Thema: 1er E87 u.a. Vergleich 123d - 130i
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.10.2007, 22:43     #18
michel80   michel80 ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 438

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 330cd Cabriolet, Suzuki SV 650
Zitat:
Original geschrieben von oax28
Kann mir auch die angegebenen Verbrauchswerte nicht so recht vorstellen.
Bei einer Fahrweise, die dem Diesel 6,9 Liter abringt, dürft man mit dem 130 doch wohl kaum mit etwas über 9 Litern hinkommen.
naja, ich kann das eigentlich schon bestätigen, jeweils mit den werten aus dem BC. 123d probefahrt (allerdings noch nicht eingefahren, 200 km auf der uhr): 7,2 liter im durchschnitt, 130i probefahrt (23.000 km gelaufen): 9,3 liter im durchschnitt. zugunsten des diesels würde ich - bei meinem persönlichen streckenprofil, so, wie ich auch die probefahren gestaltet habe - 7 liter beim diesel gegen 10 liter beim benziner rechnen.

das aber bei EINDEUTIGEM fahrspaß-vorteil für den benziner! alleine der klang ist durch NICHTS zu ersetzen! der diesel ist (für einen diesel) weder laut noch unruhig, aber gegen den 130i in sachen laufruhe und geschmeidigkeit ein waisenkind, trotz je zweier turbolader und ausgleichswellen!

wenn man bei beiden mit einem neukauf kalkuliert, würde ich auch immer den diesel nehmen. steht man aber, so wie ich, genau JETZT vor der entscheidung, welchen man nimmt, wenn der "alte" verkauft ist, so biedern sich diverse 130i schon alleine in sachen anschaffungspreis geradezu an. anderhalb jahre, 6.000 km, für nur noch 60% des neupreises und damit ein paar gute tausender unterhalb eines neuen, vergleichbar ausgestatteten 123d... da kann man ein paar jahre für tanken...!
__________________
"In der Summe sind acht Zylinder für einen Pkw und ein Motorrad vollkommen ausreichend - sie müssen nur richtig verteilt sein..."

BMW 330cd Cabriolet und Suzuki SV 650
Userpage von michel80
Mit Zitat antworten