Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.10.2007, 06:45     #69
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.700

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Großer Preis von Brasilien - Rennen, Sonntag - 21.10.07


Wetter: trocken und sonnig, 36-37°C Luft, 57-64°C Asphalt.

São Paulo (BRA). Das BMW Sauber F1 Team hat die Saison 2007 mit einem Hoch abgeschlossen: Robert Kubica und Nick Heidfeld kamen in Interlagos auf den Plätzen fünf und sechs ins Ziel. Damit hat das Team in jedem der 17 WM-Läufe Zähler geholt und im Finale auch noch die Hundert-Punkte- Marke überschritten. In seiner erst zweiten Saison sammelte das Team 101 Punkte.

Robert Kubica: 5.
BMW Sauber F1.07-03 / BMW P86/7 (T-Car F1.07-04)
Schnellste Runde: 1.12,686 min in Rd. 61 (viertschnellste insgesamt)
„Das Rennen lief von Anfang an prima, nachdem ich ja im Qualifying nicht so viel Glück hatte. Ich musste heute immer alles geben, damit meine Drei-Stopp-Strategie aufgehen konnte. Alles war perfekt, bis ich die Motordrehzahl zurücknehmen musste, weil die Temperaturen sehr hoch waren. So habe ich hinter Nico Rosberg viel Zeit verloren. In den letzten zehn Runden hatte ich große Schwierigkeiten mit den Reifen und habe nur noch versucht, das Auto auf der Strecke zu halten. Diese Saison war für unser Team wirklich gut."

Nick Heidfeld: 6.
BMW Sauber F1.07-08 / BMW P86/7
Schnellste Runde: 1.13,452 min in Rd. 53 (zehntschnellste insgesamt)
„Wir haben die 100-Punkte-Marke doch noch geknackt. Es war eine phantastische Saison. Beim Start konnte mich Robert überholen, er hatte den Vorteil eines leichteren Autos und startete von der sauberen Seite. Im Rennen körnten sowohl die vorderen als auch die hinteren Reifen, das war schwierig und ging wahrscheinlich den meisten so, und deshalb habe ich auch ein paar Schnitzer gemacht. Im letzten Stint war ich dann trotzdem Vierter, aber dann hat sich Nico Rosberg an mir vorbeigebremst. Das Manöver war hart am Limit. Wenn ich nicht aufgemacht hätte, hätte es gekracht. Wir kamen beide etwas in den Dreck, so konnte Robert vorbeischlüpfen. Es ist unglaublich, dass Kimi Räikkönen die WM gewonnen hat."

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
„Zunächst einmal Glückwunsch an Kimi Räikkönen, der sich in einem echten Thriller den WM-Titel gesichert hat. Für unser Team war es ein sehr gelungener Abschluss einer ganz starken Saison. Mit den Plätzen fünf und sechs im Rennen haben wir die 100-Punkte-Marke im Finale geknackt und damit fast die dreifache Punktzahl vom Vorjahr eingefahren. Ich danke den Fahrern und dem gesamten Team - nicht nur hier, sondern vor allem zuhause in München und Hinwil. Wir haben uns damit eine gute Basis für die kommende Saison geschaffen."

Willy Rampf (Technischer Direktor):
„Das war für unser Team ein sehr schöner Saisonabschluss, der uns in unserem zweiten gemeinsamen Jahr bereits 101 Punkte beschert hat. Wir sind mit unterschiedlichen Strategien ins Finale gegangen - Robert mit einer aggressiven Drei-Stopp-Strategie, Nick mit einem Stopp weniger. Beides hat sich ausgezahlt. Kompliment an die ganze Mannschaft für die hervorragende Leistung während der gesamten Saison. Glückwunsch an Kimi Räikkönen, der sich in einem an Spannung kaum zu überbietenden Finale die WM-Krone geholt hat."
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (23.10.2007 um 07:00 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten