Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.07.2008, 16:50     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.730

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Doppelsieg für Team GIGAMOT

München/Hockenheim. In einem von packenden Überholmanövern geprägten Rennen setzte sich Roger Büeler (Sattel/CH, GIGAMOT) durch und feierte damit seinen ersten Sieg in der MINI CHALLENGE. Bei dem neunten Wertungslauf der Saison, der im Rahmen der Formel 1 auf dem Hockenheimring ausgetragen wurde, begeisterte der 28-Jährige die zahlreichen Zuschauer mit einer fehlerfreien Vorstellung. Entsprechend glücklich war der Schweizer: "Das Gefühl ist unbeschreiblich. Ich freue mich riesig, umso mehr, da ich in den letzten Rennen oft Pech hatte. Heute lief es aber perfekt. Beim Start kam ich gut weg und ging gleich in der ersten Runde in Führung. Danach konnte ich das Rennen kontrollieren."

Im Rückspiegel von Büeler kam es von Beginn an immer wieder zu harten Duellen zwischen den Verfolgern. Am Ende setzte sich seine Teamkollegin Stephanie Halm (Ammerbuch) durch und sorgte so für einen GIGAMOT-Doppelsieg. "Eigentlich wollte ich heute gewinnen, das habe ich nicht ganz geschafft. Die Tatsache, dass Roger gewonnen hat, entschädigt mich aber. Jetzt bin ich auch mit dem zweiten Platz richtig glücklich", so die 24-Jährige.

Dritter wurde Olivier Metz (Châtillon-en-Michaille/F, Schubert Motorsport). Der 23-Jährige profitierte davon, dass Thomas Marschall (Eggenstein, Team DSF) nachträglich mit in einer Zeitstrafe belegt wurde und dadurch vom dritten auf den 13. Platz zurückfiel. "Es war ein tolles Rennen. Ich hatte viele Zweikämpfe und musste in jeder Sekunde alles geben, aber solche Rennen liebe ich", so der Franzose. Damit sind zum ersten Mal in diesem Jahr Fahrer aus drei verschiedenen Nationen auf den Podesträngen.

Auch Reinhard Nehls (Bocholt, Caisley International) hatte Grund zu Feiern. Der 57-Jährige wurde 16. und gewann damit erneut die Gentleman-Wertung (Fahrer über 50): "Ich freue mich riesig und mein Dank gilt dem Team. Wir haben ein sehr gutes Setup gefunden, das Auto war perfekt eingestellt und ich konnte richtig Gas geben."

In der Fahrerwertung konnte Daniel Keilwitz (Villingen, Schubert Motorsport) seine Führung ausbauen. Der 18-Jährige überquerte als Sechster die Ziellinie und führt die Meisterschaft nun mit 176 Punkten an. Es folgt Thomas Neumann (Mitterteich, EHRL SPORT LECHNER RACING), der Elfter wurde, mit 164 Zählern. Dritter der Gesamtwertung ist Hari Proczyk (Knittelfeld/A, Team ProSieben), der ausfiel und deshalb weiterhin bei 150 Punkten bleibt.


Promi-Gaststarter Götz Otto (München, Team MINI Deutschland) beendete das zweite Rennen des Wochenendes auf dem 27. Rang. "Den Start habe ich gut erwischt. In der ersten Runde hat sich aber jemand vor mir gedreht und ich konnte gerade noch ausweichen. Leider habe ich mich dabei selbst gedreht und war dann chancenlos", so der Schauspieler ("James Bond - Der Morgen stirbt nie"), der für die Charity Aktion "Red Nose Day" des TV-Senders ProSieben an den Start ging. "Angesichts der vielen hervorragenden Piloten in der MINI CHALLENGE bin ich mit meiner Leistung aber absolut glücklich. Viel wichtiger als das Ergebnis ist der ungeheure Spaß, den ich hatte - ich komme mit einer gehörigen Portion Adrenalin nach Hause", so der 40-Jährige weiter.

Die nächsten beiden Wertungsläufe der MINI CHALLENGE Saison 2008 finden vom 08. bis 10. August im Rahmen des Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring statt.

Geändert von Martin (21.07.2008 um 17:05 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten