Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.08.2007, 15:49     #21
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.720

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Start-Ziel-Sieg für Fabian Plentz

Hart umkämpfter Wertungslauf zur MINI CHALLENGE 2007 begeistert das Publikum beim 35. AvD Oldtimer Grand Prix.


München/Nürburgring. Mit dem ersten MINI CHALLENGE Sieg von Fabian Plentz (Hannover, ORMS Racing wiesmann) endete das Rennwochenende der populären Clubsportserie im Rahmen des Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring. „Das ist der absolute Wahnsinn“, freute sich der 19-jährige, der von der Pole-Position aus gestartete war und über die komplette halbstündige Renndistanz in Führung lag. „Start-Ziel-Sieg hört sich leichter an als es war. Vor allem in der ersten Hälfte hatte ich große Mühe, meinen Vorsprung zu verteidigen.“

Knapp hinter Plentz überquerten Michael Seifert (Leipzig, tolimit inVenture) und Jürgen Schmarl (Rum/A, MINI CHALLENGE TEAM AUSTRIA SWISS) die Ziellinie. „Mein Fahrzeug lief perfekt. Für die Spitze hat es zwar nicht ganz gereicht, aber ich habe wichtige Punkte in der Meisterschaft gesammelt“, resümierte der zweitplatzierte Seifert. Begeisterung auch beim Österreicher Jürgen Schmarl: „Der dritte Platz ist ein super Resultat. Fabian, Michael und ich haben uns etwas vom Feld absetzen können. Unsere gegenseitigen Attacken verliefen sehr fair. Keiner wollte zuviel riskieren – so haben wir alle drei profitiert.“ Mit einer Zeit von 2:07,4555 Minuten konnte Jürgen Schmarl auch die schnellste Rennrunde für sich verbuchen.

Hinter dem Führungstrio bekam das Publikum ebenfalls packende Rennszenen geboten. Vor allem Hari Proczyk (Knittelfeld/A, Team ProSieben) und Joakim Mangs (Södertälje/S, Schubert Motors) lieferten sich eine heißes Duell um den vierten Platz. Kurz vor Rennende konnte Prozcyk den Schweden schließlich noch überholen. „Das war ein Rennen nach meinen Geschmack. Ich bin von Platz acht gestartet und habe mich bis auf Rang vier vorgekämpft. Wenn ich früher an Mangs vorbeikomme, wäre auch das Podium drin gewesen“, so Proczyks Fazit.


MINI CHALLENGE Spitzenreiter Joakim Mangs nahm seinen fünften Rang gelassen: „Ich habe meine Führung ausgebaut. Das ist für mich das das wichtigste Ergebnis dieses Wochenendes.“ Der schnelle Schwede führt in der Fahrerwertung nunmehr mit elf Punkten vor Maximilian Werndl (Thansau, BRAINFORCE Lechner Racing), der beim heutigen Wertungslauf nicht über Platz neun hinaus kam. „Ein verkorkstes Wochenende! Schon im Qualifying lief es nicht rund und im Rennen ging es genauso weiter. Jetzt muss ich bei den restlichen Wertungsläufen enorm aufholen“, motivierte sich Werndl.

Die Sonderwertung für den schnellsten Gentleman Driver (älter als 50 Jahre) sicherte sich Franjo Kovac (Bocholt, piro sports). Eine beeindruckende Vorstellung im Feld der 33 gestarteten MINI COOPER S mit John Cooper Works Tunign Kit lieferte die einzige Dame: Katharina König (Nordhausen, AHG Gigamot Racing) landete trotz einer Sportverletzung am linken Fuß in der Endabrechnung auf Platz zwölf.


Aufgrund der wetterbedingten Absagen vom Freitag musste das Wochenend-Programm der MINI CHALLENGE gekürzt werden. Statt der geplanten zwei Wertungsläufe konnte nur einer gestartet werden. Da das ausgefallene Rennen nicht nachgeholt wird, besteht die MINI CHALLENGE 2007 demzufolge nur noch aus insgesamt 14 Wertungsläufen. Die nächste Station der Clubsportserie ist die Magdeburger Börde. Vom 24. bis zum 26. August finden in der Motorsport Arena Oschersleben die Wertungsläufe neun und zehn im Rahmen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) statt.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (13.08.2007 um 16:19 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten