Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.01.2008, 18:08     #4
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.707

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW AdvancedDiesel mit BluePerformance: BMW X5 3.0sd und BMW 335d für USA und Kanada.

Imponierende Durchzugskraft und vorbildliche Wirtschaftlichkeit haben BMW Dieselmotoren zu einer ebenso attraktiven wie zukunftsweisenden Antriebstechnologie gemacht. Jetzt beginnt ein neues Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte. Mit der Markteinführung des BMW AdvancedDiesel mitBluePerformance in den USA und in Kanada im Jahre 2008 vollzieht sich ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur weltweiten Verbreitung der BMW Dieseltechnologie. Auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2008 in Detroit präsentiert BMW die ersten Modelle, die die bewährten Qualitäten dieser Antriebstechnologie zur Geltung bringen und dabei zugleich die besonderen gesetzlichen Anforderungen des nordamerikanischen Automobilmarktes hinsichtlich der Abgasemissionen berücksichtigt. Ihre für 2008 vorgesehene Serieneinführung in allen 50 Staaten der USA und in Kanada sind ein weiterer Baustein in der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics, die darauf abzielt, den Kunden auf allen Automobilmärkten weltweit im Rahmen der jeweils geltenden Rahmenbedingungen maximale Freude am Fahren bei möglichst geringen Verbrauchs- und Emissionswerten zu ermöglichen.[clear]/clear]

Beim neuen BMW AdvancedDiesel mit BluePerformance handelt es sich um einen 3,0 Liter-Reihensechszylinder mit Variable Twin Turbo und SCR System (Selective Catalytic Reduction) mit Harnstoffeinspritzung. Das innovative Antriebsaggregat ist Maßstab für Sportlichkeit und zugleich Vorbild bei der Verringerung der Verbrauchs- und Emissionswerte. Auf der NAIAS 2008 präsentiert BMW den 265 hp starken Hochleistungsdiesel in den Modellen BMW X5 3.0sd und BMW 335d. Der Einsatz eines SCR Systems zur Reduzierung von Stickoxiden (NOX) ermöglicht die Einhaltung der besonders anspruchsvollen Emissionsgrenzwerte in Kalifornien und anderen US-Bundesstaaten und damit eine flächendeckende Einführung des BMW AdvancedDiesel mit BluePerformance als so genanntes 50-Staaten-Modell (BIN5).

Zeitgemäßes Angebot: BMW Dieselkompetenz für USA und Kanada.

Auch in den USA und in Kanada profitieren die Kunden in Zukunft von der Kompetenz und der Erfahrung, die der Premium-Automobilhersteller BMW bei der Entwicklung und beim Bau von Dieselmotoren gesammelt hat. Die Geschichte der BMW Dieselmotoren in Serienfahrzeugen beginnt im Jahre 1983. Der damals präsentierte BMW 524td war das schnellste Dieselfahrzeug seiner Zeit. Die weitere Entwicklung bis heute ist sowohl von Leistungszuwächsen als auch von einer stetigen Verbrauchs- und Emissionsoptimierung geprägt und steht damit ganz im Zeichen von effizienter Dynamik. Darüber hinaus haben gerade die BMW Dieselmotoren mit ihrer hohen Laufkultur seit Jahren dazu beigetragen, etwaige Vorbehalte hinsichtlich der Akustikeigenschaften von Triebwerken dieser Art zu zerstreuen. Die vielfältige Attraktivität der von BMW entwickelten Dieselmotoren hat nicht nur in Europa, sondern auch in vielen anderen Regionen der Welt zu wachsenden Marktanteilen geführt. In Europa wurden zuletzt bereits 67 Prozent aller BMW Neufahrzeuge von einem Dieselmotor angetrieben.

Die Fähigkeiten moderner Dieselmotoren sind beeindruckend, die von BMW angebotenen Aggregate bringen sie besonders prägnant zur Geltung. Der Diesel bietet Durchzugskraft in einem Maße, das ein Benzinmotor bauartbedingt zumeist nur bei erheblich größerem Hubraum realisieren kann. Noch dazu fällt der Kraftstoffkonsum des Dieselantriebs um durchschnittlich 25 Prozent geringer aus als bei einem Benziner mit vergleichbarer Leistung. Souveräne Leistungsentfaltung und effizienter Kraftstoffeinsatz sind Eigenschaften, die auch bei den Autofahrern in den USA und Kanada spürbar an Bedeutung gewinnen. Die aktuelle Dieseltechnologie von BMW kombiniert beide Merkmale auf unnachahmliche Weise und stellt daher die passende Antwort auf die sich wandelnden Anforderungen des nordamerikanischen Automobilmarktes dar.

Darüber hinaus fördert BMW die Akzeptanz des Dieselmotors in den USA und Kanada durch die Einführung eines besonders spektakulären Triebwerks dieser Bauart. Die Premiere der BMW Dieseltechnologie erfolgt mit dem 3,0 Liter Reihensechszylinder mit Variable Twin Turbo – einer Antriebseinheit, die überall dort, wo sie bereits heute im Serieneinsatz ist, als unangefochtener Maßstab für Sportlichkeit, Laufkultur und Effizienz im Dieselsegment gilt.


Neue Diesel-Generation: Maximale Dynamik, minimale Emissionen.

Maximale Power, höchste Effizienz: Der erste BMW AdvancedDiesel mit BluePerformance ist in besonderer Weise dazu geeignet, Fahrdynamik und Laufkultur eines Premium-Automobils mit zeitgemäßen Ansprüchen hinsichtlich Ressourcenschonung und Emissionsreduzierung in Einklang zu bringen. Der Reihensechszylinder-Diesel beeindruckt mit außergewöhnlich spontaner Kraftentfaltung und überlegener Durchzugskraft. Zugleich gehört das 3,0 Liter-Aggregat zu den wirtschaftlichsten Antriebseinheiten seiner Hubraumklasse. Noch deutlicher wird seine Ausnahmeposition bei der Betrachtung von Motorleistung und maximalem Drehmoment im Verhältniszu Kraftstoffverbrauch und Emissionswerten.

Auf der NAIAS 2008 in Detroit macht BMW diese herausragende Relation am Beispiel eines BMW 335d deutlich, dem der BMW AdvancedDiesel mit BluePerformance zu einer Leistung von 265 hp und einem maximalen Drehmoment von 425 lb-ft verhilft. Dieses Potenzial ermöglicht eine Beschleunigung in 6,2 Sekunden von null auf 62 mph bei einer Reichweite von mindestens 23/33 mpg (City/Highway). Auch der ebenfalls in Detroit vorgestellte BMW X5 3.0sd gewinnt durch den BMW AdvancedDiesel mit BluePerformance einen außergewöhnlich faszinierenden Charakter – als imponierend durchzugsstarkes Sports Activity Vehicle mit herausragender Langstreckentauglichkeit. Der BMW X5 3.0sd beschleunigt in nur 7,2 Sekunden von null auf 62 mph und erzielt eine Reichweite von mindestens 19/25 mpg (City/Highway). Kein anderer Motor ermöglicht dynamischere Beschleunigungsvorgänge bei ähnlich geringen Verbrauchswerten. Und nirgendwo sonst wird so viel Freude am Fahren bei derart günstigen Emissionswerten geboten.


Unabhängige Studie in USA: Bei der Verringerung des CO2-Ausstoßes steht BMW mit großem Abstand an erster Stelle.

Die Markteinführung des AdvancedDiesel mit BluePerformance in den USA und Kanada ist die konsequente Fortsetzung der globalen Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics zur Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte. Im Rahmen dieser Strategie zeichnen sich die von BMW angeboten Fahrzeuge weltweit dadurch aus, dass sie neben einer höheren Fahrdynamik stets auch deutlich verringerte Verbrauchs- und Emissionswerte gegenüber dem jeweiligen Vorgängermodell aufweisen. So wird beispielsweise das in den USA neu eingeführte BMW 128i Coupé von der neuesten und damit effizientesten Variante des Reihensechszylinder-Benzinmotors mit VALVETRONIC angetrieben. Neben der weiterentwickelten Version der vollvariablen Ventilsteuerung verfügt diese Antriebseinheit auch über ein Magnesium-Aluminium-Verbundkurbelgehäuse und eine bedarfsgerecht agierende elektrische Kühlmittelpumpe. Darüber hinaus wird dieser Motor beim BMW 128i Coupé mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe der neuesten Generation kombiniert, das ebenfalls durch innovative Technik für zusätzlichen Fahrspaß, aber zugleich auch für geringere Verbrauchs- und Emissionswerte sorgt.

In vergleichbarer Form fließen Innovationen zugunsten höherer Effizienz permanent auch in die Fahrzeuge der übrigen in den USA angebotenen Baureihen ein. BMW hat auf diese Weise in den zurückliegenden Jahren signifikante Fortschritte bei der Reduzierung des Flottenverbrauchs und der damit verbundenen CO2-Emissionen erzielt. Der Erfolg dieser Bemühungen wurde jüngst in der aktuellen Ausgabe des Environmental Defense Report in den USA bestätigt. Die unabhängige Studie zum Kraftstoffverbrauch der zwischen 1990 und 2005 in den USA verkauften Neufahrzeuge kommt zu dem Ergebnis, dass BMW deutlich mehr als jeder andere Hersteller die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen vorangetrieben hat.

Demnach verringerte der deutsche Premium-Automobilhersteller den CO2-Ausstoß seiner Fahrzeugflotte im untersuchten Zeitraum um 12,3 Prozent, während sich die Absatzzahlen in den USA vervierfachten. Der in dieser Rangliste zweitplatzierte Hersteller kommt im Vergleich dazu lediglich auf eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 3 Prozent. Ausdrücklich wird im Environmental Defense Report der Einfluss der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics auf die positive Bilanz von BMW hervorgehoben. Mit der Markteinführung des BMW AdvancedDiesel mit BluePerformance als Bestandteil von BMW EfficientDynamics verfolgt BMW das Ziel, die im Environmental Defense Report beschriebenen Fortschritte auch in Zukunft mit unveränderter Intensität fortzusetzen.



Modernste Abgasnachbehandlung: SCR Katalysator mit AdBlue-Injektion.

Zur Optimierung der Abgaswerte tragen beim BMW AdvancedDiesel mit BluePerformance ein motornah platzierter Oxidationskatalysator, ein im gleichen Gehäuse untergebrachter Dieselpartikelfilter und ein SCR Katalysator mit Harnstoffeinspritzung bei. Diese Kombination gewährleistet neben der Abscheidung von Kleinstpartikeln aus dem Abgasstrom auch eine wirksame Reduzierung des Ausstoßes von Stickoxiden (NOX). Letzteres erfolgt innerhalb der Abgasanlage durch eine chemische Reaktion, die durch die Einspritzung einer als AdBlue bezeichneten, gering dosierten Harnstofflösung ausgelöst wird. Das dabei innerhalb des SCR Katalysators entstehende Ammoniak (NH3) wandelt anschließend die im Abgas enthaltenen Stickoxide (NO beziehungsweise NO2) zu umweltverträglichem Stickstoff (N2) und Wasserdampf (H2O) um.

Für den Einsatz von AdBlue im Fahrzeug hat BMW ein Zwei-Tank-System entwickelt, das den komfortablen und kundenfreundlichen Einsatz der neuen Technologie ermöglicht. Aus dem Aktivtank, der rund 6 Liter fasst, wird über eine Dosierpumpe die jeweils notwendige Menge an AdBlue entnommen. Weil die Harnstofflösung bereits bei einer Temperatur von minus 11 Grad Celsius gefriert, ist dieser Tank inklusive der dazu gehörigen Dosierleitungen beheizbar.


AdBlue Technik bei BMW: Optimierte Emissionswerte ohne zusätzlichen Wartungsaufwand.

Der Aktivtank ist mit einem zweiten Vorratsbehälter, dem so genannten Passivtank, verbunden. Mit seinem zusätzlichen Fassungsvermögen von rund 17 Litern stellt dieser im Fahrzeug einen sehr ergiebigen Vorrat bereit. Die durchschnittliche Reichweite ist groß genug, um sicherzustellen, dass dieses Tanksystem jeweils parallel zu einem Motorölservice aufgefüllt werden kann. Aufgrund des hohen Speichervorrats ergibt sich für den Kunden keine Veränderung in der Fahrzeugbedienung. Er kommt auf unsichtbare Weise und ohne zusätzlichen Werkstattaufenthalt während der gesamten Fahrzeuglebensdauer in den Genuss der Vorteile der umweltfreundlichen Abgastechnologie.

Vom Aktivtank wird AdBlue zum Dosierventil geleitet und damit im Abgas zerstäubt. Die Gleichverteilung im Abgasstrom übernimmt nachfolgend der SCR-Mischer. Der im heißen Abgas entstehende Ammoniak fungiert anschließend im SCR Katalysator als Reduktionsmittel und wandelt umweltschädliche Stickoxide in Stickstoff und Wasserdampf um. Dieser Vorgang wird als selektive katalytische Reaktion (Selective Catalytic Reaction) bezeichnet. Aus diesem Fachbegriff leitet sich der Name des SCR Katalysators ab. Die Regelung des SCR Systems übernimmt die leistungsfähige Motorsteuerung. Ein Stickoxid-Sensor liefert die Informationen über die NOX-Konzentration im Abgas.

Die Anordnung der AdBlue-Tank im Fahrzeug kann je nach Bauraumverfügbarkeit in modellspezifischer Weise erfolgen. Beim BMW 335d befinden sich Aktiv- und Passivtank im Fahrzeugheck. Beim ebenfalls auf der NAIAS 2008 in Detroit gezeigten BMW X5 3.0sd wird der Aktivtank vorn rechts im Motorraum, der Passivtank am Unterboden neben dem Getriebe untergebracht.


BMW Diesel-Kompetenz: Erfolgsgeschichte seit 1983.

Die Leistungs- und Verbrauchswerte des neuen BMW AdvancedDiesel mit BluePerformance sind ein weiterer Beleg für das außergewöhnliche Potenzial dieses Motorenkonzepts. Intensiver als jeder andere Fahrzeuganbieter weltweit hat BMW in den zurückliegenden Jahren mit einer konsequenten Entwicklung im Rahmen von BMW EfficientDynamics die Attraktivität des Dieselmotors kontinuierlich gesteigert. Dabei wurde in beispielhafter Weise eine Steigerung der Motorleistung parallel zu einer Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte erzielt. Darüber hinaus zeichnen sich die Dieselmotoren von BMW durch ihre besondere Laufkultur aus – ein Qualitätsmerkmal, das bei Antriebseinheiten dieser Bauart lange Zeit als unerreichbar galt. Auch auf diesem Gebiet setzen BMW Dieselmotoren heute Maßstäbe.

Die Erfolgsgeschichte der BMW Dieselmotoren ist von zahlreichen Meilensteinen in der technologischen Entwicklung dieser Antriebsart geprägt und reicht bis ins Jahr 1983 zurück. Damals präsentierte BMW den ersten Reihensechszylinder-Diesel der Unternehmensgeschichte mit einer Leistung von 85 kW/115 PS und einem maximalen Drehmoment von 210 Newtonmetern. Der mit dieser Antriebseinheit ausgerüstete BMW 524td galt als schnellstes Dieselfahrzeug seiner Zeit. In der Folgezeit brachten die BMW Motorenentwickler eine Vielzahl von Innovationen zur Serienreife, die sowohl der Leistungssteigerung als auch der Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte dienten. 1987 führte BMW die digitale Motorelektronik für Dieselmotoren (DDE) ein, drei Jahre später folgte der erste BMW Dieselmotor mit Oxidationskatalysator.


BMW Dieselmotoren: Ein eigenständiger Beitrag zur Freude am Fahren.

Von Beginn an erkannten die Motorenentwickler bei BMW nicht nur das Effizienz-Potenzial des Diesels, sondern auch eine Reihe anderer Qualitäten. Sie richteten den Blick vor allem auf seine eigenständige Leistungscharakteristik, um daraus eine neue Facette der Freude am Fahren zu generieren. Dabei nutzten die Entwickler insbesondere die Fähigkeit des Dieselantriebs, bereits auf niedrigem Drehzahlniveau ein hohes Drehmoment zu aktivieren. Die daraus resultierende Durchzugskraft wurde bei den von BMW vorgestellten Dieselmotoren besonders deutlich zur Geltung gebracht. Dadurch gewann der Diesel bei BMW schon früh seinen einzigartig sportlichen Charakter, den er nicht nur im Alltagsbetrieb, sondern auch auf der Rennstrecke unter Beweis stellte. Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit verhalfen 1998 einem BMW 320d zum Sieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

Im gleichen Jahr präsentierte BMW seinen ersten Dieselmotor mit Kraftstoffdirekteinspritzung. Mit dieser Technologie konnte eine nochmals spontanere Leistungsentfaltung erzielt werden. Zugleich ermöglichte die präzise Kraftstoffdosierung günstigere Verbrauchswerte und eine optimierte Steuerung der Verbrennungsvorgänge zugunsten einer weiter verbesserten Laufruhe des Motors. Mit diesen Qualitäten war der BMW Diesel schließlich auch für den Einsatz in der automobilen Luxusklasse gerüstet. In der BMW 7er Reihe debütierte schon 1999 der erste V8-Dieselmotor mit Direkteinspritzung in einer Luxuslimousine.


Meilensteine des Fortschritts: Common-Rail-Direkteinspritzung, Variable Twin Turbo Technologie, wartungsfreier Dieselpartikelfilter, BluePerformance.

In den folgenden Jahren wurden sowohl auf dem Gebiet der Einspritztechnik als auch bei der Turboaufladung des Dieselmotors weitere bahnbrechende Fortschritte erzielt. Schon 2001 beförderte die zweite Generation der Common-Rail-Direkteinspritzung den Kraftstoff mit einem Druck von bis zu 1600 bar in die Brennräume. Im Jahre 2004 wurde im BMW 535d erstmals ein Reihensechszylinder-Diesel mit Variable Twin Turbo vorgestellt. Darüber hinaus führte BMW die zweite Generation des Dieselpartikelfilters ein, der heute serienmäßig in jedem Dieselmodell des deutschen Premium-Herstellers installiert ist. Die Abgasreinigungseinheit ist direkt am Motor platziert und erreicht dadurch seine optimale Funktion. Der Partikelfilter arbeitet wartungsfrei und regeneriert sich durch Verbrennung der Dieselpartikel selbsttätig. Die Filterfunktion findet in allen Drehzahl- und Lastbereichen ohne Einfluss auf Motorleistung und Verbrauch statt.

Das aktuelle Modellprogramm umfasst sieben Dieselmotoren, jeweils drei davon mit vier und mit sechs Zylindern sowie ein V8. Sowohl die Sechs- als auch die Vierzylinder-Dieselmotoren verfügen über ein Aluminium-Kurbelgehäuse, das wesentlich zur Gewichtsoptimierung dieser Antriebseinheiten beiträgt. Auch auf diesem Gebiet ist ein aus früheren Zeiten bekanntes Handicap gegenüber den Benzinantrieben mittlerweile nahezu vollständig beseitigt. Die Gewichtseinsparung wirkt sich positiv auf die Agilität und damit auf den sportlichen Charakter der BMW Dieselmodelle aus.

Beim Vergleich des ersten BMW Sechszylinder-Diesels aus dem Jahre 1983 mit dem leistungsstärksten Aggregat dieser Bauart aus aktueller Produktion lässt sich der Fortschritt anhand der wichtigsten technischen Daten eindrucksvoll nachvollziehen. Die Leistung des Reihensechszylinders erhöhte sich um 135, das maximale Drehmoment gar um 170 Prozent. Trotz dieses immensen Kraftzuwachses liegt der Durchschnittsverbrauch des 3,0 Liter-Motors mit Variable Twin Turbo um 20 Prozent unter dem Wert des Vorfahren aus dem Jahre 1983. Im gleichen Zeitraum konnten die Abgasemissionen durch verschiedene Techniken sogar noch weitaus drastischer reduziert werden. De facto weist ein BMW Diesel des Modelljahrgangs 2008 nur noch ein Prozent der Partikelemissionen auf, die ursprünglich im Abgas einesDieselmotors vorhanden waren.


Der sportlichste Reihensechszylinder-Dieselmotor der Welt ist startbereit für USA und Kanada.

Trotz dieser beeindruckenden Werte hält der Fortschritt in der Entwicklung der BMW Dieselmotoren an. Die nächste Stufe markiert der BMW AdvancedDiesel mit BluePerformance. Mit ihm werden nun auch die besonders hohen Ansprüche des US-amerikanischen und kanadischen Automobilmarktes hinsichtlich Leistungsentfaltung, Laufkultur, Effizienz und Emissionslimits erfüllt. Nicht ohne Grund kommt dem Reihensechszylinder-Motor mit Variable Twin Turbo die Schlüsselrolle bei der Markteinführung des BMW Dieselmotors in Nordamerika zu. Er gilt als Musterbeispiel für die perfekte Verbindung aus Durchzugskraft, Laufruhe und Wirtschaftlichkeit.

Bei der Variable Twin Turbo Aufladung wird bei niedrigen Motordrehzahlen zunächst ein kleiner Lader aktiv. Dank seines geringen Trägheitsmoments entfaltet er seine leistungsfördernde Wirkung schon bei der leichtesten Bewegung des Fahrpedals spontan und ohne jede Verzögerung. Mit steigender Drehzahl nimmt auch der zweite, größer dimensionierte Lader seine Arbeit auf. Bereits bei 1750 min–1 wird so das maximale Drehmoment von 425 lb-ft erreicht. Das Zusammenwirken der beiden Lader wird über eine besonders leistungsfähige Motorelektronik gesteuert.

Weitere technische Highlights sind neben dem Variable Twin Turbo System auch das Aluminium-Kurbelgehäuse und die 2007 erstmals präsentierte Common-Rail-Direkteinspritzung der dritten Generation, bei der der Kraftstoff mithilfe von Piezo-Injektoren in die Brennräume befördert wird. Die Piezo-Injektoren ermöglichen eine besonders exakt dosierte Einspritzung mit kleinsten Voreinspritzmengen. Dies führt zu einer besonders sauberen Verbrennung mit optimierten Verbrauchs- und Emissionswerten sowie nochmals verbesserter Laufruhe. Der 3,0 Liter-Diesel mit Variable Twin Turbo wurde unter anderem mehrfach mit dem International Engine of the Year Award ausgezeichnet. Es wird in Europa in einer Vielzahl von Modellen eingesetzt und setzt nun als BMW AdvancedDiesel mit BluePerformance seinen globalen Erfolgskurs fort.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (03.01.2008 um 12:00 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten