Thema: 3er / 4er allg. Leasing 330i
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.07.2002, 14:06     #33
FirstX   FirstX ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 475

Aktuelles Fahrzeug:
Ex X5 4.4i, 911 C2 Cabrio
Einiges was geschrieben wurde ist absolut richtig.

Die Leasingrate errechnet sich als Annuität auf die Gesamtlaufzeit, z.B. 36 Monate.

Bsp.
Kaufpreis 50.000.- Euro,
36 Monate Laufzeit ,
Restwert 50%

Kosten:
+ Zins und Zinseszins für 3 Jahre und 50.000.- Euro
+ Bearbeitungsgebühren der Leasing-Gesellschaft - von was soll die ihre Geschäftsführer bezahlen?
+ Wertverlust z.B. 25000.- Euro

Beim Barkauf muss man die Kapitalverzinsung - das Geld könnte ja arbeiten - auch rechnen. Gewerblich genutzt, wird das Fahrzeug auf 5 Jahre abgeschrieben. D.h. man kann 10.000.- Euro im Jahr absetzen, sonst nix.

Aus steuerlicher und unternehmerischer Sicht ist gewerbliches Leasing fast immer vorteilhafter.

1. Man bindet kein Kaptial. Die Banken werden immer zimperlicher was Kredite angeht. Da ist man froh die 50.000.- Euro auf dem Konto zu haben. Gerade in schlechten Zeiten.

2. Leasing-Raten sind monatlich voll absetzbar. d.h. sie mindern bei der GmbH die Gewinn macht, die Steuern um die halbe Rate. Beim Kauf hat man im Beispiel nur die 10000.- Euro im Jahr zum Absetzen.

3. Man gibt nach 3 Jahren das Auto einfach zurück.

4. Beim gewerblichen Leasing zahlt man nichts an! Nur so hat man den vollen Nutzen der monatlichen Rate. Allerdings geht das nur bei entsprechender Bonität. Firmen die erst kurze Zeit existieren, bekommen bei größeren Beträgen meist ein Problem.

Unabhängig von der Finanzierungsart muss man 1% des Fahrzeuglistenneupreises im Monat als geldwerter Vorteil versteuern - auch wenn man privat noch einen Zweitwagen hat.
Ausnahme: man führt ein Fahrtenbuch - dann reduziert sich die Steuer um den Anteil der Geschäftsfahrten.

Uwe
Mit Zitat antworten