Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.09.2008, 14:39     #6
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.704

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Weniger Emission, mehr Fahrspaß jetzt und in der Zukunft: Bereits eine Million Fahrzeuge mit BMW EfficientDynamics verkauft, Start für BMW BluePerformance.

Mit der konsequenten Fortsetzung der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics untermauert die BMW Group auch im Modelljahr 2009 ihren weltweiten Führungsanspruch bei der Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte auf dem Gebiet der individuellen Mobilität. Wirkungsvoller als alle vergleichbaren Konzepte anderer Automobilhersteller trägt BMW EfficientDynamics zu einer nachhaltigen Senkung des Kraftstoffkonsums und der Emissionen im Straßenverkehr bei. Dies gilt sowohl für die bei jedem einzelnen neuen Modell erzielten Effizienzfortschritte als auch für die gesamthafte Verbrauchs- und Emissionsbilanz von Fahrzeugen der BMW Group. Mit dem neuen BMW 7er, der auf dem Mondial de l’Automobile 2008 in Paris seine Weltpremiere erlebt, hält BMW EfficientDynamics nun auch Einzug in die Luxusklasse – unter anderem im neuen BMW 730d, dem mit Abstand effizientesten Fahrzeug des Segments. Insgesamt wurden bis zum Sommer 2008 bereits mehr als eine Million Fahrzeuge verkauft, die mit den aktuellen BMW EfficientDynamics Maßnahmen ausgestattet sind – ein Erfolg mit einzigartiger Breitenwirkung für den Kraftstoffverbrauch und den CO2-Ausstoß im Straßenverkehr.

Zum Modelljahr 2009 steigt die Zahl der BMW Modelle, deren CO2-Wert bei maximal 140 Gramm pro Kilometer liegt, auf 23 an. Ebenfalls 23 BMW Modelle erfüllen bereits zum Herbst 2008 die zukünftige Abgasnorm EU 5. Dazu gehören auch sämtliche Modellvarianten der neuen BMW 7er Reihe. Darüber hinaus ist der neue – ebenfalls auf dem Mondial de l’Automobile 2008 vorgestellte – BMW 330d mit optionaler BMW BluePerformance Technologie das erste Fahrzeug, das bereits im Modelljahr 2009 die Voraussetzungen der erst ab 2014 gültigen Abgasnorm EU 6 erfüllt. In Paris präsentiert BMW auch aktuelle Hybrid-Konzepte, bei denen die integrierte Nutzung von Verbrennungsmotor und Elektroantrieb sowohl die Effizienz als auch die Fahrdynamik in einem weit über das bisher mögliche Maß hinaus steigert. Langfristig setzt BMW auf die Nutzung von regenerativ erzeugtem Wasserstoff als Energieträger für Fahrzeuge – eine Technologie, deren Praxistauglichkeit bereits mit dem BMW Hydrogen 7, der ersten Wasserstoff-Luxuslimousine für den Alltagsverkehr, unter Beweis gestellt wurde.


Weniger CO2-Emissionen, mehr Dynamik – serienmäßig in jedem neuen BMW Modell.

Die Zahl von einer Million verkaufter Fahrzeuge, die über die aktuellen BMW EfficientDynamics Maßnahmen verfügen, dokumentiert eindrucksvoll die einzigartige Breitenwirkung dieser Entwicklungsstrategie. Im Unterschied zu anderen Herstellern bietet BMW die modernsten verbrauchs- und emissionsmindernden Maßnahmen wie Bremsenergie-Rückgewinnung, Auto Start Stop Funktion, Schaltpunktanzeige, die bedarfsgerechte Nutzung von Nebenaggregaten, intelligenten Leichtbau und aktive Aerodynamik nicht nur in einzelnen Baureihen oder Sondermodellen an. Vielmehr ist die Technologie, die mehr Fahrspaß bei reduzierten Verbrauchs- und Emissionswerten ermöglicht, Bestandteil jedes neuen BMW und gehört dabei stets zur Serienausstattung des entsprechenden Modells.

Im Gegensatz zum Großteil des Wettbewerbs ist das Angebot von Fahrzeugen mit ausgesprochen niedrigen CO2-Werten bei BMW zudem nicht auf Fahrzeuge des Kleinwagen- und Kompaktsegments beschränkt. Mit dem BMW 520d bietet der deutsche Premium-Hersteller im Modelljahr 2009 das einzige Fahrzeug der oberen Mittelklasse mit einem CO2-Wert von weniger als 140 Gramm pro Kilometer und einer serienmäßigen EU 5-Einstufung an. In der BMW 3er Reihe kommen die Limousine und der Touring des BMW 318d sowie die Modelle BMW 320d Limousine, BMW 320d Touring, BMW 320d Coupé und BMW 320d Cabrio auf CO2-Werte zwischen 123 und 140 Gramm pro Kilometer. Noch größer ist die Auswahl besonders emissionsarmer Modelle in der BMW 1er Reihe. Spitzenreiter dieser Wertung ist der BMW 118d, der als 5- sowie als 3-Türer einen CO2-Wert von 119 Gramm erreicht. Unterhalb von 140 Gramm pro Kilometer liegen auch das neue BMW 118d Cabrio, der BMW 120d als 5-Türer, 3-Türer und Coupé und Cabrio sowie die Modelle BMW 123d 5-Türer, BMW 123d 3-Türer und BMW 123d Coupé. Hinzu kommen die besonders effizienten Benzinmotorvarianten: Sowohl als 5- als auch als 3-Türer tragen sich der BMW 116i mit 139 und der BMW 118i mit 140 Gramm pro Kilometer in die Liste der Modelle mit den geringsten CO2-Werten ein.


Vorbildliche Effizienz – ohne Verzicht auf Fahrspaß.

Dank BMW EfficientDynamics bietet BMW inzwischen in allen relevanten Segmenten Fahrzeuge an, die in ihrem jeweiligen Wettbewerbsumfeld die günstigste Relation zwischen Fahrleistung und Kraftstoffverbrauch aufweisen. Die herausragende Effizienz dieser Modelle ist dabei in keinem Fall mit einem Verzicht auf Fahrspaß, Komfort oder Sicherheit verbunden. Dies beweisen neben dem BMW 520d (130 kW/177 PS) als Limousine (5,1 Liter/100 Kilometer, 136 Gramm CO2/Kilometer) und Touring (5,3 Liter/100 Kilometer, 140 Gramm CO2/Kilometer) auch zahlreiche Coupé- und Cabrio-Modelle des Premium-Herstellers. So zeigen die neuen Motorvarianten für das BMW 1er Cabrio in eindrucksvoller Weise, wie sich der einzigartige Fahrspaß eines BMW Cabrios mit überragender Effizienz kombinieren lässt. Das neue BMW 118d Cabrio, das von einem 105 kW/143 PS starken Vierzylinder Dieselmotor angetrieben wird, beschleunigt in 9,5 Sekunden von null auf 100 km/h und setzt mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,9 Litern pro 100 Kilometer im EU-Testzyklus sowie einem CO2-Wert von 129 Gramm pro Kilometer neue Maßstäbe für Effizienz bei offenen Viersitzern. Im neuen BMW 123d Cabrio sorgt ein Vierzylinder-Diesel mit Variable Twin Turbo für eine Leistung von 150 kW/204 PS und ermöglicht den Spurt auf Tempo 100 in nur 7,5 Sekunden. Sein Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus beträgt 5,4 Liter je 100 Kilometer, sein CO2-Wert 144 Gramm pro Kilometer.

Attraktive Möglichkeiten, Freude am Fahren in besonders zeitgemäßer Form zu genießen, bieten auch die Coupé- und Cabrio-Varianten der BMW 3er Reihe. Ein 2,0 Liter-Vierzylinder-Dieselmotor mit Vollaluminium Kurbelgehäuse und Common-Rail-Einspritzung über Piezo-Injektoren bewirkt im BMW 320d Coupé und im BMW 320d Cabrio sportliche Fahrleistungen bei herausragend günstigen Verbrauchs- und Emissionswerten. Im BMW 320d Coupé sorgt der 130 kW/177 PS starke Motor für einen Beschleunigungswert von 7,9 Sekunden, einen Durchschnittsverbrauch von 4,8 Litern je 100 Kilometer und einen CO2-Wert von 128 Gramm pro Kilometer. Das BMW 320d Cabrio spurtet in 8,6 Sekunden von null auf 100 km/h, verbraucht im EU-Testzyklus 5,3 Liter je 100 Kilometer und kommt auf einen CO2-Wert von 140 Gramm pro Kilometer.

Für Autofahrer, die kompromisslose Premium-Qualität in einem hochwertigen Ambiente, ein dynamisches Fahrerlebnis und faszinierende Design-Kultur mit fortschrittlich effizienter Antriebstechnik kombinieren wollen, sind die aktuellen BMW Modelle auch in höheren Segmenten erste Wahl. Ein auch unter dem Aspekt der Effizienz konkurrenzloses Angebot ist beispielsweise das BMW 635d Coupé. Der weltweit einzige Grand Turismo seiner Klasse, der von einem Dieselmotor angetrieben wird, erreicht aufgrund seines Durchschnittsverbrauchs von 6,9 Litern eine Reichweite von rund 1.015 Kilometern. Zugleich kann der ebenso sportliche wie repräsentative Zweitürer in nur 6,3 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt werden.

Möglich macht dies ein Dieselmotor, der in seiner Leistungscharakteristik und in seiner Wirtschaftlichkeit weltweit einzigartig ist. Der 3,0 Liter große Reihensechszylinder-Antrieb mit Common-Rail-Einspritzung und Variable Twin Turbo ist mit einer Leistung von 210 kW/286 PS bei 4.400 min–1 und einem maximalen Drehmoment von 580 Newtonmetern zwischen 1.750 und 2.250 min–1 der weltweit sportlichste Motor seiner Art. Das Ausnahmetriebwerk kommt auch im BMW 635d Cabrio zum Einsatz. Bei diesem Modell steht dem Beschleunigungswert von 6,6 Sekunden ein Durchschnittsverbrauch von 7,2 Litern je 100 Kilometer gegenüber.

Diese Kennzahlen unterstreichen die Sonderstellung der modernen BMW Dieseltechnologie in Verbindung mit BMW EfficientDynamics. Diese Kombination ermöglicht es auch im Segment der BMW X Modelle, weltweit Maßstäbe für Effizienz zu setzen. 8,2 Liter als Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus ist ein Wert, den andere Automobilhersteller für MittelklasseFahrzeuge erzielen. Bei BMW gilt dieser Verbrauchswert für ein Sports Activity Coupé mit intelligentem Allradantrieb, Dynamic Performance Control, exklusivem Innenraumambiente und beeindruckender optischer Präsenz. Der BMW X6 xDrive30d erreicht dieses Maß an Effizienz dank seines ebenfalls 3,0 Liter großen Reihensechszylinder-Dieselmotors mit 173 kW/235 PS, der ihn außerdem in 8,0 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Und auch das Sechszylinder-Aggregat mit Variable Twin Turbo steht für den BMW X6 zur Wahl. Damit bewältigt der BMW X6 xDrive35d den Spurt auf 100 km/h in 6,9 Sekunden, während sein Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus lediglich 8,3 Liter je 100 Kilometer beträgt.


CO2-Reduzierung: BMW erfüllt die Vorgaben der ACEA-Selbstverpflichtung.

Mit dieser baureihenübergreifenden Vielfalt besonders wirtschaftlicher Modelle leistet die BMW Group einen besonders wirkungsvollen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen. Mit der durch BMW EfficientDynamics bewirkten Senkung der Verbrauchs- und Emissionswerte wird die BMW Group für ihre Marken die zentrale Aussage innerhalb der Selbstverpflichtung des Verbands der europäischen Automobilhersteller (ACEA) erfüllen. Diese sieht die Reduzierung des Flottenverbrauchs über alle Hersteller hinweg um 25 Prozent im Zeitraum zwischen 1995 und 2008 vor. Der Flottenverbrauch der BMW Group wird Ende 2008 um 25 Prozent unter dem Wert des Jahres 1995 liegen.

Allein die im Jahr 2008 erzielte Effizienzsteigerung bei BMW Modellen führt europaweit zu einer Einsparung von rund 150 Millionen Litern Kraftstoff sowie zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen um rund 373.000 Tonnen im Vergleich zu 2006. Bei einer Umwandlung in Strom würde der durch BMW EfficientDynamics eingesparte Kraftstoff ausreichen, um ungefähr 780.000 Menschen ein Jahr lang mit elektrischer Energie zu versorgen.


BMW 118d ist „World Green Car of the Year“, die BMW Group „nachhaltigster Automobilhersteller der Welt“.

Dank dieser Erfolge ist BMW EfficientDynamics zu einem Markenzeichen für zeitgemäße und zukunftsweisende Automobilentwicklung geworden. Die anerkannt hohe Wirksamkeit des Maßnahmenpakets hat zu einer Reihe von Auszeichnungen für BMW EfficientDynamics und die mit der aktuellen Technologie ausgestatteten Fahrzeuge geführt. Jüngstes Beispiel dafür ist die Verleihung des internationalen „World Green Car of the Year Awards“ 2008 für den BMW 118d. Zuvor war neben dem BMW 118d und dem BMW 318d auch der BMW 520d mit dem ÖKO-TREND Auto-Umwelt-Zertifikat 2008 ausgezeichnet worden.

Eine besondere Auszeichnung wurde BMW EfficientDynamics im Jahr 2007 im Rahmen des renommierten deutschen Automobilpreises „Das Goldene Lenkrad“ zuteil. Erstmals wurde in einer Sonderwertung das „Grüne Lenkrad“ für besonders umweltbewusste Technologien ausgelobt. Die gemeinsam von einer Expertenjury und den Lesern der Wochenzeitung „Bild am Sonntag“ vergebene Ehrung ging an BMW EfficientDynamics. Ebenso zeichnete die Fachzeitschrift „auto, motor und sport“ BMW EfficientDynamics mit dem Paul-Pietsch-Preis 2008 für besonders innovative Entwicklungen auf dem Automobilsektor aus. Ausschlaggebend dafür waren in beiden Fällen die grundsätzliche Bedeutung der Strategie für die Entwicklungsarbeit der BMW Group, der breite Einsatz der Maßnahmen in der gesamten Modellpalette und die damit verbundene nachhaltige Wirkung bezüglich Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen.


Auch international stoßen die reduzierten Verbrauchs- und Emissionswerte aktueller BMW Modelle auf Anerkennung. Einen „Green Award“ vergab das britische Fachmagazin „CAR“ an BMW EfficientDynamics für den klaren, baureihenübergreifenden und überaus wirksamen Charakter der Maßnahmen. Zu einer ähnlichen Einschätzung kamen die Experten des ebenfalls in Großbritannien erscheinenden Magazins „What Car?“, die auf der Suche nach „Green Heroes“ auf dem Automobilmarkt gleich sechs mit verbrauchs und emissionsreduzierenden Maßnahmen ausgestattete Modelle der BMW Group zur „besten Wahl“ ihres jeweiligen Segments erklärten. Einer Aufstellung des britischen Internet-Dienstes „Clean Green Cars“ zufolge fi el der CO2-Ausstoß neu zugelassener Fahrzeuge der Marke BMW im ersten Halbjahr 2008 um 11,34 Prozent niedriger aus als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Nach Angaben der auf umweltschonende Technologien und den Vergleich von Verbrauchs- und Emissionswerten spezialisierten Experten erreichte BMW damit unter allen Großserienherstellern die größten Fortschritte.

Zu einem ähnlichen Ergebnis war zuvor auch die jüngste Ausgabe des Environmental Defense Report in den USA gekommen. Die unabhängige Studie zum Kraftstoffverbrauch der zwischen 1990 und 2005 in den USA verkauften Neufahrzeuge kommt zu dem Ergebnis, dass die BMW Group deutlich mehr als jeder andere Hersteller die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen vorangetrieben hat. Demnach verringerte der deutsche Premium-Automobilhersteller den CO2-Ausstoß seiner Fahrzeugflotte im untersuchten Zeitraum um 12,3 Prozent, während sich die Absatzzahlen in den USA vervierfachten. Der in dieser Rangliste zweitplatzierte Hersteller kommt im Vergleich dazu lediglich auf eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 3 Prozent.

Mit BMW EfficientDynamics als bestimmenden Faktor der Entwicklungsarbeit, ressourcenschonender Produktion und hohen sozialen Standards für die Mitarbeiter an allen Standorten hat die BMW Group auch ihre herausgehobene Position im aktuellen Dow Jones Sustainability Index gefestigt. Das gemeinsam von Dow Jones Indizes, Stoxx Limited und der Züricher Vermögensverwaltungsgesellschaft SAM erstellte Ranking gilt als weltweit wichtigster Gradmesser für unternehmerische Verantwortung. Zum dritten Mal in Folge wurde die BMW Group darin jetzt als „weltweit nachhaltigster Automobilhersteller“ eingestuft.



BMW EfficientDynamics – eine globale Strategie.

Auf allen internationalen Automobilmärkten bietet BMW im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen sowie nationaler und regionaler Marktvoraussetzungen die jeweils optimale Technologie hinsichtlich Fahrdynamik, Wirtschaftlichkeit und Emissionsverhalten an. Dies gilt beispielsweise für das länderspezifische Angebot von Dieselmodellen. Die in Europa überaus populäre Antriebstechnologie stößt in vielen anderen Ländern der Welt vor allem aufgrund von gesetzlichen Restriktionen auf Hindernisse. So kann beispielsweise in weiten Teilen Chinas und in Japan das Effizienz-Potenzial der aktuellen BMW Dieselaggregate aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen zurzeit nicht zum Tragen kommen. Einen Anstieg der Marktanteile für Dieselfahrzeuge erwartet BMW dagegen in den USA und Kanada. Dort ist 2008 das Jahr der Markteinführung für den BMW AdvancedDiesel mit BMW BluePerformance. Der 3,0 Liter große und 265 hp starke Reihensechszylinder-Motor mit Variable Twin Tu r b o , der im BMW X5 xDrive35d und im BMW 335d zum Einsatz kommt, ist mit einem SCR System zur Reduzierung von Stickoxiden (NOX) ausgestattet. Dieses ermöglicht die Einhaltung der besonders anspruchsvollen Emissionsgrenzwerte in Kalifornien und anderen US-Bundesstaaten und damit eine flächendeckende Einführung des BMW AdvancedDiesel mit BMW BluePerformance als so genanntes 50-Staaten-Modell.

Parallel zur Markteinführung der ersten Dieselmodelle in den USA und Kanada stellt BMW auf dem Mondial de l’Automobile erstmals auch die BMW BluePerformance Technologie für die europäischen Automobilmärkte vor. Im neuen BMW 330d mit optionaler BMW BluePerformance Technologie bewirkt ein NOX-Speicherkatalysator eine so weit gehende Reduzierung von Stickoxiden, dass bereits heute die Voraussetzung zur Klassifizierung des Fahrzeugs gemäß der für 2014 geplanten Abgasnorm EU 6 erfüllt werden.


„Best of Hybrid“: Maßgeschneiderte Lösungen für Effizienz und Fahrspaß.

Auch die mittelfristige Fortsetzung der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics wird auf dem Mondial de l’Automobile 2008 dargestellt. Durch die Nutzung von Hybrid-Technologie lassen sich weitere Effizienz-Potentiale erschließen. Die BMW Group entwickelt ein umfassendes Hybrid-Baukastensystem, um maßgeschneidert für jedes Modell die jeweils beste Lösung („Best of Hybrid“) anbieten zu können. Zwei Beispiele dafür werden in Paris präsentiert: das BMW Concept 7er ActiveHybrid mit einem Achtzylinder-Benziner und einem in das Getriebegehäuse integrierten Elektromotor als unterstützende Antriebsquelle sowie das BMW Concept X6 ActiveHybrid, bei dem ein Achtzylinder-Motor und ein Elektroantrieb mithilfe eines innovativen Two-Mode-Aktivgetriebes miteinander kombiniert werden.

In beiden Fällen werden die fahrdynamischen Qualitäten gesteigert und der Kraftstoffverbrauch erheblich reduziert. Im Gegensatz zu heute verfügbaren Hybrid-Modellen wird die Effizienzsteigerung sowohl im Stadtverkehr als auch im Überlandverkehr realisiert. Erstmals wird die BMW ActiveHybrid Technologie bereits im Jahre 2009 in einem Serienfahrzeug präsentiert.

Mit diesem Modell wird das BMW typische Fahrerlebnis erstmals in Verbindung mit Hybrid-Antriebstechnik realisiert. Der erste BMW unter den Hybrid-Fahrzeugen wird dabei die Zielsetzung der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics in besonders ausgeprägter Form verkörpern. BMW ActiveHybrid gewährleistet in allen Fahrsituationen eine maßgebliche Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte gegenüber einem vergleichbaren Fahrzeug mit reinem Verbrennungsmotor-Antrieb. Zugleich führt das einzigartige Antriebskonzept zu deutlich höherer Fahrdynamik als bei herkömmlichen Hybrid-Fahrzeugen und wird damit der markentypischen Charakteristik eines BMW auch auf diesem Gebiet gerecht.


Innovative Konzepte für die Mobilität von morgen.

Im Rahmen von BMW EfficientDynamics treibt die BMW Group darüber hinaus Forschungs- und Erprobungsprojekte für weitere zukunftsweisende Antriebskonzepte voran. So werden unter anderem noch in diesem Jahr verschiedene technische Versuchsreihen für den alternativen Antrieb von morgen durchgeführt. Zu diesem Zweck werden unter anderem mehrere Hundert Fahrzeuge der Marke MINI mit Elektroantrieben vorbereitet. Mit den Versuchsreihen werden erste Erkenntnisse darüber gewonnen, wie die individuelle Mobilität auf der Grundlage rein elektrisch betriebener Fahrzeuge effizient zu gestalten ist. Ziel ist es auch dabei, Freude am Fahren mit einem leistungsfähigen elektrifizierten Antrieb zu verbinden und dabei eine praktisch emissionsfreie Mobilität zu realisieren.

Darüber hinaus arbeitet die BMW Group an innovativen Fahrzeugkonzepten für den Einsatz in Metropolen in unterschiedlichen globalen Märkten. Dabei werden die spezifischen Anforderungen und Herausforderungen an die Mobilität in städtischen Ballungsräumen der Zukunft berücksichtigt.


Option für die Zukunft, heute schon nutzbar: Wasserstoff erobert die Straße.

Für die nachhaltige automobile Fortbewegung der Zukunft setzt die BMW Group außerdem auf regenerativ erzeugten Wasserstoff und verfolgt damit die Vision vom CO2-freien Fahren. Mit dem Modell BMW Hydrogen 7 wird die zukunftsweisende Nutzung von Wasserstoff als Energieträger für individuelle Mobilität bereits heute Realität. Die weltweit erste mit Wasserstoff betriebene Luxuslimousine für den Alltagsverkehr wurde in einer Kleinserie von 100 Fahrzeugen produziert und ausgewählten Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zur Nutzung in der täglichen Fahrpraxis zur Verfügung gestellt. Innerhalb kurzer Zeit haben diese Pioniere mit dem BMW Hydrogen 7 bereits mehr als 2 Millionen Kilometer in Europa, den USA und anderen Regionen der Welt absolviert. Mit der intensiven praxisnahen Nutzung der Wasserstoff-Limousine wird der Beleg dafür erbracht, dass dieses Antriebskonzept den Anforderungen des Alltagsverkehrs gewachsen ist und daher eine realistische Option für die Zukunft darstellt.

Der BMW Hydrogen 7 ist mit einem bivalenten Zwölfzylinder-Verbrennungsmotor ausgestattet. Der Motor erzeugt eine Leistung von 191 kW/260 PS und kann in denselben Zylindern wahlweise Wasserstoff oder Benzin verbrennen. Der Wechsel zwischen den Betriebsarten ist jederzeit auf Knopfdruck möglich. Im Wasserstoff-Modus kann der BMW Hydrogen 7 mehr als 200 Kilometer zurücklegen, weitere 500 Kilometer fährt die Limousine mit Benzin. Der BMW Hydrogen 7 bietet damit eine umfassende Mobilität, auch in größerer Distanz zur nächsten Tankstelle. Alltagstauglichkeit, Nutzwert und Fahrerlebnis bleiben jederzeit gewahrt.

Geändert von Martin (18.09.2008 um 10:24 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten