Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.09.2007, 18:48     #8
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.715

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW xDrive Technology begeistert Luke Donald
Der Weltklasse-Golfer testet den BMW X5 auf dem Championship Course


Chicago. Mark Twain hat Golf in seinem berühmten Bonmot als einen „verdorbenen Spaziergang" bezeichnet und damit auf die Fähigkeit des Sportes angespielt, selbst den besten Spieler zu demütigen. Twains Ausspruch weist auch darauf hin, dass zu Fuß gehen die gewöhnliche Art und Weise ist, sich auf einem Golfplatz zu bewegen. Luke Donald hingegen kam in den Genuss, einen Golfplatz im BMW X5 zu erkunden – und er war begeistert.

Spielt er eine Runde, dann sind die Fairways natürlich der bevorzugte Weg von Loch zu Loch, und je weniger Zeit er im Rough verbingt, um so besser. Bei einem Medientag im Juni aber konnte Donald nicht genug davon bekommen, den BMW X5 kreuz und quer über den Platz zu fahren und dabei mit großem Einsatz zu versuchen, ein unüberwindbares Hindernis zu finden. Doch mit der hoch entwickelten Technologie und der Ingenieurskunst, die im BMW X5 steckt, überwand das Automobil jede Herausforderung.

Sogar in engen Drehungen und plötzlichen Kehrtwenden bei hoher Geschwindigkeit blieb der X5 ruhig in der Spur - dank des bekannten BMW xDrive Systems. Der erste Eindruck kann täuschen. Auf den ersten Blick gibt der Cog Hill Golf & Country Club mit seinen seidenen Fairways und den Bäumen, die die sich ändernden Texturen und Farben der Jahreszeiten widerspiegeln, ein geruhsames Bild ab. Ein genaueres Hinsehen deckt jedoch schnell die hier lauernden Gefahren auf. Hinterlistig platzierte Bunker, einschüchternde Wasserhindernisse, tiefes Rough und lange, schnelle sowie ondulierte Grüns drohen jeden nicht perfekt ausgeführten Schlag sofort zu bestrafen. Donald gehört auf der PGA TOUR zu den Spielern mit dem präzisesten Schlag und zeigte sich angetan von der Präzision, mit der BMW ein Auto entworfen und gebaut hat, das die Herausforderungen des Kurses mühelos meistern kann.

Der wahre Test für einen echten Champion besteht darin, wie er mit solch unterschiedlichen Untergründen wie Rough und Grün zurechtkommt. „Im Rough muss man das Unerwartete erwarten“, rät die ehemalige Nummer Eins der Weltrangliste, Greg Norman. „Während 99 Prozent der Fairways gut vorhersehbar sind, ist jede Situation im Rough ein Abenteuer.“ Diese Abenteuer erfolgreich zu bestehen macht einen Sieger aus. So sehr sie sich auch mühen, jedes Green und jedes Fairway zu treffen, gilt auch auf dem höchsten Level die harte Golf-Realität, dass jeder Spieler seinen Anteil am Abenteuer im Laufe des Turniers erleben wird.

Wenn das Spiel härter wird und aus Reisen Abenteuer werden, erweist sich die BMW xDrive Technologie als Sieger. Bei BMW xDrive kontrolliert eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung die Momentenverteilung. Damit kann die Motorkraft zwischen Vorder- und Hinterachse variabel verteilt werden, wobei sie stets auf die Achse geleitet wird, an der sie am effektivsten in Vortrieb umgewandelt werden kann. Das Kontrollsystem des Allradantriebs ist über Schnittstellen mit dem Fahrstabilitäts System DSC (Dynamic Stability Control) verbunden. Anhand der Daten, die DSC bereitstellt, erkennt xDrive bereits jede Tendenz zum Über- oder Untersteuern und reagiert mit der präzisen Verteilung der Motorkraft.

Dies führt zu einer proaktiven Rückmeldung, die in der Klasse der Allradfahrzeuge ihres Gleichen sucht. Beginnend mit einer Kraftverteilung von 40 zu 60 zwischen der Vorder- und Hinterachse, wird die Motorkraft automatisch der Fahrsituation angepasst und kann zwischen 50 zu 50 und 0 zu 100 Prozent variieren. Nicht nur auf asphaltiertem Untergrund, sondern sogar auf Eis und Schnee bietet BMW xDrive maximale Traktion sowie sichere und kraftvolle Beschleunigung. Das individuelle Durchdrehen der Räder wird mit Hilfe einer stufenlosen und variablen Verschiebung der Antriebskräfte zwischen Vorder- und Hinterachse verhindert. Gerade bei extremen Traktionsverhältnissen arbeitet xDrive erheblich schneller und effektiver als konventionelle Allradsysteme.

Von Anfang an galten sowohl der BMW X5 (seit 1999) als auch der BMW X3 (seit 2003) hinsichtlich der erfolgreichen Kombination aus Offroad-Tauglichkeit mit optimaler Fahrdynamik als Referenz in ihren Segmenten. Seither ist das Angebot an allradgetriebenen Limousinen und Touring-Modellen der BMW 3er Reihe weiter gewachsen. Der BMW 330ix, der BMW 325ix und der BMW 330dx werden seit 2000 mit jenem Allrad-Antrieb angeboten, das im BMW X5 debütiert hatte. 2003 stellte BMW das intelligente Allradsystem xDrive im BMW X5 und BMW X3 vor.

Seit Einführung des ersten BMW Allradmodells, dem 325ix, im Jahr 1985, wurden eine Million Allradfahrzeuge aus dem Hause BMW verkauft – 500.000 davon mit xDrive. Für anspruchsvolle Autofahrer verwandelt das BMW xDrive System die hinterhältigsten Bunker und tiefsten Roughs in perfekt gepflegte Fairways. Wäre xDrive ein Golfschläger, müsste ihn der R&A – The Royal and Ancient Golf Club of St.Andrews – verbieten. Denn was wäre der Golfsport ohne die unvorhersehbaren Abenteuer abseits der Fairways?
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}

Userpage von Martin
Mit Zitat antworten