Thema: 3er / 4er allg. Fragen zu SMG-Getriebe im 330i
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.07.2002, 00:18     #16
Stoni   Stoni ist offline
Junior Mitglied
 
 
Registriert seit: 05/2002
Ort: 71732 Tamm
Beiträge: 22

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 330 CI SMG

LB-JS 1122
Erstmal Hi @ all !!

Ich hab meinen 330er mit SMG seit 10 Tagen und hab jetzt 3000 Km drauf. Ich hab's mir ohne Probefahrt bestellt (Kunststück 330 mit gabs net und M3 hat Imho nicht viel damit zu tun) und eigentlich nicht bereut.

Als erstes sollte man sich darüber im klaren sein, was man will.
Will ich schalten: Ja / Nein
Will ich kuppeln: Ja / Nein
Kann ich mit Automatikgetriebe spezifischen Leistungsverlust leben: Ja / Nein

Bei mir hat sich das dann relativ einfach entschieden, da ich keinen Leistungsverlust haben wollt und ich primär kein Problem mit selber schalten hab, ich aber sehr wohl mittlerweile kuppeln hasse (es lebe der Stau), hab ich mich eben für ein Zwischending namens SMG entschieden.
Obwohl ich zugeben muß, das ich schon ein flaues Gefühl in der Magengegend hatte. Ein Auto zu bestellen, daß ich zwar nur 3 Jahre fahr, aber wer regt sich schon gern 3 Jahre (oder bei anderen noch länger) jeden Tag auf !

Die ersten 500 Km waren dann ein Erlebnis wie aus der Vergangenheit... wir fahren zum allerersten mal Auto... ein stetiges verschalten, da ich gefühlsmäßig + und - eigentlich tauschen würde und ein dadurch versehentlich viel zu hochdrehender Motor (Ups, Schluck und rot werd). Nur gut das man ihn nicht abwürgen kann, sonst wär die Show perfekt gewesen.
Ach ja... die permanenten Genick Schläge vom SMG hab ich noch vergessen...

Nach rund 1000 KM hab ich dann so wohl den Sport, als auch den nicht Sportmodus in den Griff bekommen (nahe zu). Feststellen durfte ich, je weniger man über Gas weg nehmen beim
Schalten nachdenkt, desto besser klappts.

Fazit 1 nach 3000 Km: Beim schalten gibt's nix zu meckern ! Man kann es in Griff bekommen und wenn's mal wieder Brand eilig zugeht dann ruckelts halt sportlich zum Wohle aller mit Insassen.

Was den Automatikmodus betrifft, so verfluch ich immer noch den geisteskranken
Murkser der das Ding entwickelt hat !

Man hats grad mal nicht eilig, fährt gemütlich an einer Einmündung los und stellt dann fest,
daß man leider so eben jemand übersehen hat. Macht ja nix, man fährt ja einen 330, man braucht ja nur das Gas voll durch treten...

Nur... ups... na sowas.. stör ich jetzt gerade mein Getriebe beim schalten vom ersten in den zweiten... Panik macht sich breit... ich steh voll in der Wanne hab mein 330er 5 Tage und die Elektronik fängt an zu überlegen, was ich jetzt von ihr eigentlich will...
21...22...23... endlos erscheint einem die Zeit...
Nur gut das die Einmündung eine Sternkreuzung war und ich meinen Hintern in die Straße zu meiner rechten noch rollender weise, weg gekriegt hab (danke, oh du großer Entwickler) !

Das zweite Problem wurde weiter oben schon beschrieben. Ab 60 ist man im 5ten Gang, wenn man es langsam angehen läßt. Nur "A" kann ich in der Stadt selten schnell loslegen um das zu verhindern und "B" macht's Imho überhaupt keinen Sinn stetig untertourig rum zu gurken.

Überland und auf der Autobahn ist es halbwegs akzeptabel.

Fazit 2: Die Automatik hätte man besser, wie im M3, regelbar gemacht, da sonst evt. tödlich.

Wobei mich Fazit 2 nicht wirklich stört, da ich einen Schaltwagen ohne kuppeln wollte.

Gruß *Stoni*

Ps.: Sorry für den langen Augenkrebs.
__________________
*Stoni* der, bei dem auf anhieb nie was klappt.

Geändert von Stoni (09.07.2002 um 00:29 Uhr)
Mit Zitat antworten