Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.04.2008, 16:13     #5
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.709

DD-
Fernab der Diskussion, welche Motoren für ein Coupé nun geeignet sind oder nicht: ich betrachte auch die aktuelle Angebots- und Nachfragesituation. Die Nachfrage nach sparsamen Benzinern im Coupé ist auf jeden Fall da - vor allem in den kleineren Klassen. Bei den größeren Klassen kann ein sparsamer Antrieb das hohe Gewicht ohnehin oft nicht mehr hinreichend ausgleichen und Souveränität ist dann nur noch bedingt gegeben.

Beim 3er Coupé fängt die Palette bei 320i und 320d an - Coupé gleichermaßen wie Cabrio. Es wäre arg verwunderlich, wenn der 1er - eine Stufe unter dem 3er Coupé angesiedelt - erst beim 125i beginnt. BMW würde in erster Linie erreichen, dass man ins Grübeln kommt: Power (125i) oder Anmut (320i)? Neue Kunden würde man aber mit einem 118i gewinnen - oder auch mit dem 120i, der ja ebenso Bestandteil der aktuellen R4-Palette ist. Beim 1er ist die Motorenpalette ohnehin auf R4-Motoren ausgerichtet, weil diese primär nachgefragt werden - auch in sinnlicheren Varianten wie dem Coupé oder dem Cabrio.

Wenn BMW das 1er Coupé sportlich ausrichten möchte, kann man das an der Motorenpalette signalisieren. Mich allein stört dabei aber der 120d - der passt da nicht rein! Ich sage das nicht, weil ich diesen Motor unsportlich finde, das nun wirklich nicht! Aber entweder ist er zuviel oder der 120i fehlt. Das Diesel-Pendand zum 125i finde ich schon im 123d.

Der normale 1er beginnt beim 116i. Es wäre also allemal angemessen, das Coupé beim 118i beginnen zu lassen. Beim 3er ist die Abstufung ähnlich, nur ein Niveau höher: 318i/d nur für Limousine und Kombi, bei Coupé und Cabrio geht es erst bei 320i/d los...
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten