Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.05.2008, 08:31     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.702

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Turbulenter ADAC Procar Auftakt für Liqui Moly Team Engstler

Ein wahres Wechswelbad der Gefühle durchlebte das Liqui Moly Team Engstler bei dem Auftaktrennen in Oschersleben. Der Russe Andrei Romanov startet, neben der Tourenwagenweltmeisterschaft auch in der deutschen Rennserie. Hohe Erwartungen hatte man imVorfeld in den jungen Russen gesetzt, da er im vergangenen Jahr hinter Franz Engstler den 2. Platz in der Meisterschaftswertung belegte.

Romanov hielt dem Druck stand und zeigte in beiden freien Trainings im Meisterauto sehr gute Leistungen, am Samstag Abend belegte er auf der Oscherslebener Rennstrecke den 2. Platz. Er nutzte am Renntag seine vordere Position und konnte sich beim stehenden Start direkt an die Spitze setzen. Am Steuer seines Liqui Moly BMW zeigte er sein Geschick und konnte so den Sieg für das Allgäuer Rennteam einfahren. Nach einer 20 Minütigen Reparaturpause folgte der zweite Lauf. Hier hatte Romanov zunächste Probleme, doch die verpatzten Sekunden machte er schnell wieder gut, hinter Geipel reihte er sich an zweiter Stelle ein. Die beiden setzen sich zeitnah vom Feld ab und überrundeten die PKW aus den anderen Divisionen. Hier kam es dann wenige Minuten vor dem Ende des 2. Laufs zu dem Unfall. In der Hotel Kurve zog ein Fahrer nach rechts und prallte dabei in das Heck des Liwui Moly BMW. Dieser wurde dabei von der Strecke katapultiert: das Aus für den Ehrgeizigen Russen, der ohne Verletzungen davon kam.

Auftatmen hieß es da bei den knapp 200 Liqui Moly Gästen, die in die Börde gereits waren, um das Renngeschehen einmal aus nächster Nähe zu erleben. Nach ihrem Pit Walk, mit Besichtigung der Box, durfte die Gäste mit in die Startauftsellung. Sie erlebten das Adrenalin, das bei den Teams kurz vor dem Start in der Luft, live und drückten Romanov die Daumen. Sie hatten den Rennfahrer zuvor bei einer Autogrammstunde perönlich kennenlernen können.

Romanov hat nun nur wenige Tage Zeit, um sich von dem Schrecken zu erholen. Denn bereits nächstes Wochenende startet die WTCC in ihre nächste Runde, dann kämpfen Franz Engstler und Andrei Romanov in Valencia um weitere Punkte in der Privatfahrerwertung.

Teammanger Kurt Treml wird bei diesem Lauf nicht mit vor Ort sein, denn er macht sich bereits Morgen auf in Richtung Malaysia, hier wird am kommenden Wochenende parallel das erste in der Aiatischen Tourenwagenmeisterschaft gefahren.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}

Userpage von Martin
Mit Zitat antworten