Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.11.2007, 16:56     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.730

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Eine sichere Wahl: Sports Activity Vehicles von BMW

München. Mit herausragender Agilität und Fahrdynamik lassen BMW X5 und der BMW X3 die Konkurrenz in ihrem Segment regelmäßig hinter sich. Jetzt bestätigen unabhängige Experten in den USA, dass die beiden Sports Activity Vehicles auch auf dem Gebiet der Sicherheit erste Wahl sind. Das US-amerikanische Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) kürte sowohl den BMW X5 als auch den BMW X3 zum "Top Safety Pick" des Jahres 2008. Beide Modelle qualifizierten sich in der Kategorie "Midsize SUVs" durch ihre außergewöhnlich umfangreiche Sicherheitsausstattung sowie mit einem hervorragenden Abschneiden im Crashtest-Programm des IIHS. Nach Auffassung der Tester bieten BMW X5 und BMW X3 sowohl beim Frontal-, als auch beim Seiten- und beim Heckaufprall das höchstmögliche Maß an Insassenschutz.

Der "Top Safety Pick Award" wird jährlich an Fahrzeuge vergeben, die sich in ihrem Segment durch besonders umfangreiche Maßnahmen im Bereich der aktiven und der passiven Sicherheit hervorheben. Die Auszeichnung basiert auf Untersuchungen, die das von verschiedenen Versicherungsgesellschaften gegründete IIHS mit den auf dem US-amerikanischen Automobilmarkt angebotenen Modellen in acht Fahrzeugklassen durchführt. Berücksichtigt werden dabei nicht nur das Crashverhalten der Fahrzeuge in unterschiedlichen Testszenarien und der Umfang der Sicherheitselemente, mit denen Passagiere vor Verletzungen geschützt werden, sondern auch die technische Ausstattung, die dazu beiträgt, Unfälle im Vorwege zu vermeiden. Die beiden Sports Activity Vehicles von BMW setzen in beiden Bereichen Maßstäbe. Ihre serienmäßige Sicherheitsausstattung wurde im Modelljahr 2008 nochmals erweitert und umfasst nun unter anderem auch crashaktive Kopfstützen, die im Fall eines Heckaufpralls die Gefahr von Halswirbelverletzungen reduzieren.


Mit ihrer extrem stabilen Karosseriestruktur verfügen die Sports Activity Vehicles von BMW über beste Voraussetzungen dafür, dass die Fahrgastzelle auch bei schweren Kollisionen möglichst unversehrt bleibt. Die auf das Fahrzeug einwirkenden Kräfte werden über die klar definierten Lastpfade der Trägerstrukturen abgeleitet und mithilfe großzügig dimensionierter Deformationszonen absorbiert. Im Innenraum beider Modelle schützen Front-, Seiten- und Curtain-Kopfairbags sowohl Fahrer und Beifahrer als auch die Mitreisenden in der zweiten Sitzreihe vor Verletzungen. Ebenfalls serienmäßig sind Gurtstrammer und Gurtkraftbegrenzer sowie ISOFIX-Systeme zur Befestigung von Kindersitzen. Die Rückhaltesysteme werden von einer zentralen Sicherheitselektronik gesteuert. Unter Berücksichtigung von Art und Intensität des Unfalls löst sie die jeweils wirksamsten Schutzelemente aus. Darüber hinaus verfügen beide SAV-Modelle über eine mit der Dynamischen Stabilitäts Control (DSC) vernetzte Roll-over-Sensorik, die im Fall eines bevorstehenden Überschlags dafür sorgt, dass die Curtain-Airbags ausgelöst und die Gurtstrammer aktiviert werden.

Deutlich über dem Standard des Wettbewerbsumfelds rangieren BMW X5 und BMW X3 auch im Bereich der aktiven Sicherheitssysteme. Die beiden Sports Activity Vehicles lassen sich nicht nur besonders dynamisch, sondern auch außerordentlich souverän bewegen. So unterstützt das weltweit einzigartige intelligente Allradsystem BMW xDrive neben der Fahrdynamik auch die Sicherheit in schwierigen Fahrsituationen. Die schnelle, präzise und variable Verteilung des Antriebsmoments zwischen der Vorder- und der Hinterachse ermöglicht eine besonders souveräne Reaktion auf veränderte Fahrbedingungen.

Für problemloses Fahrverhalten auf jedem Terrain und auch in anspruchsvollen Situationen sorgt darüber hinaus insbesondere die serienmäßige Dynamische Stabilitäts Control, die in ihrem Funktionsumfang weit über vergleichbare Systeme hinausgeht. Primär wirkt die DSC mit radindividuellen Bremseneingriffen und einer Reduzierung der Motorleistung einer Tendenz zum Über- oder Untersteuern des Fahrzeugs entgegen. Außerdem sind unter anderem Anti-Blockiersystem, Cornering Brake Control, Bergabfahrhilfe und Dynamische Bremsen Control Teil des Systems. BMW X5 und BMW X3 verfügen darüber hinaus über eine erweiterte DSC Version, die auch eine Trockenbrems-Funktion, einen Fading-Ausgleich und einen Anfahrassistenten umfasst. Als weltweit erster Hersteller stattete BMW zudem ein SAV-Modell mit Runflat-Reifen aus, die auch bei völligem Luftdruckverlust eine Weiterfahrt ermöglichen.

Auch im Segment der SAV-Modelle gehört das Sicherheitsniveau zu den wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Wahl des idealen Fahrzeugs. Die Auszeichnung mit dem "Top Safety Pick Award" bestätigt einmal mehr, dass BMW auch auf diesem Gebiet eine führende Rolle einnimmt. Bereits das Vorgängermodell des aktuellen BMW X5 konnte beim Crashtest des IIHS seine besonderen Qualitäten unter Beweis stellen. Ein Jahr nach seiner Markteinführung erzielte es das beste Ergebnis, das jemals bei einem Crashtest des Instituts ermittelt wurde.

Auf den globalen Automobilmärkten konnte BMW inzwischen mehr als eine Millionen SAV Fahrzeuge verkaufen - ein Erfolg, den der BMW X5 gemeinsam mit dem BMW X3 erzielt hat und der das außergewöhnliche Potenzial dieses Fahrzeugkonzepts bestätigt. Auf dem deutschen Automobilmarkt spielen der BMW X5 und der BMW X3 auch über das SAV Segment hinaus eine bedeutende Rolle. Im Jahre 2006 kamen sie gemeinsam auf einen Marktanteil von 15 Prozent in der Klasse der Geländewagen.

Neben der vorbildlichen Sicherheit und der überragenden Dynamik trägt auch die im Wettbewerbsumfeld einzigartige Effizienz zur Attraktivität der beiden Sports Activity Vehicles bei. Neuerungen in der Motorenpalette sorgen dafür, dass beide SAV im Modelljahr 2008 ihre Spitzposition auf diesem Gebiet weiter ausbauen können. Sowohl beim BMW X5 als auch beim BMW X3 kommen zahlreich verbrauchsreduzierende Maßnahmen zum Einsatz, die im Rahmen der Strategie BMW EfficientDynamics entwickelt wurden. Dazu gehören unter anderem die Bremsenergie-Rückgewinnung, die bedarfsgerechte Steuerung von Nebenaggregaten und die aktive Aerodynamik mittels Kühllufklappensteuerung. Effiziente Dynamik auf höchstem Leistungsniveau verkörpert so vor allem der neue BMW X5 3.0sd, der von einem 210 kW/286 PS starken Reihensechszylinder-Dieselmotor mit Variable Twin Turbo und Common-Rail-Einspritzung der dritten Generation angetrieben wird. Er beschleunigt in nur 7,0 Sekunden von null auf 100 km/h. Dieses sportliche Potenzial verbindet der BMW X5 3.0sd mit einem im EU-Testzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauch von 8,2 Litern je 100 Kilometer.

Zum Spitzenreiter des Segments in Sachen Effizienz wird im Modelljahr 2008 der neue BMW X3 2.0d. Sein Vollaluminium-Vierzylinder-Dieseltriebwerk ist ebenfalls mit einer Common-Rail-Einspritzung der dritten Generation ausgestattet. Im Vergleich zum Vorgängermotor weist der neue Vierzylinder-Diesel eine um 20 kW höhere Leistung auf. Zugleich wurde sein Kraftstoffverbrauch um 10 Prozent reduziert. Ebenso wie mit seinem Durchschnittsverbrauch von 6,5 Litern je 100 Kilometer markiert der neue BMW X3 2.0d auch mit seinem CO2-Wert von 172 Gramm pro Kilometer den Bestwert in seinem Wettbewerbsumfeld.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (18.11.2007 um 10:35 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten