Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.02.2008, 11:16     #11
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.878

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Regeländerungen

Einheitselektronik und Langzeit-Getriebe.

Vor allem zwei Regeländerungen haben den Ingenieuren für die Saison 2008 viel Arbeit beschert: die Einführung der Einheitselektronik und die Verlänge-rung der Getriebe-Einsatzzeit auf vier Rennwochenenden.


• Die von McLaren Electronics Systems (MES) gelieferte Hard- und Software ist gemäß Vorgabe der FIA so ausgelegt, dass mehrere bisher genutzte elektronische Funktionen entfallen. Die wichtigsten sind dabei die Traktionskontrolle und die Motorschleppmoment-Regelung (beim Bremsen). Für die Fahrer bedeutet das, dass sie besonders sensibel mit dem Gas- und Bremspedal umgehen müssen, vor allem bei Nässe. Für die Ingenieure geht es darum, diese technische Einschränkung durch konstruktive Maßnahmen so gut wie möglich zu kompensieren. Dabei spielen Faktoren wie Gewichtsverteilung und Aufhängungsgeometrie eine wichtige Rolle.


• Die Getriebe müssen ab 2008 an vier GP-Wochenenden in Folge (Samstag und Sonntag) eingesetzt werden. Es ist genau definiert, welche Teile die Mechaniker austauschen dürfen. Zur Anpassung der Übersetzungen an unterschiedliche Strecken können in jenem Getriebe, das im Rennen zum Einsatz gelangt, während des Wochenendes lediglich einmal die Gangräder sowie die dazu gehörigen Dogringe gewechselt werden. Andere Bauteile wie Gehäuse, Differenzial, Schaltwalzen und Schaltgabeln dürfen nicht ersetzt werden (diese Einschränkung gilt nicht für den Freitag). Ist dies wegen eines technischen Problems dennoch nötig, verliert der betroffene Pilot fünf Positionen in der Startaufstellung.


• Zusätzlich zu den maximal 30.000 Testkilometern gibt es neu vier so genannte „Rookie-Testtage“ zu je maximal 350 Kilometer zur Sichtung junger Fahrer. Bedingung ist, dass diese Piloten in den 24 Monaten vor dem Test weniger als vier Tage in einem F1-Auto getestet haben, bzw. kein F1-Rennen gefahren sind. Erstmals sind die Testfahrten nicht mehr nur ein Abkommen unter den Teams, sondern integraler Bestandteil des sportlichen Reglements der FIA.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}

Userpage von Martin
Mit Zitat antworten