Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.10.2007, 23:51     #2
Zwilling   Zwilling ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 10/2002
Ort: Norddeutsche Tiefebene
Beiträge: 16.693

Aktuelles Fahrzeug:
M3 + 330i + 328i + X5 4.8i
Re: Formel 1 - Die Motorenentwicklung wird für zehn Jahre eingefroren

Zitat:
Original geschrieben von CityCobra
Gerade in der prestigeträchtigen F1 halte ich so einen Entschluss für ein Unding, aber die müssen ja wissen was Sie da tun...
Ich halte es für eine Perversion des ursprünglichen Gedanken, der der Formel 1 zu Grunde liegt. War es nicht so, dass sich die Hersteller vor allem deshalb daran beteiligen, um zu demonstrieren, dass sie technologisch führend sind und dementsprechend gute Autos bauen?

Aber was soll man denn nun beim Finale im Jahre 2017 denken, wenn jeder popelige Polo auf der Straße einen moderneren Motor hat, als der Formel 1 Bolide auf der Strecke?
Andererseits gibt es ja schon heute so viele technische Beschränkungen in der Formel 1, dass ohnehin nicht der technologisch Führende gewinnt, sondern eher der, dessen Anwälte die besten Lücken im Reglement finden. Oder wer Spione hat, die sich nicht erwischen lassen...

Gruss
Andreas
Userpage von Zwilling
Mit Zitat antworten