Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.11.2008, 22:15     #17
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.709

DD-
Der Heckantrieb des 1er ist überraschend neutral abgestimmt. Weder ein Über- noch ein Untersteuern ist grob feststellbar. Ein Ausbrechen des Hecks ist bei den gemäßigten Motorisierungen (bis 120d) fast nicht erreichbar. Dagegen ist der A3 merklich wilder abgestimmt (erst Über-, dann Untersteuern). Auf dem Rundkurs kann sich der 1er mit seinem Heckantrieb deshalb nicht profilieren.

Allein aus Gründen der Gewichtsverteilung würde ich am Heckantrieb festhalten wollen. Wenn man eine verkürzte 3er-Basis verwendet, sollte auch das Kostenmanagement stimmen. Seit ich denken kann, zeichnet sich BMW für mich durch Heckantrieb und Reihensechser aus. Das sollte man nicht einfach auf's Spiel setzen, nur weil ein paar BWLer meinen, eine bessere Lösung gefunden zu haben. Zwar wird man stets erst einmal debattieren, welche Antriebslösung verfolgt werden soll, bislang hing man jedoch stets am Heckantrieb fest. Das spiegelt die Marke am besten wider.

Beim Astra-IDS-Sportfahrwerk haben mich die hohe Stuckerneigung, hohe Antriebseinflüsse in der Lenkung und Traktionsprobleme gestört. Letzteres triff auch ohne Sportfahrwerk zu. Das wilde Drehmoment des Turbo-Motors hat seine Spuren hinterlassen. Fahrdynamisch sehe ich A3 und 1er deshalb einen guten Schritt vor dem Astra. Bei den beiden Chef-Dynamikern sollte man jedoch nicht unbedingt das Kreuzchen beim Sportfahrwerk machen.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

Geändert von freakE46 (19.11.2008 um 22:19 Uhr)
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten