Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.10.2008, 23:40     #2
smartysmart34   smartysmart34 ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 25
Moin zusammen,

ich hab's mir jetzt nochmal in Ruhe angesehen und nachdem ich andere Autos auch angeguckt habe bin ich zu dem Schluss gekommen, das BMW das ganz-komplett-primitiv gelöst hat.

Bei anderen Autos läuft am/im Dach kurz oberhalb der Tür eine kleine Rinne / Kante entlang, um zu verhindern, dass Wasser vom Dach in die Tür läuft. BMW: Fehlanzeige.
Bei anderen Autos gibt es nicht nur die kleine Gummilippe oben an der Tür, die sich beim Schließen an das Dach legt, sondern etwas weiter drinnen (auch an der Tür) eine zweite Gummilippe, die die Tropfen, die beim Öffnen vom Dach um die Dachkante in die Türöffnung laufen abstreift um zu verhindern, daß die auf die Hauptdichtung kommen. BMW: Fehlanzeige.
Bei anderen Autos gibt es dann an der Tür eine große, dicke Gummidichtung, die sich in Höhe / Lage etwas von der am Türrahmen unterscheidet / zu dieser versetzt ist. Somit werden die Tropfen, die es hinter die zweite Gummilippe schaffen erst an dieser ersten Türseitigen Dichtung abgewiesen und abgeleitet. BMW: Fehlanzeige
Bleibt dann eine einzige dicke Gummidichtung am Türrahmen, die der BMW hat.
Irgendwie kommt mir das extrem billig vor.
Insbesondere erschreckt mich, daß beim Öffnen der Tür mit Regentropfen auf dem Wagen eine ganze Menge Tropfen ungehindert um die Dachkante in den Türausschnitt laufen und sich dann auf der Gummidichtung sammeln kann. Ist denn hier im Forum noch keinem im Winter das Auto zugefroren?
Das sieht für mich schon fast nach Failure by Design aus...

Gruß,
Martin
Mit Zitat antworten