Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.07.2008, 06:57     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.723

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW Motorrad Motorsport: Superbike Projekt nimmt Fahrt auf.


München. 8 Monate nach der offiziellen Ankündigung des Einstiges in die Superbike Weltmeisterschaft fällt die Zwischenbilanz von BMW Motorrad mehr als positiv aus. Viele Fans des Straßenrennsports konnten sich bereits mit eigenen Augen vom Fortschritt des ehrgeizigen Projektes überzeugen. Die neue BMW S 1000 RR wurde bereits auf verschiedenen Rennstrecken in Spanien getestet. Jetzt musste sich das Motorrad das erste Mal auf einer Rennstrecke beweisen, auf der auch schon Rennen der Superbike WM stattfanden - dem Eurospeedway Lausitzring.


Der deutsche Rennkurs stand bis 2007 im WSBK-Rennkalender. Der jüngste Zwei-Tage-Test gab dem Team Gelegenheit, die eigenen Runden-Zeiten mit den Vorjahresdaten zu vergleichen. Am Ende des Tests zeigten sich Team und Testfahrer sehr zufrieden mit dem Fortschritt der Entwicklung der Motorräder. Die gesammelten Daten der beiden Testtage werden ausführlich analysiert, um dann die nächsten Entwicklungsschritte einzuleiten. Die drei Testfahrer Steve Martin, Kevin Curtain und Jeremy McWilliams äußerten sich einhellig: "Die Basis der BMW S 1000 RR ist hervorragend, der Motor hat viel Leistung und das Fahrwerk sowie die Federung arbeiten gut. Das Motorrad hat bereits jetzt das Zeug zu einer Superbike-Rennmaschine."

Diese Aussagen teilt auch Berti Hauser, Leiter von BMW Motorrad Motorsport. Er ergänzt: "Ich bin sehr zufrieden mit der professionellen Art und Weise, mit der alle drei Fahrer an die Sache heran gegangen sind und mit der Fülle von Rückmeldungen, die sie uns gegeben haben. Wir geben uns aber keinen Illusionen hin über die Menge an Arbeit, die noch vor dem Saisonstart im nächsten Jahr vor uns liegt. Aber wir freuen uns auf diese gewaltige Herausforderung! Bis jetzt haben wir uns noch nicht sehr ausführlich mit der Elektronik beschäftigt, sondern haben uns zunächst auf die grundlegende Fahrzeugabstimmung konzentriert. Damit sind wir schon mal sehr zufrieden. Sollten wir mit unserem Projekt in diesem Tempo weiter vorankommen, könnten wir nächstes Jahr einige Leute überraschen."

Während die Rennstreckentests den Großteil der öffentlichen Aufmerksamkeit auf sich ziehen, hat sich im Hintergrund ebenfalls eine Menge getan. In Stephanskirchen bei Rosenheim werden BMW Motorrad und Alpha Technik die Superbike-Rennmaschinen in brandneuen und mit neuester Technik ausgestatteten Werkshallen mit rund 7000 Quadratmetern Werkstätten- und Büroflächen auf die Rennen vorbereiten. Die Werkstatt ist in drei Bereiche aufgeteilt und verfügt über zwei Prüfstände - einen für das ganze Motorrad, ein zweiter für Rennstreckensimulationen aller Art. Eines der drei Gebäude wird das Offroad-Team von BMW Motorrad beherbergen, während die beiden anderen für das Superbike-Projekt sowie als Teilelager vorgesehen sind. Der Bau der Hallen ging mit beeindruckendem Tempo vonstatten. In nur 8 Monaten sind Werkstätten, Büros, Besprechungsräume und eine Kantine für alle Mitarbeiter entstanden. Der Bau der neuen Zentrale markiert einen weiteren Schritt für BMW Motorrad und Alpha Technik in Richtung Superbike Weltmeisterschafts-Saison 2009.

Geändert von Martin (15.07.2008 um 08:43 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten