Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.10.2007, 17:51     #4
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.712

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Chronologie der BMW Welt.

Von Baubeginn bis zur Eröffnung.

Im Januar 2001 beginnt die Entwicklungsgeschichte der BMW Welt. Zu diesem Zeitpunkt gewinnt COOP HIMMELB(L)AU unter der Leitung von Prof. Wolf D. Prix den internationalen Architekturwettbewerb. Nach sorgfältiger Bewertung und detaillierter Beratung hatte sich im Dezember zuvor der Vorstand der BMW AG für den außergewöhnlichen Entwurf des österreichischen Architekturbüros entschieden.

Die Entwurfsplanung beginnt etwa ein Jahr nach der Entscheidung. Verantwortlich zeichnen neben COOP HIMMELB(L)AU als Architekten und Generalplaner rund 30 Subplaner mit insgesamt ca. 120 Architekten und Ingenieuren. 15.000 Pläne werden erstellt, insgesamt 800.000 Stunden werden für die Planungsphasen aufgewendet.

Am 1. August 2003 schließt das Olympiaparkhaus, der Abbruch beginnt und gibt damit den Startschuss für den Baubeginn der BMW Welt. Im Januar 2004 sind die Entsorgungsarbeiten auf dem Gelände abgeschlossen, so dass der Spezialtiefbau Form annehmen kann. In den nächsten Monaten werden Bohrloch an Bohrloch mit Beton gefüllt. So entstehen 775 Bohrpfähle, jeder 17 Meter tief mit 88 Zentimetern Durchmesser je Betonsäule. Nahtlos ineinander verzahnt bilden sie eine senkrechte Betonwand als Teil der späteren Untergeschosswände. Sie schützt die nachfolgenden Aushubarbeiten in der Baugrube gegen nachrutschendes Erdreich und eindringendes Grundwasser. 12.000 mal verlassen voll beladene Lastwagen die 210 m lange und bis zu 120 m breite Baugrube. Im Mai 2004 ist die Grundsohle in 14 m Tiefe und in sechs Metern unter dem Grundwasserspiegel erreicht.

Am 16. Juli 2004 feiert die BMW Welt ihre Grundsteinlegung mit einem feierlichen Akt. Der Grundstein ist heute für Besucher der BMW Welt sichtbar im Boden verankert. Er befindet sich am Nordeingang der BMW Welt. Von da an beginnen die Rohbauarbeiten. 55.000 m3 Beton werden Stockwerk für Stockwerk in die Baugrube eingebracht. Die Räumlichkeiten der Untergeschosse der BMW Welt, z. B. 580 Parkplätze, die Lkw-Anlieferung für die Kundenfahrzeuge, die Waschstraße, der Tagesspeicher, Werkstatt, etc. bis hin zu den unterirdischen Küchen- und Cateringräumen werden erstellt.

Zum Jahreswechsel 2004/2005 beginnen die Stahlbau- und Fassaden-arbeiten. Insbesondere der Stahlhochbau ist die Herausforderung der folgenden Monate. Die komplexe Geometrie des Doppelkegels und die Statik des Gebäudes stellt Stahlbauspezialisten auf die Probe. 13.000 Montagepläne wurden hierzu erstellt, um den Sicherheitsstandards und gleichzeitig dem architektonischen Entwurf von Prof. Prix gerecht zu werden. Bis Ende Februar 2005 entsteht die untere Hälfte der Stahlkonstruktion des Doppelkegels. Zeitgleich werden die Untergeschosse fertig gestellt, so dass der Innenausbau damit beginnen kann. Januar 2006 sind die Arbeiten an der Tragkonstruktion des Doppelkegels abgeschlossen.

Am 1. Juli 2005 findet das Richtfest statt. „28 m über Null“ ist der höchste Punkt des weitläufigen und von unzähligen Rüsttürmen abgestützten, schwebenden Daches der BMW Welt erreicht. Nach alter Tradition steigt der Polier der Großbaustelle auf den Rohbaukörper und verkündet den Richtspruch vor 400 Gästen.

Über den Jahreswechsel 2005/2006 wird „abgelastet“, d. h. das Dach des Gebäudes wird von den über 150 provisorischen Stützpunkten auf die end-gültigen 12 Gebäudestützen abgesenkt. Der Ablastvorgang verläuft so schnell und unkompliziert, dass bereits im Februar mit der Verglasung der Fassade begonnen werden kann. 14.500 m2 Glas werden insgesamt montiert. Die vollständige Schließung des Daches und die Montage der Photovoltaik-Anlage nehmen Gestalt an. Auch im Umfeld der Baustelle geht es voran, so wird beispielsweise der größte Kran zu diesem Zeitpunkt bereits abgebaut.

Von Juni 2006 bis Juni 2007 läuft der Innenausbau des oberirdischen Gebäudeteils. Die Premiere mit den Drehscheiben und der Technik der Automobilauslieferung, die Aufzüge, die Gastronomie und die Technik des Veranstaltungsforums erhalten ihren letzten Schliff. Die Einrichtung und innenarchitektonische Detailgestaltung beginnt. Ab Juni 2007 starten die Testphasen des Probebetriebs.

Im April 2007 wird die Fußgängerbrücke montiert, die die BMW Welt mit dem Hochhaus-Ensemble, bestehend aus BMW Museum, dem Stammwerk und dem Vierzylinder, verbindet. Die offizielle Bauübergabe des Gebäudes findet am 30. Juni 2007 statt.

Am 17. Oktober 2007 ist der Höhepunkt erreicht: Die BMW Welt wird in einem feierlichen Festakt mit 800 geladenen Gästen eröffnet.

Ab 20./21. Oktober 2007 stehen die Tore für Besucher, Kunden und Nachbarn während der Publikumstage offen, so dass die Räumlichkeiten
noch vor dem Beginn des eigentlichen Betriebs erkundet werden können.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}

Userpage von Martin
Mit Zitat antworten