Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.07.2007, 17:49     #37
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
GP von Großbritannien - Rennen, Sonntag - 08.07.07


Wetter: trocken, Sonne und Wolken, 22-23°C Luft, 39-44°C Asphalt

Silverstone (GBR). Das BMW Sauber F1 Team hat das Doppelpack der GP Frankreich und Großbritannien erfolgreich abgeschlossen. Robert Kubica bescherte dem Team in Silverstone am Sonntag erneut Platz vier. Sein Teamkollege Nick Heidfeld - von Platz neun gestartet - belegte Platz sechs.


Robert Kubica:
4. BMW Sauber F1.07-03 / BMW P86/7
Schnellste Runde: 1.22,105 min in Rd. 14 (sechstschnellste insgesamt)

„Ich bin sehr froh, dass ich vor Felipe Massa angekommen bin, aber das Rennen war nicht so einfach wie das in Magny-Cours, weil ich mich die letzten 13 Runden lang verteidigen musste. Bei so einem Kampf der Hintermann zu sein, ist hier hart. Felipe hat viel Abtrieb verloren. Wenn er alleine fuhr, war er schneller. Sein Job war härter als meiner, ich musste nur die Kontrolle behalten - es nicht übertreiben, keinen Fehler machen. So war ich recht sicher, dass ich ihn würde halten können. Zur Halbzeit des Rennens hatte ich es leicht. Aber sobald man mir über Funk gesagt hatte, dass Felipe näher kommt, habe ich mich ins Zeug gelegt. Ich habe alles gegeben, um aus mir und dem Auto das Maximum herauszuholen. Wir freuen uns über den vierten Platz, das Auto lief gut. Wir müssen immer das Beste aus unseren Möglichkeiten machen. Zwei vierte Plätze hintereinander haben zehn Punkte gebracht, das ist nicht schlecht."

Nick Heidfeld:
6. BMW Sauber F1.07-05 / BMW P86/7
Schnellste Runde: 1.21,991 min in Rd. 17 (fünftschnellste insgesamt)

„Ich bin mit dem Rennen sehr zufrieden, aber nicht mit dem Rennwochenende insgesamt. Ich bin als Neunter losgefahren und als Sechster drei Sekunden hinter Robert ins Ziel gekommen. Der Start war spannend. Ich bin kaum besser weggekommen als Giancarlo Fisichella, bin aber in der ersten Kurve außen an ihm vorbei gefahren, das war klasse. Ausgangs der Kurve sind wir mit den Rädern zusammengeknallt. Später konnte er mich auf der Hangar Straight wieder überholen. Dass Felipe Massa später als ich zum zweiten Stopp fuhr, war mir bewusst. Aber der Vorteil eines leichteren Autos zahlt sich hier besonders aus, ich konnte nicht vor ihm bleiben. Insgesamt sehe ich, dass mit einem besseren Startplatz für mich im Rennen eben auch mehr drin gewesen wäre. Die beiden besten Teams fahren uns nicht auf und davon, und Renault hatten wir wieder im Griff. Mehr konnten wir uns hier nicht wünschen."

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
„Heute war unser angestammter vierter Platz hart erkämpft. Robert hat am Ende 13 Runden lang den Atem von Felipe Massa gespürt, aber souverän seine Position verteidigt. Für Nick ist Rang sechs nach Startplatz neun ebenfalls ein optimales Resultat. Damit haben wir nach zuletzt neun Punkten in Magny-Cours erneut acht wichtige WM-Zähler gesammelt und uns wieder als dritte Kraft präsentiert. Wesentlich zum Erfolg beigetragen haben die Boxenstopps, die unsere Rennstrategie perfekt unterstützt haben. In dieser Form sind wir für das Heimspiel auf dem Nürburgring in zwei Wochen gerüstet."


Willy Rampf (Technischer Direktor):
„Das war ein phantastisches Resultat für unser Team. Beide Fahrzeuge hatten keine technischen Probleme. Nick und Robert waren über die gesamte Distanz schnell und konstant unterwegs. Robert hat in der Schlussphase Felipe im Nacken gespürt, aber souverän seine Position verteidigt. Nick, von Platz neun gestartet, ist an beiden Renault vorbei gezogen und hat als Sechster ebenfalls aufgetrumpft. Lob an unsere Boxenmannschaft, aber auch an die Mitarbeiter in Hinwil und München. Das waren 17 ganz wichtige WM-Punkte aus dem Doppelpack in Europa."
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Martin (11.07.2007 um 09:13 Uhr)
Mit Zitat antworten