Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.04.2008, 15:35     #5
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.730

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Freude am Fahren – jetzt auch in der Kompaktklasse: Die BMW 1er Reihe.

Die Freude am Fahren hat sich auch in der Kompaktklasse etabliert – und setzt ihren globalen Siegeszug jetzt in China fort. Die BMW 1er Reihe begeistert eine wachsende Zahl von Autofahrern, die überlegene Sportlichkeit und Premium-Qualität genießen wollen und dabei Wert auf ein außergewöhnlich agiles Handling sowie auf zeitgemäße Verbrauchs- und Emissionswerte legen. Auf der Auto China 2008 in Beijing verkündet BMW die Einführung der BMW 1er Reihe auf dem chinesischen Automobil-markt. Erstmals werden dort die Modelle BMW 130i und BMW 120i dem chinesischen Publikum präsentiert.

Die beiden Fünftürer faszinieren mit ihrem modernen und charakteristischen Design sowie mit Verarbeitungsqualität und Ausstattung auf höchstem Niveau. Ihre herausragenden Fahreigenschaften verdanken sie den kraftvollen Sechs- und Vierzylindermotoren, der anspruchsvollsten Fahrwerkstechnik, die weltweit im Kompaktsegment geboten wird, sowie dem in dieser Fahrzeugklasse ebenfalls einzigartigen Hinterradantrieb. Unter der Motorhaube des BMW 130i erzeugt ein 3,0 Liter großer Reihensechszylinder-Antrieb mit Magnesium-Aluminium-Verbundkurbelgehäuse eine Leistung von 190 kW/258 PS bei 6.600 min–1. Der BMW 120i wird von einem 2,0 Liter-Vierzylinder mit 115 kW/156 PS bei 6.400 min–1 angetrieben. Beide Motoren sind mit der stufenlosen Nockenwellenverstellung Doppel-VANOS und der variablen Ventilsteuerung VALVETRONIC ausgestattet – moderne Motorentechnik, die dem BMW 130i und dem BMW 120i nicht nur zu BMW typischer Fahrdynamik, sondern auch zu vorbildlichen Verbrauchs- und Emissionswerten verhilft.



Leistungsstarker Motor vorn, Kraftübertragung auf die Hinterräder: Das Konzept für Freude am Fahren.

Motor vorn, Kraftübertragung auf die Hinterräder – so lautet das Konzept für maximale Fahrfreude, das BMW nun auch im Kompaktsegment zum Erfolg geführt hat. Die BMW 1er Reihe setzt in ihrer Klasse neue und höchst attraktive Akzente. Erstmals wurde die Funktionalität einer handlichen Schräghecklimousine mit den typischen Fahreigenschaften eines BMW kombiniert. Jetzt sorgt das erste – und nach wie vor einzige – Kompaktfahrzeug mit Heckantrieb auch in China für Furore.


Der BMW 1er hebt sich mit seinen sportlichen Proportionen auch optisch aus dem Wettbewerbsumfeld deutlich heraus. Die lange Front und die zurückversetzte Fahrgastzelle, das Greenhouse, sind formeller Ausdruck des in diesem Segment einzigartigen Heckantriebs. Der Fünftürer signalisiert darüber hinaus bereits auf den ersten Blick seine ausgeprägte Variabilität. Große Türen erleichtern den Einstieg in den Fond. Auch die abfallende Dachlinie und das individuell gestaltete Steilheck unterstreichen das charakteristische Erscheinungsbild.


Ausdruck von Kraft: Markentypische Akzente an Front und Heck.

Der BMW 1er zeigt durch das auffällige Zusammenspiel konvex-konkaver Oberflächen seine direkte Verwandtschaft zu anderen besonders sportlich auftretenden Modellen, wie etwa dem BMW Z4 Roadster. Während der Roadster für die pure Leidenschaft am offenen Fahren steht, verkörpert der BMW 1er Sportlichkeit und Variabilität. Die Front des BMW 1er betont diese Familienzugehörigkeit noch weiter. Sie nimmt die aktive und agile Formensprache der Seitenansicht auf und wirkt durch markentypische Akzente edel, kraftvoll und sportlich. Wirkungsvoll unterstreichen die dominante und von einem stark ausgeprägten Chromrahmen umfasste BMW Niere, der große Lufteinlass im unteren Bereich des Stoßfängers sowie die breite, nach vorn versetzte Spoilerlippe den Eindruck einer stabilen Straßenlage. Unterstützt wird diese Anmutung durch Klarglasscheinwerfer, rechteckige Nebelschein-werfer und eine horizontal mittig über dem Lufteinlass verlaufende Chromzierleiste. Auffallend ist dabei besonders die Betonung der Scheinwerfer, die ihr Licht fokussierend auf die Straße richten. Erreicht wird die ausdrucks- volle Optik der Doppelrundscheinwerfer durch eine dunklere Farbgebung für die die Leuchten umschließenden Blenden, die damit im Kontrast zu den technisch hochwertigen Lichtquellen stehen.


Das Heck des BMW 1er wirkt kraftvoll und bringt die hohe Variabilität des Fahrzeugkonzepts Sports Hatch (Kompaktsportler) zum Ausdruck. Das Heck wirkt breit und kraftvoll. Eine ausgeprägte Lichtkante in der Heck-schürze bildet das optische Gegenstück zum Frontspoiler. In den markanten Heckleuchten werden Rückfahrleuchte und Blinklicht jeweils getrennt dargestellt. Zusätzlich sind horizontal verlaufende Lichtleiter in die Heckleuchten integriert. Diese werden in der Kombination mit Bi-Xenon-Frontscheinwerfern von Leuchtdioden angestrahlt und auf diese Weise besonders homogen ausgeleuchtet. In der Basisversion wird ein ähnlicher Effekt durch rückbeleuchtete Reflektoren erzielt. Auch durch dieses bereits von anderen Modellreihen bekannte Designelement erhält der BMW 1er ein markentypisches Identifikationsmerkmal. Er ist auch bei Dunkelheit sofort als BMW zu erkennen.


Interieurdesign mit der Anmutung höherer Fahrzeugkategorien.

Modern und hochwertig zeigt sich der Innenraum des BMW 1er. Das Cockpit wird von weit gespannten Linien und Flächen beherrscht. Die Formgebung betont die horizontale Ausrichtung des Interieurs und vermittelt so ein großzügiges Raumgefühl. Die Mittelkonsole, in der sich die Bedienelemente für Unterhaltungs- und Klimatisierungsfunktionen befinden, ist durch weiche Radien und fließende Flächenübergänge harmonisch in die Instrumententafel integriert. Durchdachte Detaillösungen, zum Beispiel bei der Gestaltung der Ablagen und des Handschuhfachs, erhöhen die Funktionalität des Cockpits.


Die Hochwertigkeit des Interieurdesigns wird auch durch eine natürlich wirkende Narbung der Oberflächen betont. Die stets in schwarz gehaltene Instrumententafel mit der harmonisch integrierten Instrumentenkombi-Hutze sowie Türverkleidungen und Mittelkonsole strahlen dadurch eine edle Wertig-keit aus, wie sie normalerweise in höheren Fahrzeugkategorien geboten wird. Ausgewählte Akzentflächen schaffen durch galvanisierte Elemente einen spannenden Kontrast zu den genarbten Oberflächen. Zusätzlich zu den Türöffnern, den Schiebern auf den Lüftungsöffnungen, der Tippleiste des Aschenbecherdeckels sowie den Ringen um die Skalen und den Start-/Stop-Knopf sind beim BMW 1er auch die Drehregler in der Mittelkonsole und die Spangen des Sportlenkrades auf diese Weise optisch akzentuiert.

Fahrer- und Beifahrersitz des BMW 1er sind serienmäßig in der Höhe verstellbar. Auf der Rücksitzbank finden bis zu drei Insassen Platz. Zwei Spannbänder im Gepäckraum ermöglichen das rutschfeste Verstauen zum Beispiel eines Aktenkoffers oder einer Notebook-Tasche.



Unterhaltung nach Wunsch durch Integration externer MP3-Player.

Die für den BMW 130i und den BMW 120i verfügbaren Audioanlagen gehören zu den hochwertigsten im Kompaktsegment. Das Unterhaltungs-programm an Bord kann durch die serienmäßige AUX-Buchse, über die sich beispielsweise der iPod von Apple oder andere externe MP3-Player sowie weitere Entertainmentquellen anschließen lassen, noch weiter individualisiert werden.


Topmotor: Reihensechszylinder mit 190 kW/258 PS im BMW 130i.

Der BMW 1er bringt die Faszination eines BMW mit den praktischen Vorzügen eines Kompaktfahrzeugs in Einklang. Das trifft in besonderer Weise auf den BMW 130i zu. Sein 3,0 Liter großer Reihensechszylinder-Motor mit Magnesium-Aluminium-Verbundkurbelgehäuse, VALVETRONIC und Doppel-VANOS mobilisiert 190 kW/258 PS bei einer Motordrehzahl von 6.600 min–1. Das maximale Drehmoment von 300 Newtonmetern steht im Bereich zwischen 2.500 und 4.000 min–1 zur Verfügung. Dieses Kraftpotenzial ermöglicht außergewöhnlich sportliche Fahrleistungen mit einem Beschleunigungswert von 6,4 Sekunden für den Spurt auf Tempo 100 und einer elektronisch auf 250 km/h limitierten Höchstgeschwindigkeit. Die hohe Effizienz des Reihensechszylinder-Motors spiegelt sich in einer in dieser Leistungsklasse vorbildlichen Wirtschaftlichkeit wider. Der BMW 130i verbraucht durchschnittlich 9,2 Liter je 100 Kilometer. Sein CO2-Wert beträgt 220 Gramm pro Kilometer.

Erreicht werden die beeindruckenden Fahrleistungswerte und die hohe Effizienz durch die Kombination gleich einer ganzen Reihe von Hightech-Komponenten. Mit Doppel-VANOS, der stufenlosen Verstellung der Nockenwellen auf Einlass- und Auslassseite, und der Ventilsteuerung VALVETRONIC ist der Sechszylinder des BMW 130i eines der technisch anspruchsvollsten Triebwerke der Welt. Die VALVETRONIC regelt die Öffnungsdauer und die Steuerzeit der Einlassventile stufenlos und in Abhängigkeit von der jeweiligen Gaspedalstellung. Im Gegensatz zu herkömmlichen Drosselklappen, die lediglich den Zustrom der Ansaugluft regulieren, nimmt die VALVETRONIC direkt und ohne jede Verzögerung Einfluss auf die Laststeuerung des Motors.

Dank seines Kurbelgehäuses aus Magnesium-Aluminium-Verbundwerkstoff ist der Motor des BMW 130i besonders leicht. Der so erzielte Gewichtsvorteil wirkt sich auf die Wirtschaftlichkeit, aber auch auf die Fahragilität positiv aus. Auch die speziell entwickelten und im Hydroforming-Verfahren gefertigten Leichtbau-Nockenwellen tragen zur Gewichtsoptimierung bei.



Effizientes Kraftpaket: Vierzylinder-Motor mit VALVETRONIC im BMW 120i.

Kraftvolle Leistungsentfaltung, hohe Effizienz und ein optimiertes Gewicht kennzeichnen auch den Vierzylinder-Antrieb unter der Motorhaube des BMW 120i. Der 2,0 Liter große Motor mit Aluminium-Kurbelgehäuse ist ebenso wie der Reihensechszylinder mit Doppel-VANOS und VALVETRONIC ausgestattet. Diese bewährte und permanent weiterentwickelte Technologie verhilft dem Vierzylinder zu einem spontanen Ansprechverhalten, hoher Durchzugskraft und BMW typischer Drehfreude.

Der Motor des BMW 120i erzeugt eine Leistung von 115 kW/156 PS bei einer Motordrehzahl 6.400 min–1. Er erreicht bereits bei 3.600 min–1 sein maximales Drehmoment von 200 Newtonmeter. Damit beschleunigt der BMW 120i in nur 8,6 Sekunden von null auf 100 km/h. Seine Höchst-geschwindigkeit erreicht er bei 215 km/h. Trotz dieser imposanten Werte kommt der BMW 120i auf einen durchschnittlichen Kraftstoffkonsum von 7,9 Litern je 100 Kilometer sowie auf einen ebenso vorbildlichen CO2-Wert von 189 Gramm pro Kilometer.


Fahrfreude in sechs Stufen: Handgeschaltet oder automatisch.

Der BMW 120i ist serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Kurze Schaltwege und die präzise Führung des Schalthebels machen den zügigen Gangwechsel beim Beschleunigen zum Vergnügen. Auch die Abstufung der Gänge unterstützt den sportlichen Charakter des BMW 1er.

Optional kann der Vierzylinder-Motor des BMW 120i auch mit einer Sechsstufen-Automatik einschließlich Steptronic Funktion kombiniert werden. Beim BMW 130i ist die Sechsgang-Automatik serienmäßig für die Kraftübertragung zuständig. Die aktuelle Version des Automatik-getriebes verfügt über eine optimierte Wandlertechnik mit integriertem Torsionsdämpfer. Kurze Reaktions- und Schaltzeiten sowie die direkte Motoranbindung unterstützen auch im Automatik-Modus einen sportlichen Umgang mit dem neuen BMW 1er. Darüber hinaus unterstützt die direkte Motoranbindung ebenso wie die direkte Zielgangfindung des Automatikgetriebes eine besonders effiziente Fahrweise. Der Durchschnitts-verbrauch des BMW 120i mit Sechsgang-Automatikgetriebe liegt mit 7,6 Liter je 100 Kilometer (CO2-Wert: 182 Gramm pro Kilometer) sogar noch unter dem Wert des handgeschalteten Fahrzeugs.

Das Automatikgetriebe ist mit einer Steptronic Funktion versehen, die manuelle Gangwechsel über den Wählhebel zulässt. Beim BMW 130i können die Befehle zum Fahrstufenwechsel auch über Schaltwippen am Lenkrad erteilt werden.

Für mehr Präzision und Komfort sorgt das neue Lenksystem EPS (Electric Power Steering), bei dem das Unterstützungsmoment für den Lenkeinschlag von einem Elektromotor aufgebracht wird. Das EPS Lenksystem, das serienmäßig auch die Servotronic Funktion umfasst, trägt auch zur Wirtschaftlichkeit des Fahrzeugs bei. Es verbraucht im Gegensatz zu hydraulischen Systemen immer nur dann Energie, wenn Lenkunterstützung erforderlich beziehungsweise vom Fahrer gewünscht ist.


Mit einer außergewöhnlich soliden Karosseriestruktur und mit intelligent aufeinander abgestimmten Elementen des Insassenschutzes bietet der BMW 1er ein im Kompaktsegment einzigartiges Sicherheitsniveau. Der Einsatz hochfester Stahlsorten und ein aufwändig konzipiertes System aus Längs- und Querträgern sorgen dafür, dass in allen denkbaren Unfallsituationen ein Maximum an Aufprallenergie absorbiert und abgelenkt wird, um die Stabilität der Fahrgastzelle zu gewährleisten. Dreipunkt-Automatikgurte und Kopfstützen für alle Sitzplätze, Gurtstrammer und Gurtkraftbegrenzer vorn, zweistufig auslösende Frontairbags, in die Vordersitzlehnen integrierte Seitenairbags sowie Curtain-Kopfairbags, die sowohl die Frontpassagiere als auch die Insassen auf den hinteren Plätzen vor Verletzungen schützen, komplettieren das Sicherheitspaket.


Dynamischer Hinterradantrieb einzigartig im Segment.

Als einziges Modell der Kompaktklasse bringt der BMW 1er die Kraft seiner Motoren über die Hinterräder auf die Straße. Dieses Prinzip – Motor vorn, Antrieb hinten – ermöglicht eine besonders ausgewogene Gewichtsverteilung und eine optimale Traktion. Darüber hinaus sind jegliche Antriebseinflüsse auf die Lenkung ausgeschlossen. Die klare Trennung der Funktionsbereiche Antrieb und Lenkung ermöglicht ein Fahrerlebnis, das den dynamischen Charakter des BMW 1er unterstreicht. Der Hinterradantrieb bietet damit die perfekte Voraussetzung für herausragende Richtungsstabilität und sicheres Handling.

Die Fünflenker-Hinterachse des BMW 1er ist im Wesentlichen von einer Doppelquerlenker-Hinterachse abgeleitet, deren oberer und unterer Dreieckslenker durch je zwei Einzellenker ersetzt wurden. Sowohl die radträgerseitige große Abstützbasis als auch die äußerst steifen Lenker, der steife Hinterachsträger und die Anbindung zur Karosserie über Schubstreben sorgen für eine äußerst präzise Radführung. Dadurch wurden in der Gesamtabstimmung des Fahrzeugs eine hohe Agilität und eine optimale akustische Isolation der Antriebsachse erreicht.

Auch bei der Konstruktion der Vorderachse des BMW 1er wurde ein in der Kompaktklasse einzigartiges Niveau erreicht. Die Doppelgelenk-Federbein-Zugstrebenachse mit Stabilisator ist weitgehend aus Aluminium gefertigt. Damit wurde eine optimale Kombination aus hoher Steifigkeit und geringem Gewicht erzielt. Weil auch die Lenker und die Schwenklager aus Aluminium bestehen, fallen die ungefederten Massen äußerst gering aus. Neben der hohen Stabilität von Lenkern und Streben sowie der exakten Radführung ist auch der Leichtbau ein Beitrag zur Fahrdynamik.


Mehr Dynamik, mehr Sicherheit: Die Fahrstabilitätsregelung DSC.

Neben der präzisen Lenkung und der effektiven Bremsanlage ist die in ihrer Wirksamkeit und exakten Steuerung optimierte Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) das zentrale Element für aktive Sicherheit. Neben dem Antiblockiersystem (ABS) und der integrierten Schlupfregelung ASC (Automatische Stabilitäts Control), die das Durchdrehen eines einzelnen Antriebsrads beim Anfahren unterbindet, übernimmt das System DSC auch eine stabilisierende Funktion bei dynamischer Kurvenfahrt. Jede Tendenz zum Über- oder Untersteuern wird mit einem gezielten Bremseingriff auf einzelne Räder beziehungsweise eine Reduzierung der Motorleistung kompensiert. Bei besonders starkem Verzögerungsbedarf maximiert der Bremsassistent den Bremsdruck. Die Cornering Brake Control (CBC) wirkt beim leichten Bremsen in Kurven der unerwünschten Eindrehneigung des Fahrzeugs entgegen. Im Modus DTC (Dynamische Traktions Control) werden die Eingriffsschwellen des Systems bei Bedarf erhöht.

Im BMW 130i umfasst DSC darüber hinaus einen automatischen Bremsdruckausgleich bei extrem hohen Bremsentemperaturen, der so genanntes Fading verhindert, einen Anfahrassistenten und eine Trockenbremsfunktion. Mit dem Voranlegen der Beläge wird in Situationen, die auf hohen Verzögerungsbedarf hinweisen, die Bremsbereitschaft erhöht. In Verbindung mit der Aktivlenkung kann das DSC darüber hinaus mit einem gezielten und dezenten Gegenlenkimpuls beim Bremsen auf Fahrbahnen mit unterschiedlichen Reibwerten für zusätzliche Stabilität sorgen.

Der BMW 1er rollt serienmäßig auf Reifen, deren Notlaufeigenschaften auch bei völligem Luftdruckverlust eine Weiterfahrt ermöglichen. Dank der Runflat-Bereifung können bei einer Geschwindigkeit von maximal 80 km/h noch mindestens 150 Kilometer zurückgelegt werden. Darüber hinaus gehört auch die Reifen-Pannen-Anzeige (RPA) zur Serienausstattung des BMW 1er.


Premiere: BMW typische Fahrdynamik und Premiumambiente im Kompaktsegment.

Mit Ausstattungsdetails, die zuvor nur in höheren Fahrzeugklassen verfügbar waren, unterstreicht der BMW 1er bezüglich der Sicherheit und auch auf dem Gebiet des Komforts seinen Premiumcharakter. Ebenso setzt sich der BMW 1er mit seinen fahrdynamischen Qualitäten deutlich vom Wettbewerbs-umfeld des Kompaktsegments ab. Erstmals werden so die für einen BMW typischen Qualitäten in einem Fahrzeug dieser Klasse erlebbar gemacht.


Mit dem Start der BMW 1er Reihe setzt der deutsche Premium-Hersteller einen wichtigen Impuls auf dem chinesischen Automobilmarkt, dessen anhaltendes Wachstum mit einer zunehmenden Individualisierung von Kundenwünschen einhergeht. Der BMW 1er ist das erste Premium-Automobil seines Segments in China und erfüllt die Ansprüche moderner, qualitäts-bewusster und technikorientierter Autofahrer. Analog zu anderen Märkten weltweit erwartet BMW auch in China ein hohes Wachstumspotenzial bei hochwertigen Fahrzeugen des Kompaktsegments. Der BMW 1er bietet ideale Voraussetzungen dafür, in diesem Segment bereits zu einem frühen Zeitpunkt Maßstäbe zu setzen und gleichzeitig einer aufgeschlossenen und zukunftsorientierten Zielgruppe die BMW typischen Qualitäten nahe zu bringen.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (10.04.2008 um 17:16 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten