Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.07.2007, 17:18     #34
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Großer Preis von Frankreich - Rennen, Sonntag - 01.07.07

Wetter: Regen am Vormittag, trocken im Rennen, 24-26°C Luft, 34-42°C Asphalt

Magny-Cours (FRA). Neun WM-Punkte sind die bisher beste Mannschaftsleistung des BMW Sauber F1 Teams. Robert Kubica belegte beim Großen Preis von Frankreich Platz vier vor seinem Teamkollegen Nick Heidfeld. Das Team baute seinen dritten WM-Rang aus, und Heidfeld hat nun mit 30 Punkten bereits zwei Zähler mehr geholt als in seiner bisher besten Saison (2005).

Robert Kubica:
4. BMW Sauber F1.07-03 / BMW P86/7
Schnellste Runde: 1.17,153 min in Rd. 44 (zehntschnellste insgesamt)

„Die Plätze vier und fünf sind ein gutes Rennergebnis für unser Team, und für mich war es überhaupt ein gutes Wochenende. Mein Rennen war relativ einsam. Mein Start war gut, aber wie Lewis Hamilton war ich auf der schmutzigeren Fahrbahnseite und hatte keine Chance zum Überholen. Später kam ich ihm nur noch einmal nach seinem Boxenstopp nahe, und wir haben kurz gekämpft. Aber er hatte neue Reifen und konnte vor der Haarnadel später bremsen und mich wieder überholen. Die letzten 20 Runden habe ich praktisch nur noch den vierten Platz nach Hause gefahren. Lewis war weit vor mir, und Nick hinter mir. Das Auto war sehr gut, und ich bin physisch und mental hundertprozentig fit. Ich könnte auf der Stelle noch ein Rennen fahren."

Nick Heidfeld:
5. BMW Sauber F1.07-05 / BMW P86/7
Schnellste Runde: 1.16,875 min in Rd. 70 (siebtschnellste insgesamt)

„Ich freue mich über das gute Ergebnis. Es war ein tolles Rennen. Wir haben ordentlich Punkte gesammelt. Beim Start sind die beiden Renault in die Mitte gezogen. Dann wollte ich an Giancarlo Fisichella rechts vorbei, aber da ist er rübergezogen. Das war nicht in Ordnung. Die Duelle mit Fernando Alonso haben unheimlich viel Spaß gemacht, und sie haben mir ja auch etwas gebracht. Ich bin teilweise Kampflinie gefahren, es ging von beiden Seiten hart, aber fair zur Sache. Es war schwer, ihn hinter mir zu halten. Vor allem im mittleren Stint war er sehr schnell, er war wohl besonders leicht. Ferrari war hier sehr stark, das hatte sich schon beim Test abgezeichnet. Renault ist immerhin Titelverteidiger, mit denen muss man rechnen."



Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
„Nach den gemischten Erfahrungen bei den Überseerennen war unser Team heute wieder voll da. Robert hat bei seinem Comeback eine tadellose Leistung gezeigt und unseren fast schon angestammten vierten Platz erobert. Nick hat sich von Startplatz sieben auf Rang fünf vorgearbeitet und sich dabei packende Duelle mit Fernando Alonso geliefert. Wir haben nicht nur neun Punkte und damit unser bestes Teamergebnis geholt, sondern zugleich den dritten Platz in der Teamwertung gefestigt. Gratulation an die Fahrer, das Team an der Strecke und die Mitarbeiter in München und Hinwil. Es gab während des Rennens keinerlei technische Probleme."


Willy Rampf (Technischer Direktor):
„Das war ein phantastisches Rennen von uns. Auch die Boxenstopps waren einwandfrei. Alles ist nach Plan abgelaufen, es gab keinerlei Schwierigkeiten. Beide Fahrer haben das Potenzial des Autos optimal ausgenutzt und nicht den kleinsten Fehler gemacht. Nick war sehr gut unterwegs, obwohl er permanent unter Druck stand. Und Robert hat bei deiner Rückkehr eine hervorragende Leistung gezeigt. Mit diesem Ergebnis können wir zuversichtlich nach Silverstone fahren."
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Martin (09.07.2007 um 15:02 Uhr)
Mit Zitat antworten