Thema: BMW Museum
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.06.2008, 19:20     #6
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.700

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Museumspädagogische Workshops für Kinder und Jugendliche.


Das BMW Museum lädt Schülerinnen und Schüler zum Erkunden und Entdecken ein. Hier können Erkenntnisse und Erfahrungen in unter-schiedlichen Fächern gesammelt werden. Schwerpunkt des museumspädagogischen Angebots „Unterricht mit dem BMW Museum“ sind Programme für Schulen, bestehend aus Themenführung und anschließendem künstlerisch-praktischem Programmteil. Im Mittelpunkt steht die Kompetenzentwicklung der Schülerinnen und Schüler. Hauptanliegen der Museumspädagogik im BMW Museum ist deshalb die aktive Auseinandersetzung mit den Exponaten. Insbesondere für Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren gilt: Der Weg ist das Ziel. Faktenwissen tritt in den Hintergrund, im Vordergrund stehen die unterschiedlichen Lernprozesse. Darauf basierend bietet das Museum Schulen, Kinder- und Jugendgruppen Führungen und Workshops für 6- bis 13-Jährige sowie 14- bis 18-Jährige an.


Das BMW Museum fördert Schlüsselkompetenzen von Kinder und Jugendlichen.

Im Mittelpunkt museumspädagogisch begleiteter Besuche steht die aktive Betrachtung ausgewählter Exponate, jenseits fachlicher Zusammenhänge. Das Museum ist ein besonders geeigneter Ort, verschiedene Herangehensweisen und Erschließungsstrategien zu erproben, Dinge zu hinterfragen und zu ergründen. Zu den Schlüsselkompetenzen, die die museumspädagogischen Führungen und Workshops fördern, zählen Wahrnehmungsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Kreativität, vernetztes Denken, Geschichtsbewusst-sein und ästhetische Bildung. Das Museum bietet für Jugendliche ab 14 Jahren begleitete Museumsrundgänge in Form dialogischer Führungen beziehungs-weise Entdeckertouren für Kinder. Die gestalterisch-praktische Arbeit, die sich an die begleiteten Museumsbesuche anschließt, regt zur Umsetzung der gewonnenen Eindrücke und Erkenntnisse in eigener kreativer Tätigkeit an.

Die Jugendlichen betrachten ausgewählte Exponate unter verschiedenen Gesichtspunkten, wobei sie unterschiedliche Themenschwerpunkte wie Technik, Naturwissenschaft, Geschichte und Design diskutieren. Weiteren Gesprächsanlass bieten Texte aus der Anfangszeit des Automobils, die den Exponaten gegenübergestellt werden. Exemplarisch erfahren die Schüler eine fächerübergreifende, multiperspektivische und vernetzte Betrachtung musealer Objekte. „Unterricht im Museum“ wird so zu „Bildung im Museum“. Dabei sind Inhalte und Gesprächsführung grundsätzlich altersspezifisch den Vorkenntnissen und Interessen der Teilnehmer angepasst.

Bei der Entdeckertour für Kinder von sechs bis 13 Jahren stehen neben Betrachten und Erkunden vor allem das Befragen, Weiterdenken und Gestalten im Vordergrund. Die kommunikative Führung ist kindgerecht, teilnehmer-orientiert und methodisch abwechslungsreich. So suchen die Kinder beispiels-weise Exponate anhand von Detailabbildungen, entdecken sie und unter-suchen sie anschließend. Bei der Erkundung und Besprechung der Ausstellungsgegenstände übernehmen die Kinder verschiedene Rollen – zum Beispiel die des Technikers, des Designers oder des Geschichtsexperten. Der Rundgang durch das BMW Museum verdeutlicht den Schülerinnen und Schülern anschaulich, dass technisches Gerät im Ganzen und im Detail das Ergebnis bewusster Gestaltung und zugleich Ausgangspunkt neuer gestalterischer Überlegungen für die Zukunft ist. Ebenso führt der Rundgang vor Augen, dass sich die Gestaltungselemente von ursprünglichen Funktionen herleiten lassen und somit eine Geschichte haben.

An die begleiteten Museumsbesuche für Kinder und Jugendliche schließt sich jeweils die gestalterisch-praktische Arbeit in der Kreativ-Werkstatt des BMW Museums an. Hier wenden die Kinder und Jugendlichen ihre Eindrücke und erworbenen Kenntnisse in eigener gestalterischer und kreativer Tätigkeit an. Damit erhält der Museumsbesuch einen besonderen Erlebnis- und Erkenntniswert. Zur Eröffnung steht zunächst mit Bezug auf die Sammlung der BMW Art Cars das Thema Automobilbemalung auf dem Programm. Schüler im Sekundarstufenalter erfahren Themen wie Ornament, Symbol und Anamorphose. Grundschüler hingegen widmen sich der Gestaltung von diversen Automobilen.

Das pädagogische Angebot im BMW Museum soll für Kinder und Jugendliche sowie ihre Lehrkräfte und Betreuer zur weiteren schöpferischen Beschäf-tigung in der Schule oder Zuhause anregen. Die museumspädagogischen Begleitmedien erhalten die Lehrkräfte bei der Buchung eines der Programme. Aber auch private Besuchergruppen können diese Medien im Museumsshop erwerben, so dass auch sie einen wissens- und erlebnisreichen Aufenthalt – sei es im Rahmen eines Familienbesuches oder eines Kindergeburtstages – genießen können. Dabei dient das Heft „Wissensbausteine für Jugendliche“ sowohl als Leitfaden bei der selbständigen Erkundung als auch zur Vor- und Nachbereitung des Besuchs. KinderKreativBlätter fördern die Kreativität der jungen Besucher. Aufgrund der bildlichen Vermittlung des Inhaltes am Anfang jedes Arbeitsblattes können die jeweiligen Aufgaben ohne weitere Informationen bearbeitet werden und lassen den nötigen Freiraum, um eigene Ideen zu entwickeln.

Die Angebote in der Kreativ-Werkstatt wechseln regelmäßig und zeigen dadurch immer wieder neue Aspekte, die die kreative Auseinandersetzung mit bestimmten Themen fördern.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (20.06.2008 um 07:32 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten