Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.10.2007, 18:54     #1
michel80   michel80 ist offline
Junior Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 02/2005
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 438

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 330cd Cabriolet, Suzuki SV 650
Frage des Wertverlustes: 123d als Halbjahresfzg. oder gebrauchten 130i?

hallo zusammen,

fleißige mitleser wissen bereits, dass ich nach einem kräftig motorisierten 1er schiele! nun habe ich im rahmen einer probefahrt gerade einen 130i vor der türe stehen. das teil geht natürlich - auch im vergleich zum nicht eben schwachen 123d - extrem und vermittelt dank sixpack auch nochmal ein viel geileres (entschuldigung, aber in dem fall ist es so) feeling!

vom unterhalt her sieht es so aus, dass mich, basierend auf steuern, versicherung und verbrauch, der 130i ca. 700,- bis 800,- EUR mehr kosten würde im jahr.

vorteil 130i dagegen: den gibt´s auch schon gebraucht, zu sehr interessanten konditionen. diese konditionen machen einem gleichzeitig auch ein bisschen angst, was den wertverlust von kräftig motorisierten 1ern angeht.

den 123d würde ich - wenn es denn einer wird - über einen werksangehörigen ordern und im mai nächsten jahres für 20,5% unter liste übernehmen. meine konfiguration hätte einen listenpreis von 37.730,- EUR plus überführung und würde mich dann exakt 30.000,- EUR kosten, 1/2 jahr alt und mit 9.000 km auf der uhr.

einen 130i, anderthalb jahre alt und mit laufleistungen zwischen 5.000 und 25.000 km, bekommt man - allerdings SEHR viel besser ausgestattet als meine wunschkonfiguration - zwischen 27.000,- und 28.000,- EUR. (bei einem listen-neupreis von 45.000,- EUR!!!!)

vom einstandspreis her gibt sich das ganze also nicht viel. die frage, die sich mir stellt, ist nun die:

mit welchem der wagen verliere ich, eine haltedauer von 3 oder 4 jahren bei ca. 15.000 bis 20.000 km im jahr angenommen, mehr an wert? ich weiß, das sind nur schätzungen und prognosen, aber vielleicht ist ja der ein oder andere hier, der schon viele autos gekauft und verkauft hat, oder ein autoverkäufer, oder sonstwer, der dazu eine halbwegs fundierte und begründete auskunft geben kann.

der grund der frage liegt auf der hand: wenn ich davon ausgehen könnte, dass der 130i seinen "größten wertverlust" nach anderthalb jahren schon hinter sich hat (ca. 18.000,- EUR ab listenpreis, um genau zu sein), ist es aus meiner sicht vorstellbar, dass der jährliche wertverlust von jetzt an gerechnet deutlich geringer ist als mit einem halbjahres 123d, den ich ja dann doch "nur" 20,5% bzw. gute 7.000,- EUR unter listenpreis erstehe! dafür ist er eben auch ein jahr jünger...

oder anders: wenn der gebrauchte, aber nicht wesentlich schlechtere 130i einen tausender weniger im jahr an wert verliert, dann kippe ich mit wonne für 700,- EUR mehr sprit rein...

was meint ihr?
__________________
"In der Summe sind acht Zylinder für einen Pkw und ein Motorrad vollkommen ausreichend - sie müssen nur richtig verteilt sein..."

BMW 330cd Cabriolet und Suzuki SV 650
Userpage von michel80
Mit Zitat antworten