Thema: 1er E87 u.a. 118d oder gleich 120d ?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.06.2008, 02:07     #7
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.709

DD-
Der 118d ist die goldene Mitte: vernünftig, sparsam, ausgeglichen, aber nicht wirklich schwach auf der Brust. Leider hat ihn BMW sehr lang übersetzt, da kommt im 120d weitaus mehr Freude auf. Den Turboeinsatz des 120d spürt man, aber subjektiv kommt er einem auch sehr viel schneller vor.

Den 120d braucht es nicht wirklich, solange BMW den 118d anbietet. Jedoch macht er weitaus mehr Spaß, ohne - abgesehen vom Kaufpreis - grobe Nachteile mit sich zu bringen. Tendenziell ist der 120d jedoch anfälliger, der Turbolader muss mehr aushalten.

Ich denke, dass sich der Aufpreis zum 120d durchaus "lohnt". Wenn man zu den ruhigeren, ausgeglichenen Fahrern zählt, passt der 118d wunderbar. Will man es auch mal krachen lassen, macht sich der 120d eindeutig besser. Turboschub gibt es nur bei ihm.

Egal, welche Wahl man trifft: Falsch macht man es nicht. Sollte ein bestimmtes Budget gesetzt sein, muss man Prioritäten setzen. Was ist wichtiger: sportlicher Antritt oder etwas mehr Ausstattung? Mir persönlich ist die Ausstattung wichtiger. Deshalb schließe ich mich reihensechser's Meinung an: im Zweifel der 118d! Aber sollte noch Luft nach oben sein, stünde der 120d noch auf der Liste.

Diesel fahren hat heute kaum noch etwas mit Ökonomie zu tun. Da darf es ruhig eine Prise mehr sein. Vom Verbrauch unterscheiden sich 118d und 120d quasi nicht. Wer mit dem 118d 0,2 Liter sparsamer fährt, kann sich auf die Schulter klopfen.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten