Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.11.2008, 15:19     #37
exhorder   exhorder ist offline
Profi
  Benutzerbild von exhorder
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 1.694

Aktuelles Fahrzeug:
E82 N52B30 LCI
Zitat:
Original geschrieben von Michael29
Bemme, jetzt hast Du es tatsächlich geschafft mir für ein paar Sekunden einen Schrecken einzujagen

OK, die BMW Daten sind sehr gut, wobei sie mir generell etwas optimistisch vorkommen (der 120i 3Türer soll z.B. 7.7s schaffen). Ich will auch nicht wissen wie die die 10,2s für den 116i 5-Türer ermittelt haben...

Bei Opel komme ich gerade nicht auf die Website, aber in beiden Konfiguraturen waren am Anfang alle Motorisierungen untereinander aufgelistet

Der Konfigurator ist wirklich nicht gut gepflegt, einige Ausstattungen die dort gelistet waren, gibt so gar nicht mehr. Da muss man sich wirklich nicht wundern wenn die keine Autos mehr verkaufen

Deshalb hier die Daten aus dem Katalog (jeweils für GTC, Handschalter):

1.8L Sauger 140PS
0-100km/h: 10,1s
vmax: 210km/h

1.6L Turbo 180PS
0-100km/h: 8.2s
vmax: 223km/h

2.0L Turbo 200PS
0-100km/h: 7.8s
vmax: 234km/h

2.0L Turbo 240PS (das ist der OPC)
0-100km/h: 6.4s
vmax: 244km/h

Die Beschleunigungsdaten sind also bis 200PS schlechter als beim 1er, die Beschleunigung scheint aber in etwa proportional zur Leistung zu sein. Wenn der GTC große Traktionsprobleme hätte, würde ich eine eher degressive Zunahme der Beschleunigung über der Leistung erwarten, oder mache ich da einen Denkfehler? (Die Betrachtung ist natürlich vereinfacht, da sie z.B. nicht den Drehmomentverlauf über der Drehzahl oder die Getriebeabstufung berücksichtigt, aber es geht hier nur um eine sehr grobe Abschätzung)
Sehr interessant sind in diesem Zusammenhang nämlich die 6.4s des OPC. Ein 130i 3-Türer mit 265PS schafft hier auch "nur" 6.0s. Gerade beim OPC müsste sich doch der vielbeschworene Frontantriebsnachteil am ehesten bemerkbar machen.

OT:

Bleibt also die durchaus berechtigte Frage, warum ich nicht zu einem 120i statt dem GTC 2.0 Turbo (200PS) greifen will, ich versuche es mal zu erklären:

Der GTC meiner Wahl hat ziemlich genau 30.000EUR Listenpreis, inkl. Überführung.
Ein vergleichbar ausgestatteter 120i (M-Paket, 18", kleines Navi, MFL, Handyvorbereitung, PDC hinten, AFL Bi-Xenon, Klimaautomatik plus weitere Kleinigkeiten) liegt deutlich darüber.
Selbst wenn die Beschleunigung auf 100 gleich sein sollte, habe ich noch den Turbo Schub (da BMW keine Turbos hat muss ich halt Turbo mit Sauger vergleichen) und eine rund 10km/h höhere vmax. Da ich den Wagen großteils auf der BAB bewegen werde ist das für mich nicht unwichtig. Ich gehe davon aus, dass gerade Zwischenspurts überhalb 100km/h mit dem GTC zügiger vonstatten gehen.

Der Hauptvorteil des BMW ist sicherlich der zu erwartende geringere Verbrauch, da die Opel Turbomotoren bei Volllast stark anfetten und auch auf dem Papier deutlich mehr CO2 Ausstoß haben (wichtig für kommende Steuern). Der Wertverlust dürfte somit beim Opel höher sein. Ich werde aber den Wagen leasen bzw. 3-Wegefinanzieren. Für beides zahle ich bei 2 Jahren Laufzeit und 15tkm/a knapp 12.000EUR (derzeitiger Verhandlungsstand, da geht sicher noch was). Hier wird ein BMW mit (geschätzt) 35.000EUR Listenpreis sicher teurer sein.

Image spielt bei meinen Betrachtungen keine große Rolle, hier haben beide Autos Vor- und Nachteile. Der 1er ist halt ein BMW, steht aber an jeder Ecke, zudem fährt immer das Gefühl mit, dass es nur zu einem Vierzylinder gereicht hat.
Der Astra hat halt für viele das Popel-Opel Image, ist aber IMHO gerade als GTC mit OPC1-Paket sehr schön und individuell und es kommt mehr Coupé Feeling auf als im 1er 3Türer (1er Coupe gefällt mir nicht wirklich und hat mir auch mangels großer Heckklappe zu wenig Nutzwert).

Soweit meine Gedanken dazu, hoffe das ergibt jetzt etwas alles etwas mehr Sinn. Noch habe ich den GTC übrigens nicht bestellt und ich bin keinesfalls beratungsresistent

Ein Seat Leon FR (200PS TFSI) wäre wirklich eine Alternative gewesen, besonders mit DSG. Negativ sind hier vor allem der IMHO recht billig wirkende Innenraum und die Tatsache, dass es bei mir keinen Händler in der Nähe gibt. Ausserdem kommt bei mir bei Seat nicht das Wohlfühlfeeling auf, das ich bei einem BMW oder Opel habe. Das ist aber natürlich rein subjektiv.


Viele Grüße
Michael
Ich muss dir insofern zustimmen, als dass BMW beim 1er Hatchback momentan eine zu große Lücke zwischen 120i und 130i aufweist, zumal ersterer im Vergleich zum 118i subjektiv fast überhaupt nicht stärker wirkt (nur im für den 118er gesperrten Bereich >6200U/min - und wann kommt man schon da hin) und sich somit für den sehr happigen Aufpreis definitiv nicht lohnt, meiner Ansicht nach.
Bei mir hat sich halt letztlich die Fahrzeugklasse zwischen 150 - 160 PS rauskristallisiert, da ich bei meinem Fahrprofil (zu 85% BAB, mit meist hohen Geschwindigkeiten) GTI, ST & Co. mindestens 12 - 13l verbraucht hätten und das mit den kleinen Tanks und meinen langen Streckenabschnitten einfach nervig ist. Aber etwas ärgerlich war das Fehlen eines ~200 PS-Motors beim BMW dennoch (Diesel wollte ich nicht, zumal der 123d für mich *viel* zu kurz übersetzt ist), wenngleich ich dabei bleibe, dass der 118i mir insgesamt mehr Spaß macht als zumindest der GTI, Motorleistung ist eben nicht alles.

Was das Coupé-Feeling anbetrifft: vorne sitzend wirkt der Astra wie ein ganz normaler Kompakter, lediglich hinten wirkt das durch die hohe Schulter sowie die kleinen, flach zulaufenden Seitenscheiben etwas wie ein Sportwagen - da hat der 1er mit der insgesamt niedrigen Gesamthöhe sowie den rahmenlosen Seitenscheiben mehr in die Waagschale zu werfen in der Hinsicht.
__________________
"You know the world is going crazy when the best rapper is a white guy, the best golfer is a black guy, the tallest guy in the NBA is Chinese, France is accusing the U.S. of arrogance, Germany doesn't want to go to war, and the three most powerful men in America are named "Bush", "Dick", and "Colon".
Userpage von exhorder
Mit Zitat antworten