Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.12.2008, 16:06     #5
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.726

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Luxus und Dynamik in ihrer innovativsten Form: Der neue BMW 7er

Höchste Ansprüche werden neu definiert: Mit der fünften Generation der Luxuslimousine BMW 7er zeigt der weltweit erfolgreichste Hersteller von Premium-Automobilen, wie sich Freude am Fahren und Freude an exklusiver Großzügigkeit perfekt miteinander kombinieren lassen. Der neue BMW 7er st das Ergebnis stilsicheren Designs und herausragender Ingenieurskunst auf den Gebieten Antrieb, Fahrwerk, Sicherheit, Fahrerassistenzsysteme und Komfortfunktionen. Darüber hinaus trägt der hochwertig und modern gestaltete Innenraum dazu bei, dass sowohl das Fahren als auch das Reisen im neuen BMW 7er zu einem nachhaltig beeindruckenden Erlebnis wird.

Einzigartig im Segment der Luxuslimousinen sind die leistungsstarken und vorbildlich effizienten Motoren sowie die Fahrwerkstechnik des neuen BMW 7er. Zwei Benzinmotoren mit Twin Turbo Aufladung und Direkteinspritzung (High Precision Injection) - als V8-Zylinder mit 300 kW/407 PS im Topmodell BMW 750i und als 240 kW/326 PS starker Reihensechszylinder im neuen BMW 740i -stehen zur Markteinführung in den USA zur Auswahl. Beide Motoren bieten die höchste Effizienz in ihrer jeweiligen Leistungsklasse und erfüllen die Abgasnormen EU 5 in Europa beziehungsweise ULEV II in den USA.

Serienmäßig ist der neue BMW 7er mit der Dynamischen Dämpfer Control einschließlich Fahrdynamik-Control per Taste auf der Mittelkonsole ausgestattet. Optional werden die weltweit einzigartige Integral-Aktivlenkung mit fahrsituationsabhängig geregelter Hinterachslenkung sowie die Wankstabilisierung Dynamic Drive angeboten.

Im neuen BMW 7er wird auch die neue Generation des wegweisenden Bediensystems BMW iDrive präsentiert. Ein neu gestalteter Controller mit Direktwahltasten und ein hochauflösendes 10,2 Zoll großes Control Display erleichtern die intuitive Steuerung und Aktivierung zahlreicher Funktionen. Das neue iDrive bietet ideale Voraussetzungen für die uneingeschränkte Nutzung des Internets im Fahrzeug, das BMW als weltweit erster Automobilhersteller im Rahmen von BMW ConnectedDrive anbietet.

Höchste Souveränität gewinnt der Fahrer durch die klare Struktur des Cockpits, das vom Instrumentenkombi mit innovativer Black-Panel-Technologie dominiert wird. Zu den erstmals im neuen BMW 7er vorgestellten und weltweit exklusiven Fahrerassistenzsystemen gehören das neue BMW Night Vision mit Personenerkennung, die kameragestützte Speed-Limit-Anzeige, die Spurwechselwarnung sowie die Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion, aktivem Bremsassistent und Auffahrwarnung.

Sowohl die Normal- als auch die zur Markteinführung als BMW 750U und BMW740U verfügbare Langversion der Limousine warten mit dem jeweils ängsten Radstand ihrer Klasse auf. Dies schlägt sich in einem besonders großzügigen Platzangebot im Interieur nieder. Umfangreiche Leichtbaumaßnahmen - zu denen unter anderem Türen, Dach, Motorhaube, Seitenwände und Motorkurbelgehäuse aus Aluminium zählen - fördern sowohl die Effizienz als auch die Agilität des neuen BMW 7er. Sein umfassendes Sicherheitskonzept gewährleistet maximalen Insassenschutz in allen denkbaren Crashsituationen.


Design: BMW typische Sportlichkeit in ihrer elegantesten Form.

Eine harmonische Verbindung von Eleganz und Sportlichkeit ist das bestimmende Thema im Karosseriedesign des neuen BMW 7er. Neben dem weiten Radstand, der lang gezogenen Motorhaube und dem kurzen Überhang vorn prägen auch der zurückversetzte Fahrgastraum und die flache Dachlinie die dynamischen Proportionen des neuen BMW 7er.

In der Frontansicht wirkt der neue BMW 7er durch die großflächige Motorhaube klar und ruhig. Die BMW Niere ragt weit nach vorn, ist ohne Funktionsfugen in die Front eingefasst und betont die Präsenz der Limousine. Der untere Lufteinlass erstreckt sich über die gesamte Frontschürze und unterstreicht ebenso wie die weit außen platzierten Nebelscheinwerfer und das Chromband über dem Lufteinlass die breite Spur des Fahrzeugs. Großzügig gestaltete Doppelrundscheinwerfer erzeugen den BMW typischen konzentrierten Blick -zum einen mit den Coronaringen für das Tagfahrlicht und zum anderen durch eine helle Lichtleiste, die die Scheinwerfer am oberen Rand überlagert. Ein weiteres neues Gestaltungselement sind die Fahrtrichtungsanzeiger in Form von jeweils acht LED-Einheiten.

Beim neuen BMW 7er wird die klassische Limousinenform in einer markentypisch sportlichen Weise interpretiert. Das BMW typische Wechselspiel zwischen konkav und konvex ausgeformten Flächen erzeugt effektvolle Licht-und Schattenverläufe. Gespannte Flächen in den Bereichen der Radhäuser und der Türen sowie die schmale Schulterfläche oberhalb der von den Frontscheinwerfern bis in die Heckleuchten reichenden Sickelinie betonen den eleganten Charakter der Limousine. Außerdem verstärkt die hoch angesetzte Türschwellerlinie den Eindruck einer besonders schlanken Fahrzeugstatur. Für einen zusätzlichen Effekt sorgt ein verchromtes Kiemenelement mit integrierter Seitenblinkerfunktion am Übergang zwischen der vorderen Seitenwand und der Fahrer- beziehungsweise Beifahrertür. Als Proportionsmerkmal sportlicher Fahrzeuge verweist das Kiemenelement auf den langen Abstand zwischen Vorderachse und Instrumententafel.


Längster Radstand im Segment der Luxuslimousinen ermöglicht herausragendes Platzangebot.

Die sportlich elegante Seitenansicht wird auch vom langen Radstand der Limousine unterstrichen. Der neue BMW 7er verfügt über den längsten Radstand im Segment der Luxuslimousinen. Dies trifft sowohl für die Normalversion (3.070 Millimeter) als auch für die Langversion des BMW 7er (3.210 Millimeter) zu. In beiden Fällen schlägt sich dies sowohl im Platzangebot als auch im Fahrkomfort spürbar nieder. Der um 14 Zentimeter längere Radstand der Modelle BMW 750Li und BMW 740Li kommt vollständig der Beinfreiheit im Fond zugute. Darüber hinaus verfügen beide Modelle über eine eigenständig gestaltete Dachlinie und C-Säulen-Kontur. Daraus resultiert eine Seitenansicht, die sich dem Gesamteindruck der Limousine mit normalem Radstand angleicht. Zugleich wird dabei eine um 10 Millimeter erweiterte Kopffreiheit im Fond der Langversion erzielt.

Die skulpturale Modellierung der Flächen sorgt auch für einen fließenden Übergang der Seitenpartien ins Heck. Die Dachlinien fließen über die Fahrzeugflanken bis in den Stoßfänger hinab. Auf diese Weise wird das Heck von dynamischen Linien eingefasst, wodurch es sportlich erscheint. Für den kraftvollen, souveränen Gesamteindruck des Hecks sorgen horizonta ausgerichtete Linien und Lichtkanten. Besonders prägnant tritt dabei das oberhalb des Kennzeichenträgers platzierte Chromband auf.

Die Heckleuchten des neuen BMW 7er zeigen die markentypische L-förmige Kontur. Ihr Inneres wird von breiten, horizontal angeordneten Lichtleisten mit dreidimensionaler Anmutung dominiert, deren Verlauf nach außen hin aufsteigt und damit der Kontur der Leuchteneinheiten folgt. Von LED-Einheiten gespeist, geben die Lichtleisten ein warmes, homogenes Licht ab. Das Signal der Fahrtrichtungsanzeiger wird durch LED-Technik erzeugt, die auch bei der dritten Bremsleuchte am oberen Rand des Heckfensters und der Kennzeichenbeleuchtung zum Einsatz kommt.


Modern, luxuriös, einladend: Das Interieur.

Das Interieurdesign des neuen BMW 7er verkörpert Luxus in einer besonders modernen und einladenden Form. Mit der leicht zur Fahrerseite geneigten Mittelkonsole weist das Cockpit die BMW typische Fahrerorientierung auf. Die Begegnung mit dem neuen BMW 7er vermittelt dem Fahrer auf Anhieb das Gefühl, leistungsfähige Technik in einem exklusiven Umfeld souverän zu beherrschen. Die Armaturentafel gliedert sich in übereinander geschichtete Ebenen, die durch horizontale Linien voneinander getrennt sind. Instrumentenkombi und Control Display liegen auf einer Höhe, eine Ebene tiefer, unterhalb der ebenfalls die gesamte Breite der Armaturentafel überspannenden Dekorfläche, befinden sich Regler und Taster für alle wichtigen Funktionen. Dank nnovativer Darstellungs- und Oberflächentechnik kommt das Control Display ohne eine vor Sonneneinstrahlung schützende Hutze aus.

Zur einfachen und sicheren Fahrzeugbeherrschung trägt auch die vertikale Anordnung der Anzeigen und Bedieneinheiten bei. Fahrrelevante Informationen und Bedienelemente befinden sich auf der dem Fahrer zugewandten Seite des Cockpits. Alle Anzeigen, Regler und Taster, die den Komfortfunktionen zugeordnet sind, wurden zur Fahrzeugmitte hin platziert. Dieser Logik folgt auch die Anordnung der Bedieneinheiten auf dem Multifunktionslenkrad.


Black-Panel-Technologie: Vertraute Anmutung, neue Möglichkeiten.

Neue Möglichkeiten zur Darstellung von Informationen bietet die Gestaltung des Instrumentenkombis. Erstmals besteht das gesamte Instrumentenkombi aus einem hochauflösenden Farbdisplay in Black-Panel-Technologie, auf dem vier im traditionellen Stil eines Sportwagens angeordnete Rundnstrumente sowie fahrrelevante Status- und Funktionsanzeigen, Navigationshinweise, Check Control Meldungen, Bedienrückmeldungen und Service-ntervall-Anzeigen dargestellt werden. Im Ruhezustand bildet das Display eine homogene, schwarze Fläche. Die Ziffern der Rundinstrumente werden auf elektronischem Wege erzeugt. Sie sind daher wie alle Symbole auf dem Display erst bei Aktivierung sichtbar.

Ist das Fahrzeug mit einem Navigationssystem ausgestattet, unterstützt das Instrumentenkombi die Funktion High Guiding. Mit realitätsgetreuen Pfeilsymbolen bekommt der Fahrer damit Hinweise zum Wechsel der Fahrspur oder Hilfe beim Abbiegen auf einer unübersichtlichen Kreuzung.

Auf einem zweiten Display in Black-Panel-Technologie in der Mittelkonsole werden die Einstellungen der serienmäßigen Klimaautomatik dargestellt. Im neuen BMW 7er können sämtliche Einstellungen der Klimaautomatik über ein Tastenfeld auf der Mittelkonsole vorgenommen werden.


Elektronischer Gangwahlschalter und Fahrdynamik-Control Taste auf der Mittelkonsole.

Der neue BMW 7er verfügt über einen elektronischen Gangwahlschalter auf der Mittelkonsole. In seiner unmittelbaren Umgebung befinden sich sowohl die Bedieneinheit der Fahrdynamik-Control auf der dem Fahrer zugewandten Seite sowie - gegenüberliegend - der Controller des Bediensystems iDrive. Anstelle einer konventionellen Handbremse verfügt der neue BMW 7er über eine elektrohydraulische Parkbremse, die ohne Kraftaufwand per Tastendruck betätigt werden kann. Die ebenfalls per Taste aufrufbare Auto Hold Funktion bewirkt ein automatisches Festhalten des Fahrzeugs im Stand und sorgt so für mehr Komfort in Stop-and-Go-Situationen.

Eine Vielzahl von Außenlackierungen, Innenraumfarben, Dekorflächen und Sitzbezügen schafft die Voraussetzung für eine am persönlichen Stil orientierte Individualisierung des Fahrzeugs. Als weltweit erster Automobilhersteller setzt BMW außerdem optional den Hightech-Werkstoff Keramik für ausgewählte Bedienelemente ein.


Konsequent weiterentwickelt, intuitiv nutzbar: BMW iDrive.

Für die Aktivierung und Steuerung aller serienmäßigen beziehungsweise optionalen Entertainment-, Informations-, Navigations- und Telekommunikationsfunktionen steht auch im neuen BMW 7er das wegweisende Bediensystem BMW iDrive zur Verfügung. Mit der neuen iDrive Generation baut BMW den Vorsprung gegenüber vergleichbaren Systemen anderer Hersteller weiter aus.


Neu gestalteter Controller mit Direktwahltasten.

Der neu entwickelte Controller ermöglicht in ergonomisch optimaler Position die bequeme und intuitive Auswahl und Aktivierung von Funktionen durch standardisierte Kipp-, Dreh- und Drückbewegungen. Ein im Control Display dargestelltes Abbild des Controllers erleichtert die Orientierung bei der Wahl des jeweils nächsten Bedienschrittes ebenso wie die die klare grafische Anordnung der Menüs in Form von aufeinander gestapelten Tafeln. Alle Menüs sind nach einem einheitlichen Schema aufgebaut, sodass praktisch keine Eingewöhnungszeit erforderlich ist.

Mit den neuen Direktwahltasten am Controller lässt sich ein spontaner Wechsel zu den Funktionen CD, Radio, Telefon und Navigation besonders schnell realisieren. Das Angebot der Direktwahltasten wird durch die drei Befehlstasten „MENÜ", „BACK" und „OPTION" vervollständigt. Darüber hinaus können mit den auf der Mittelkonsole angeordneten acht Favoritentasten neben Radiosendern, Telefonnummern und Navigationszielen erstmals auch weitere über das iDrive aufrufbare Menüpunkte abgespeichert und direkt angewählt werden.


Großformatiges Display mit variablem Layout, Vorschaukarten und Full-Screen-Anzeige.

Das iDrive im BMW 7er präsentiert sich mit einem 10,2 Zoll großen Control Display, das nicht nur mit seinen Dimensionen alle bislang im Automobilbereich genutzten Grafikoberflächen übertrifft. Mit einer Bildauflösung von 1.280x480 Pixel bietet es deutlich verbesserte Möglichkeiten zur Darstellung detailgetreuer Grafiken oder auch kompletter Internetseiten. Visuelle Bedienhilfen sorgen für Eindeutigkeit. Das Buchstabieren von Orts- oder Straßennamen sowie die Eingabe von Telefonnummern erfolgt mit einem kreisförmigen so genannten Speller.

Auch die Nutzung des optionalen Navigationssystems wird dank der optimierten technischen Voraussetzungen des BMW iDrive einfacher. Die Full-Screen-Kartendarstellung bietet einen unvergleichlich detaillierten Überblick über die aktuell bereiste Region. Sowohl Reisekarten als auch einzelne Symbole lassen sich als dreidimensionale Grafiken abbilden. Ein Preview-Screen zeigt schon bei der Eingabe von Reisezielen den entsprechenden Kartenausschnitt an.


Die Motoren: Souverän, dynamisch und vorbildlich effizient.

Der weltweit effizienteste V8-Benziner und der stärkste Reihensechszylinder im Motorenprogramm von BMW: Die Auswahl der Antriebseinheiten, die zur Markteinführung der neuen BMW 7er Reihe angeboten werden, ist von Superlativen gekennzeichnet. Beide Triebwerke beeindrucken mit dynamischer Kraftentfaltung, souveräner Laufkultur und vorbildlicher Effizienz. In ihrer jeweiligen Leistungsklasse bieten sie ein konkurrenzlos günstiges Verhältnis zwischen Leistung und Wirtschaftlichkeit. Damit stehen die Motoren im Einklang mit der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics, die dem neuen BMW 7er im Übrigen zu einer Reihe weiterer Innovationen verholten hat.

Neben den modernen Motoren führen in modellspezifischer Kombination unter anderem die Bremsenergie-Rückgewinnung, eine bedarfsgerechte Steuerung von Nebenaggregaten, konsequenter Leichtbau und optimierte Aerodynamik einschließlich einer elektronisch geregelten Luftklappensteuerung zu nochmals reduzierten Verbrauchs- und Emissionswerten.


Einzigartig: Achtzylinder-Benzinmotor mit Twin Turbo Aufladung und High Precision Injection im neuen BMW 750i.

Wichtigste Gemeinsamkeit der beiden Benzinmotoren ist die BMW exklusive Twin Turbo Technologie in Verbindung mit der Benzindirekteinspritzung High Precision Injection. Beide Antriebseinheiten stoßen damit in Leistungsund Drehmomentregionen vor, die für Saugmotoren nur bei einer erheblichen Vergrößerung des Hubraums einschließlich einer entsprechenden Gewichtszunahme erreichbar wären.

Der 4,4 Liter große Achtzylinder des neuen BMW 750i ist der weltweit erste Benzinmotor seiner Art, bei dem die Turbolader im V-Raum zwischen den Zylinderbänken angeordnet sind. Zusätzlich zu der durch das Aluminium-Kurbelgehäuse bewirkten Gewichtsoptimierung führt dieses Prinzip zu einer außergewöhnlich kompakten Bauweise. Der V8-Motor erzeugt eine Leistung von 300 kW/407 PS im Drehzahlbereich zwischen 5.500 und 6.400 min-1. Das Drehmoment erreicht einen Höchstwert von 600 Newtonmetern, der zwischen 1.750 und 4.500 min-1 zur Verfügung steht. In der Fahrpraxis wird die beeindruckende Durchzugskraft, die schon bei niedrigen Drehzahlen bereitsteht, mit lang anhaltender Schubkraft kombiniert. In 5,2 Sekunden erreicht der BMW 750i aus dem Stand die Marke von 100 km/h. Bei 250 km/h wird die Geschwindigkeit durch die Motorelektronik abgeregelt.

Der im EU-Testzyklus - und dabei bereits nach den Kriterien der EU 5-Norm - ermittelte durchschnittliche Kraftstoffverbrauch des BMW 750i beträgt 11,4 Liter je 100 Kilometer, die CGyEmissionen belaufen sich auf 266 Gramm pro Kilometer. Im Vergleich zum Vorgängermodell, das noch gemäß EU 4 typisiert wurde, bedeutet dies dennoch eine Verbesserung um rund 3 Prozent bei einer gleichzeitigen Leistungssteigerung um 30 kW. Die Richtwerte der US-amerikanischen ULEV-Il-Abgasnorm werden ebenso erfüllt wie die Bestimmungen für die EU 5-Klassifizierung in Europa.


Noch kraftvoller: Reihensechszylinder-Motor mit Twin Turbo und High Precision Injection im BMW 740i.

Die zweite Benzinmotor-Variante des neuen BMW 7er wird von einem Reihensechszylinder angetrieben, dessen unverwechselbare Leistungscharakteristik ebenfalls aus der Kombination von Twin Turbo Aufladung mit High Precision Injection resultiert. Die Leistung des 3,0 Liter-Motors wurde durch gezielte Modifikationen am Turboladersystem auf 240 kW/326 PS gesteigert. Beim Reihensechszylinder mit Twin Turbo versorgen zwei Abgasturbolader jeweils drei Zylinder mit komprimierter Luft. Das geringe Trägheitsmoment der vergleichsweise klein dimensionierten Lader optimiert auch bei diesem Motor ihr Ansprechverhalten in deutlich spürbarer Weise. Bereits bei niedrigen Drehzahlen wird ohne Verzögerung Ladedruck aufgebaut. Die Höchstleistung des Motors wird bei einer Drehzahl von 5.800 min-' erreicht, schon bei 1.500 min-1 steht das maximale Drehmoment von 450 Newtonmetern zur Verfügung. Der neue BMW 740i beschleunigt in 5,9 Sekunden von null auf 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h limitiert.

Eine Schlüsselfunktion im Konzept für einen möglichst effizienten Umgang mit dem Kraftstoff kommt der High Precision Injection zu. Die zweite Generation der Benzin-Direkteinspritzung arbeitet mit Piezo-Injektoren, die im Zylinderkopf unmittelbar neben den Zündkerzen platziert sind und den Kraftstoff präzise dosiert mit einem Druck von 200 bar in die Brennräume befördern. Diese Bauweise kommt neben dem Verbrauch und den Emissionswerten auch der Motorakustik zugute. Im EU-Testzyklus ergeben sich ein Durchschnittsverbrauch von 9,9 Litern je 100 Kilometer sowie ein C02-Wertvon 232 Gramm je Kilometer. Im Vergleich zum Vorgängermodell bietet der neue BMW 740i damit eine um 15 kW/20 PS höhere Leistung und zugleich einen um 12 Prozent geringeren Kraftstoffverbrauch. Auch der neue BMW 740 erfüllt die Abgasnormen EU 5 und ULEVII.


Serienmäßig: Hocheffizientes und schnell agierendes Automatikgetriebe.

Serienmäßig erfolgt die Kraftübertragung beim neuen BMW 7er über ein weiterentwickeltes Sechsgang-Automatikgetriebe mit betont sportlich ausgelegter Schaltcharakteristik. Ein neu entwickeltes Steuergerät mit höherem Leistungsumfang und eine modifizierte Wandlertechnikermöglichen eine noch präzisere Wahl der für die jeweilige Fahrsituation idealen Fahrstufe. Darüber hinaus zeichnet sich das Sechsgang-Automatikgetriebe durch komfortable Schaltvorgänge und einen verbesserten Wirkungsgrad aus.

Einen weiteren Beitrag zur Effizienzsteigerung leistet das ebenfalls weiterentwickelte Hinterachsgetriebe mit reduzierter Reibung und optimiertem Wärmemanagement. Durch den erstmaligen Einsatz eines Aluminium-Gehäuses für das Hinterachsgetriebe ergibt sich eine Gewichtsreduzierung um rund 15 Prozent-und damit je nach Ausführung zwischen 3,5 und 6 Kilogramm - gegenüber dem Vorgängermodell.


Innovative Fahrwerkstechnik kombiniert Komfort und Dynamik in einzigartigerweise.

Die neu entwickelte Fahrwerkstechnik garantiert herausragenden Aufbau-und Abrollkomfort, zugleich verhilft sie dem neuen BMW 7er zu einer im Luxussegment einzigartigen Agilität. Darüber hinaus kann der Fahrer jederzeit entscheiden, welches dieser Merkmale für ihn Priorität hat, und die Abstimmung seines Fahrzeugs über die Fahrdynamik-Control entsprechend beeinflussen.

Der Einsatz einer Doppelquerlenker-Vorderachse im Zusammenspiel mit einer Integral-V-Hinterachse bewirkt neben zahlreichen weiteren Komfort-und Dynamik-Vorteilen ein außergewöhnlich harmonisches Wank- und Übergangsverhalten bei Kurvenfahrten. Serienmäßig ist der neue BMW 7er außerdem mit einer elektronisch gesteuerten Dynamischen Dämpfer Control ausgestattet. Die neu entwickelten Dämpfer passen sich adaptiv sowohl der Fahrbahnbeschaffenheit als auch dem Fahrstil an. Als weltweit erster Hersteller setzt BMW ein Dämpfungssystem ein, bei dem die Verstellung der Zug- und der Druckstufe jeweils kontinuierlich und unabhängig voneinander erfolgt. Dadurch lassen sich in einzigartigerweise eine straffe Fahrwerksaus-egung und eine dennoch komfortable Reaktion auf Fahrbahnunebenheiten miteinander vereinbaren.


Fahrdynamik-Control Taste auf der Mittelkonsole.

Die Kennlinie der Dynamischen Dämpfer Control kann vom Fahrer über die Fahrdynamik-Control beeinflusst werden. Die Fahrdynamik-Control ermöglicht es, per Tastendruck das Set-up des Fahrzeugs in den Stufen „COM FORT", „NORMAL", „SPORT" und „SPORT +" - zu variieren. Dabei werden neben der Abstimmung der Dynamischen Dämpfer Control und den Ansprechschwellen der Dynamischen Stabilitats Control (DSC) auch die Schaltdynamik des Automatikgetriebes sowie die Kennlinien von Gaspedal und Lenkunterstützung beeinflusst. Eine weitere, unmittelbar davor platzierte Taste dient zur Auswahl der DSC Einstellungen. Mit einem Druck auf diese Taste wird ein spezieller Traktionsmodus aktiviert, der beispielsweise das Anfahren auf Schnee erleichtert.


Integral-Aktivlenkung steuert Lenkwinkel der Vorder- und der Hinterräder.

Als Weiterentwicklung der Aktivlenkung erlebt die Integral-Aktivlenkung im neuen BMW 7er ihre Weltpremiere. Erstmals werden bei dieser Option je nach Fahrsituation die Lenkkräfte mittels der Servotronic, der Lenkwinkel über das Überlagerungsgetriebe der Aktivlenkung an der Vorderachse sowie erstmals auch der Lenkwinkel der Hinterräder über einen konzentrisch angeordneten Motor mit Spindeltrieb an der Hinterachse beeinflusst.

Der Lenkeinschlag der Hinterräder beträgt maximal 3 Grad. Bei niedrigen Geschwindigkeiten werden die Hinterräder entgegen dem Lenkwinkel der Vorderräder eingeschlagen, wodurch die Wendigkeit des BMW 7er spürbar zunimmt. Bei höherem Tempo erzeugt die Integral-Aktivlenkung herausragend komfortable und souveräne Reaktionen des Fahrzeugs bei Spurwechseln und in Kurven. Der Lenkeinschlag der Hinterräder erfolgt gleichsinnig zu den Bewegungen der Vorderräder. Auch bei abrupten Lenkmanövern folgt der BMW 7er präzise und souverän dem vom Fahrer vorgegebenen Kurs. Richtungswechsel bei dynamischer Fahrt sorgen für einen Aufbau von Querbeschleunigung, ohne dass auch die Gierrate im gleichen Maß zunimmt. Die Entkoppelung dieser beiden Faktoren wird vor allem im Fond als Komfortgewinn wahrgenommen.


Konkurrenzlos präzise: BMW Night Vision mit Personenerkennung.

Als weltweit erster Hersteller präsentiert BMW im neuen BMW 7er ein Nachtsichtsystem mit Personenerkennung und -Warnung. Zentrales Element des Systems ist eine Wärmebildkamera, die ein bewegtes Videobild liefert, in dem der Fahrer Menschen, Tiere und andere Objekte auch außerhalb des Lichtkegels der Scheinwerfer in hochauflösender Darstellung im zentralen Control Display erkennen kann. Erstmals wird das System um eine Personenerkennung ergänzt. Stellt das System eine Gefährdung der Personen fest, wird der Fahrer zusätzlich gewarnt.


Genau auf Kurs: Spurwechselwarnung und Spurverlassenswarnung.

Zum souveränen Überholen trägt die erstmals in einem BMW verfügbare Spurwechselwarnung bei. Radarsensoren am Heck des Fahrzeugs überwachen die Verkehrssituation auf den benachbarten Fahrspuren. Dabei wird ein Bereich erfasst, der vom so genannten toten Winkel auf der Nebenspur bis in eine Distanz von 60 Metern nach hinten reicht. Ein dauerhaft leuchtendes Dreiecks-Symbol am Fuß des Außenspiegelgehäuses zeigt an, dass sich ein Fahrzeug im kritischen Bereich befindet. Sobald das Betätigen des Fahrtrichtungsanzeigers auf einen bevorstehenden Ein- oder Ausschervorgang hindeutet, erhält der Fahrer durch Blinken des LED-Signals einen Warnhinweis. Zusätzlich erfolgt eine Warnung in Form einer dezenten, aber unmissverständlichen Vibration am Lenkrad, die dem Signal der Spurverlassenswarnung entspricht.

Dieses ebenfalls optional für den neuen BMW 7er erhältliche System erkennt unbeabsichtigte Kursabweichungen. Die Spurverlassenswarnung besteht aus einer im Bereich des Innenspiegels an der Frontscheibe installierten Kamera, einem Steuergerät für den Datenabgleich und einem Signalgeber, der die Lenkradvibration auslöst. Die Kamera des Systems erfasst die Markierungen auf mindestens einer Fahrbahnseite sowie Fahrbahnränder und deren Verhältnis zum Fahrzeug. Sie kann etwa 50 Meter weit vorausschauen und auch bei Nacht genutzt werden, sobald die Scheinwerfer eingeschaltet sind.


Weltpremiere im neuen BMW 7er: Verkehrszeichenerkennung.

In Kombination mit einem Navigationssystem und der Spurverlassenswarnung kann im BMW 7er eine weitere exklusive Funktion genutzt werden. Die Speed-Limit-Anzeige ermöglicht es dem Fahrer, sich jederzeit und aktuel über die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der momentan befahrenen Strecke zu informieren. Eine im Bereich des Innenspiegels installierte Kamera registriert permanent die feststehende Beschilderung am Straßenrand sowie auch die variablen Anzeigen von Schilderbrücken auf Autobahnen. Die über diese Verkehrszeichenerkennung gewonnenen Daten werden mit den im Navigationssystem gespeicherten Angaben abgeglichen. Die gültige Geschwindigkeitsbegrenzung wird im Instrumentenkombi oder optional im Head-Up-Display angezeigt.


Optimale Sicht: Bi-Xenon-Scheinwerfer serienmäßig.

Serienmäßig ist der neue BMW 7er mit Bi-Xenon-Doppelscheinwerfern ausgestattet. Das auf Wunsch erhältliche adaptive Kurvenlicht gewährleistet eine dem Kurvenverlauf entsprechende Ausleuchtung der Fahrbahn. In die Scheinwerfer integriert wurde die Funktion des Abbiegelichts. Ein weiterer Bestandteil des adaptiven Kurvenlichts ist die variable Lichtverteilung, die auch auf gerader Strecke für eine situationsgerecht optimierte Ausleuchtung der Fahrbahn sorgt.


Maximale Agilität, Effizienz und Solidität durch intelligenten Leichtbau.

Der BMW 7er verfügt über eine Karosserie, bei der die Faktoren Gewichtsoptimierung und Solidität in einem außergewöhnlich günstigen Verhältnis zueinander stehen. Erreicht wird dies durch intelligenten Leichtbau. Der gezielte Einsatz von höher- und höchstfesten Stählen für eine extrem stabile Karosseriestruktur sowie die Verwendung von Aluminium für zahlreiche weitere Bauteile sorgen dafür, dass bei einem verringerten Gesamtgewicht ein erhöhter Beitrag zur passiven Sicherheit geleistet wird. Das Gesamtgewicht des Fahrzeugs wurde gegenüber dem Vorgängermodell um 35, ausstattungsbereinigt sogar um 55 Kilogramm reduziert. Im Vergleich zum Vorgängermodell weist die Karosserie des neuen BMW 7er eine um rund 20 Prozent höhere Torsionssteifigkeit auf und bietet so auch die Basis für überragende fahrdynamische Eigenschaften.

Einzigartig im Segment des BMW 7er ist die Kombination eines Aluminiumdachs mit einer Stahlkarosserie. Der Gewichtsvorteil dieser Lösung gegenüber einem konventionellen Stahldach beläuft sich auf rund 7 Kilogramm. Die damit einhergehende Verlagerung des Schwerpunktes nach unten leistet einen wertvollen Beitrag zur Agilität des Fahrzeugs. Außerdem bestehen die Motorhaube, die Türen, die vorderen Seitenwände sowie die vorderen Federstützen an der Karosserie aus Aluminium. Allein mit der erstmaligen Verwendung von Aluminium-Türen in einem Großserienfahrzeug von BMW kann das Gewicht um weitere 22 Kilogramm reduziert werden.

Vorbildlicher Schutz für die Insassen auf allen Plätzen.

Hoch belastbare Trägerstrukturen, großzügige und exakt definierte Deformationszonen sowie hocheffiziente Rückhaltesysteme, die von einer eistungsfähigen Steuerungselektronik koordiniert werden, bilden die Grundlage für das hohe Maß an passiver Sicherheit im neuen BMW 7er. Im nnenraum gehören neben Front- und Becken-Thorax-Airbags auch seitliche Curtain-Kopfairbags zur Serienausstattung.

Die Limousine ist auf allen Sitzen mit Dreipunkt-Automatikgurten ausgestattet. Die Rückhaltesysteme verfügen über Gurtkraftbegrenzer, auf den vorderen Plätzen zusätzlich auch über eine Gurtstrammerfunktion. Zum Schutz vor Halswirbelverletzungen im Falle eines Heckaufpralls sind die vorderen Sitze serienmäßig mit crashaktiven Kopfstützen versehen. Darüber hinaus sind SOFIX-Kindersitzbefestigungen auf den Fondsitzen serienmäßig vorhanden.


Höchster Klimakomfort in der Luxusklasse.

Die serienmäßige Klimaautomatik sorgt für eine effektive und im Segment der Luxuslimousinen unübertroffene Abkühlleistung. Sie ermöglicht es Fahrer und Beifahrer, die Temperatur, Luftmenge und -Verteilung jeweils individuel für die rechte und die linke Fahrzeugseite zu regulieren. Mit der als Sonderausstattung erhältlichen 4-Zonen-Klimaautomatik ist auch eine individuelle Regulierung im Fond gewährleistet. Für den Fond des BMW 7er mit langem Radstand stehen als Erweiterung der 4-Zonen-Klimaautomatik Dach-ausströmer mit eigenständigen Bedieneinheiten zur Wahl, die von einem separaten im Gepäckraum installierten Klimagerät versorgt werden.

Auf Wunsch kann der neue BMW 7er mit verstellbaren Einzelsitzen im Fond ausgestattet werden. Ferner sind für den Fond des neuen BMW 7er die Optionen Klimasitz und Massagesitz erhältlich.


Festplattenspeicher für Audiodateien und Navigationssystem.

Um eine besonders komfortable Funktion der Audio- und Navigationssysteme zu gewährleisten, ist der neue BMW 7er serienmäßig mit einem Festplattenspeicher ausgestattet. Das Speichermedium mit einer Kapazität von 80 GB ermöglicht einen außergewöhnlich schnellen Zugriff auf das digital aufbereitete Kartenmaterial für die Navigation. Darüber hinaus stehen allein 12 GB für eine umfassende Musikdatei-Sammlung zur Verfügung. Das System bietet die Möglichkeit, Musikdateien von einer CD, einem MP3-Player oder einem USB-Stick auf die Festplatte zu übertragen.

Das Audiosystem des neuen BMW 7er ist serienmäßig mit einem DVD-Laufwerk, einem AUX-ln- und einem USB-Anschluss ausgestattet. Optional sind ein 6-fach-DVD-Wechsler, ein TV-Modul und eine Empfangseinheit für Digital Audio Broadcasting (DAB) verfügbar. Für zusätzlichen Horgenuss sorgt beim optionalen HiFi-System Professional die Wiedergabe von Mehrkanal-Audioformaten. Darüber hinaus kann der neue BMW 7er auf Wunsch auch mit dem BMW Individual High End Audiosystem ausgestattet werden. Neue Maßstäbe setzen auch die für die Fondplätze des neuen BMW 7er verfügbaren Entertainmentsysteme. Zum Ausstattungsumfang gehören jeweils zwei in die Vordersitzlehnen integrierte und unabhängig voneinander nutzbare Bildschirme, zwei Kopfhörer- und zwei AUX-ln-Anschlüsse sowie ein DVD-Laufwerk.


Weltpremiere für uneingeschränkte Internet-Nutzung im Fahrzeug.

Als weltweit erster Automobilhersteller ermöglicht BMW mit BMW Connec-tedDrive die uneingeschränkte Nutzung des Internets im Fahrzeug. Der nternet-Zugang ist für den neuen BMW 7er als Sonderausstattung zu attraktiven Flatrate-Konditionen verfügbar. Wie schon beim Internet-Dienst BMW Online übernimmt BMW damit erneut eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der Online-Dienstleistungen im Fahrzeug.

Die Basis für die Internet-Nutzung im Fahrzeug bildet das weiterentwickelte Drive. Dabei übernimmt der Controller die Funktion einer herkömmlichen Computermaus. Auf dem Control Display können Internet-Seiten in hoher Auflösung dargestellt werden. Die Darstellung von Internet-Seiten auf dem Display ist aus Sicherheitsgründen nur bei stehendem Fahrzeug möglich.


Vollintegrierte Nutzung des Apple iPhone und anderer Smartphones.

Die für den neuen BMW 7er verfügbare Handyvorbereitung mit Bluetooth-Schnittstelle ermöglicht eine sichere und komfortable Nutzung zahlreicher aktueller Mobiltelefon-Modelle während der Fahrt. Darüber hinaus ist auch ein speziell für den vollintegrierten Betrieb von Smartphones mit MP3-Funktion entwickelter Snap-In-Adapter einschließlich USB-Anschluss als Sonderausstattung erhältlich. Mit dieser Option wird es möglich, sowohl die Kommunikations- als auch die Entertainment-Funktionen des entsprechenden Mobiltelefons zu nutzen und über das Bediensystem iDrive zu steuern. Die neue Schnittstelle ist für die Integration der Mobiltelefon-Modelle Apple Phone, Sony Ericsson K850i und Nokia 6500c geeignet.


BMW ConnectedDrive mit Erweitertem Notruf und neuen Fernfunktionen.

Für den neuen BMW 7er steht optional der Telematikdienst BMW Assist von BMW ConnectedDrive mit einer Vielzahl von Funktionen zur Verfügung. Neben dem persönlichen Auskunftsdienst und aktuellen Verkehrsinformationen umfasst BMW Assist jetzt auch einen Erweiterten Notruf mit automatischer Ortung. Im Falle einer Kollision mit einer bestimmten Intensität liefert das System selbsttätig Positions- und Fahrzeugdaten sowie die von Sensoren im Fahrzeug gesammelten Messwerte, die Aufschluss über die Art der Kollision und das Verletzungsrisiko für die Insassen liefern, an ein BMW Call Center. Von dort werden diese Informationen dann umgehend an die nächstgelegene Rettungsleitstelle weitergegeben. Direkte Hilfe über das BMW Call Center bietet BMW ConnectedDrive den Kunden künftig auch in Situationen, die bisher den Einsatz eines Pannendienstes erforderlich machten. Liegt der Fahrzeugschlüssel im verschlossenen Kofferraum oder hat der Nachwuchs von nnen den Wagen verriegelt, genügt künftig ein Anruf im BMW Call Center. Nach eindeutiger Identifizierung kann anschließend das Fahrzeug aus der Ferne entriegelt werden. Auf dem gleichen Wege kann auch die Verriegelung des Fahrzeugs durch einen Mitarbeiter im BMW Call Center veranlasst werden.


Weltneuheit: Integrierte Betriebsanleitung.

Die Vielzahl von innovativen Funktionen, mit denen der neue BMW 7er im Bereich der Elektronik aufwartet, wird abgerundet von einer in das Automobi ntegrierten Betriebsanleitung. Analog zu gängigen Computerprogrammen liefert sie dem Fahrer auf Abruf über das iDrive System binnen Sekunden nformationen zu allen Ausstattungsdetails seines Fahrzeugs. Bedienhinweise werden dabei über Animationen mit Toninformationen und Slideshows leicht verständlich präsentiert. Kurze, prägnante Texte und interaktive Grafiken fördern die schnelle Aufnahme der Informationen.


Exquisite Highlights im Ausstattungsangebot BMW Individual.

Mit Ausstattungsoptionen aus dem BMW Individual Programm kann der Fahrer eines BMW 7er seinen Sinn für ausgewählte Qualität und exklusiven Stil noch intensiver zum Ausdruck bringen. Zum Programm gehört unter anderem die neu entwickelte BMW Individual Lederqualität Merino Feinnarbe, die sich nicht nur durch ihre Material- und Farbgestaltung, sondern auch durch differenzierte Nahtbilder und -verlaufe an den Sitzen, der Instrumententafel und den Türverkleidungen auszeichnet. Passend zu den Lederfarben steht auch eine breitere Farbpalette für den BMW Individual Dachhimmel Alcantara zur Verfügung. Individuelle Akzente setzen ferner Dekorleisten in der Version Satin-Nussbraun, in der rötlichbraunen Platane-Ausführung sowie die Variante in schwarzem Pianolack. Neu im Programm der BMW Individual Exterieurfarben ist die Lackierung Citrinschwarz in Xirallic-Technologie.

Ein weiterer Bestandteil des BMW Individual Angebots ist die neu entwickelte ntegrierbare Kühlbox. Sie bietet Raum für zwei 0,7 Liter große Flaschen und zwei 0,33-Liter-Getränkedosen. Neue, 20 Zoll große BMW Individua Leichtmetallräder im V-Speichendesign runden den glanzvollen Auftritt mit dem persönlich gestalteten BMW 7er ab. Das umfangreiche Angebot aus dem Programm BMW Individual verbindet die Sicherheit und den Reifegrad des Serienfahrzeugs mit der unvergleichlichen Attraktivität eines Unikats.

Geändert von powders (17.12.2008 um 00:09 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten