Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.09.2008, 23:51     #18
Uberto   Uberto ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Uberto
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Landkreis Freising
Beiträge: 5.881

Aktuelles Fahrzeug:
Mietwagen
Zitat:
Original geschrieben von powders
Bin ich mal gespannt. Die Werte sprechen trotzdem für sich. Mal schauen. Vielleicht kann Ubi noch was dazu sagen , würd mich freuen.
So,
servus Markus!
Deine Konfiguration klingt wirklich absolut traumhaft und lässt mich träumen
Mein 123d hat mittlerweile ~20tkm runter und er steht zum Verkauf!
Ich hatte vor dem 123d eine 325d Limousine (wie FreakE46 bereits erwähnt hatte) und war nach dem Umstieg doch sehr enttäuscht und bin es nun mehr denje.
Also um es recht kurz zu halten,hier mal die wesentlichen Punkte,die mich im Vergleich zum 325d stören:

Laufkultur:
Der 4-Zyl läuft im Vergleich zum R6 deutlich ruppiger und dreht weniger frei aus. Während der 325d ohne großen Leistungsverlust bis an den Begrenzer ausdrehte,wirkt der 123d ab ~4.000U/min arg zäh und bricht deutlich in der Leistung ein. Zudem entwickelt der 4-Zyl. extrem starke Vibrationen (besonders im Stand), die ich von einem 118d oder meinem Ex-325d nicht gewohnt war/bin.
Der 123d wirkt auch im unteren Drehzahlband (unter 2.000U/min) nicht so antrittsstark wie der 325d. Der R6 zog schon ab knapp über Leerlauf kräftig an,nur der 123d braucht locker 1.700U/min um "zum Leben zu erwachen" und dann bricht er bei 4.000U/min deutlich ein. Der 325d hatte somit ein nutzbares Drehzahlband von ~1.500 - 4.300U/min,während dies beim 123d bei 1.800 - 4.000U/min liegt.

Verbrauch:
Mein Ex-325d verbrauchte bei selbem Einsatzprofil und gleichem Fahrverhalten locker 0,5l weniger trotz höherem Gewicht,größerem Brennraum,keine Efficent Dynamics! Der Verbrauch beim 123d liegt bei immer noch sehr guten 7,4-7,7l während der 325d bei 6,9-7,1l lag. Auf längeren Strecken ging der Verbrauch im 325d auch nochmal deutlich herunter,da das Getriebe optimal übersetzt ist mit einem längeren 6.Gang. Der 123d hat ein extrem kurz übersetztes Getriebe und dreht so auf der BAB extrem hoch und verursacht dadurch auch schon bei normaler Reisegeschwindigkeit von 140-160km/h deutlich mehr Motorlärm als der 325d.

Besonderheit DPF:
Interessant ist auch,dass ich sämtliche Regenerationsphasen beim 123d extrem deutlich spüre,da er in diesem Zeitraum sehr ruckelig läuft und nach einem Schaltvorgang in ein extremes Leistungsloch fällt!
Beim 325d konnte ich keine Regenerationsphase so merken wie beim 123d. Hier gab es werder Leistungseinbrüche noch ein ruckeln. Hier konnte es man nur an einem dumpferen Laufgeräusch des Motors erkennen.

Insgesamt:
Ich bin doch sehr enttäuscht vom 123d. Ich bin auch vor 2 Monaten einen anderen 123d zum Vergleich gefahren und konnte hier auch keinen Unterschied zu meinem bemerken. Auch der Unterschied um 120d ist hier nicht mehr so extrem vorhanden,wie ich mir dies von einem Bi-Turbo erwartet habe! Der 120d dreht bereits super gut aus,vibriert weniger und verbraucht auch locker 0,5l weniger als der 123d. Somit sehe ich den Mehrpreis nicht unbedingt als gerechtfertigt an.
In deinem Fall ist jedoch anzumerken,dass der 120d leider nicht mit den Schaltpaddels zu ordern ist i.V. mit dem Automatikgetriebe.

Gruß Ubi
__________________
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas!
Mein Auto Test-Blog
Userpage von Uberto
Mit Zitat antworten