungsmotor und zwei leistungsstarke Elektromotoren erstmals so miteinander kombiniert, dass der Effizienzvorteil der Hybridtechnik über einen deutlich größeren Geschwindigkeitsbereich hinweg genutzt werden kann als bei herkömmlichen Hybrid-Fahrzeugen.


„Best of Hybrid" - die optimale Antriebstechnikfür jedes BMW Modell.

BMW ActiveHybrid basiert auf einem Baukastenprinzip, das gemäß der Strategie „Best of Hybrid" die Integration der jeweils optimalen Komponenten in unterschiedliche Fahrzeugkonzepte ermöglicht. Eine weitere Ausprägung der BMW ActiveHybrid Technologie präsentierte BMW auf dem I nternationalen Automobil-Salon 2008 in Genf. Das dort gezeigte Konzeptfahrzeug BMW Vision EfficientDynamics kombinierte erstmals einen Vierzylinder-Dieselmotor mit so genannter Mild-Hybrid-Technik.

Einmal mehr bot dabei ein SAV Modell die Basis für ein besonders innovatives Antriebskonzept. In diesem Fall sorgte die in einem BMWX5 eingesetzte ntelligente Verbindung des Verbrennungsmotors mit einer E-Maschine gemeinsam mit weiteren effizienzfördernden Maßnahmen für eine BMW typische Leistungscharakteristik - bei einem Durchschnittsverbrauch von 6,5 Liter je 100 Kilometer.

Geändert von powders (17.12.2008 um 00:12 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten