Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.08.2007, 11:55     #46
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.727

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Großer Preis der Türkei 24.-26. August 2007

12. von 17 WM-Läufen

Vorschau

München/Hinwil, 17. August 2007. Nach einer kurzen Renn- und Testpause startet die Formel 1 am 26. August in Istanbul zum Saison-Endspurt. Die anspruchsvolle Strecke auf der asiatischen Seite der Metropole gehört seit 2005 zum Formel-1-Kalender und bedeutet für die Formel-1-Trucks die weiteste Anreise der Saison.


Nick Heidfeld: „Im vergangenen Jahr hatte ich im Rahmen eines Termins für unseren Partner Intel erstmals Gelegenheit, mir ein bisschen mehr von der Stadt anzusehen. Istanbul und die Lage am Bosporus sind faszinierend. Staus und Straßenverkehr sind allerdings chaotisch. Ich werde wieder ein BMW Motorrad benutzen, um in kalkulierbarer Zeit von der Innenstadt zur Rennstrecke zu fahren. Das Rennen 2006 war unerfreulich. Startplatz sechs war gut, aber ich wurde in der ersten Kurve von Giancarlo Fisichella getroffen und konnte später nur noch ein kaputtes Auto ins Ziel retten. Auf der Strecke gibt es Überholmöglichkeiten, das ist sehr gut. Die Gerade ist ausgesprochen lang, es gibt langsame und schnelle Kurven. Die Kurve 8 gefällt mir besonders gut. Sie ist sehr schnell und schwierig.“



Robert Kubica:
„Eine erstaunliche Rennstrecke – die Kurve acht hat schnell Berühmtheit erlangt. Die meisten Fahrer finden diese Kurve sehr anspruchsvoll. Sie ist sehr lang und besteht tatsächlich aus vier verschiedenen Kurven. Sobald man seine Linie gefunden hat, macht sie richtig Spaß. Die Strecke kann auch tückisch sein, weil das Auto manchmal aufsetzt, du die Traktion verlierst und das Auto instabil wird. 2006 waren wir dort nicht sehr schnell. Ich hoffe, 2007 sieht es besser aus.“


Mario Theissen, BMW Motorsport Direktor:
„Die kurze Sommerpause hat unserem Renn- und Testteam gut getan. Vor allem die Mechaniker und Ingenieure waren froh, nach den Kräfte zehrenden Wochen und Monaten zumindest ein paar Tage ausspannen zu können. Aber natürlich wurde in München und Hinwil auch nach dem Rennen in Ungarn auf Hochtouren weiter gearbeitet. Denn wir haben uns als dritte Kraft in der Konstrukteurswertung etabliert und uns ein ordentliches Punktepolster auf den besten Verfolger zugelegt – und diesen dritten Platz wollen wir bis zum Ende der Saison nicht mehr hergeben. Der GP der Türkei ist eine Bereicherung im Formel-1-Kalender. Auf der asiatischen Seite Istanbuls wurde eine hervorragende Anlage mit einer sehr gelungenen Streckenführung geschaffen. Die Stadt selbst bietet gerade für die Partner der Teams sehr gute Veranstaltungsmöglichkeiten. Auch logistisch ist dieses Rennen etwas Besonderes: Es ist der am weitesten von Zentral-Europa entfernte GP, zu dem die Teams mit den Trucks und Motorhomes reisen. Die Pause vor dieser Anreise entzerrt die Situation.“


Willy Rampf, Technischer Direktor: „Der Istanbul Park bietet alles, was eine interessante Strecke ausmacht. Er weist langsame Passagen auf, wo gute Traktion gefragt ist, aber es gibt beispielsweise auch die berüchtigte Kurve 8, die aus vier Abschnitten besteht, jedoch in einem Zug mit rund 250 km/h gefahren wird. Weil es lange, zum Teil ansteigende Geraden hat, wird auf dieser Piste mit einem mittleren Abtriebslevel gefahren. Hohe aerodynamische Effizienz ist der Schlüssel zu einer schnellen Rundenzeit. Aufgrund der verschiedenen Kurvenkombinationen ist der Istanbul Park eine fahrerisch anspruchsvolle Strecke, die ein präzises Handling verlangt. Wir waren bei den letzten Rennen sehr stark unterwegs und haben den F1.07 weiter verbessert, sodass ich mit einer guten Vorstellung unseres Teams rechne.“



Zahlen und Fakten:

Strecke/Datum Istanbul Park Circuit/26. August 2007

Startzeit (lokal/UTC) 15:00 Uhr/14:00 Uhr

Runde/Renndistanz 5,338 km/309,356 km (58 Runden)

Sieger 2006 Felipe Massa, Scuderia Ferrari Marlboro1:28.51,082 Stunden

Poleposition 2006 Felipe Massa, Scuderia Ferrari Marlboro1.26,907 Minuten

Schnellste Runde 2006 Michael Schumacher, Scuderia Ferrari Marlboro1.28,005 Minuten

BestehenderRundenrekord Juan Pablo Montoya, West McLaren Mercedes,1.24,770 Min (2005)


Daten 2006 (Rennen):

Volllastanteil: 63 %

Topspeed: 305 km/h

Längste Volllastpassage: 17 sec / 1200 m

Rechts-/Linkskurven: 6/8

Gangwechsel pro Runde: 38

Reifenverschleiß: mittel

Bremsverschleiß: niedrig

Abtriebslevel: mittel

Historie und Hintergrund:
Istanbul umschließt den südlichen Bosporus und wird von ihm in ein westlich-europäisches und ein östlich-asiatisches Gebiet geteilt. Das Goldene Horn, eine nach Westen verlaufende Bosporusbucht, trennt den europäischen Teil in eine südlich, zwischen Marmarameer und Goldenem Horn liegende Halbinsel mit dem historischen Istanbul und die an das historische Galata anschließenden nördlichen Stadtteile.

Die Stadtgrenzen umfassen eine Fläche von1.538,77 Quadratkilometern. Die Metropolregion Istanbul hat eine Fläche von 5.220 Quadratkilometern. Die Einwohnerzahl Istanbuls stieg von 680.000 im Jahr 1927 auf 1,3 Millionen 1955. Im Jahr 1975 lebten in der Stadt 2,5 Millionen Menschen. Bis heute hat sich die Bevölkerungszahl auf rund zehn Millionen Bewohner vervierfacht. Rund ein Drittel davon lebt auf der asiatischen Seite.

Der vom Aachener Architekten Herman Tilke entworfene Kurs ist eine Berg- und Talbahn mit sechs Rechts- und acht Linkskurven. Es wird entgegen dem Uhrzeigersinn gefahren. Die Start- und Zielgerade ist 655,5 Meter lang. Die Anlage in Tuzla Tepeören auf der asiatischen Seite der Metropole am Bosporus bietet 130.000 Zuschauern Platz.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (25.08.2007 um 19:57 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten