Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.06.2007, 14:29     #14
Wolfhart   Wolfhart ist offline
BMW-Treff Team
  Benutzerbild von Wolfhart
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-52249 Eschweiler
Beiträge: 10.791

Aktuelles Fahrzeug:
BMW X3, BMW Z4, Opel Corsa D 1,4 Sport, VW Golf IV 1,6

AC-
Läufe 9 & 10 – 16./17. Juni 2007, Brno (CZE) – Qualifying

Porteiro erringt in Brno erste Poleposition für das BMW Team Italy-Spain.

Brno (Tschechische Republik), 16. Juni 2007. Die BMW Länderteams haben sich im Qualifying für den neunten Lauf der FIA World Touring Car Championship gute Ausgangspositionen für die Rennen am Sonntag erarbeitet. Alle fünf Piloten sicherten sich auf dem „Automotodrom Brno“ einen Startplatz in den Top-Ten. Schnellster Fahrer des Zeittrainings war Félix Porteiro (ESP) vom BMW Team Italy-Spain. Er erreichte eine Zeit von 2:11,584 Minuten und blieb damit 0,365 Sekunden vor BMW Team UK Pilot Andy Priaulx (GBR). Der amtierende Weltmeister fuhr trotz maximalen Handicapgewichts von 60 Kilogramm auf Platz zwei. Porteiros Teamkollege Alessandro Zanardi (ITA) komplettierte als Dritter das hervorragende Resultat für das BMW Team Italy-Spain. Die Mannschaft von Teamchef Roberto Ravaglia (ITA) feierte das erfolgreichste Qualifying-Ergebnis seit seinem Bestehen.

BMW Team Germany Fahrer Jörg Müller (Hückelhoven), der an diesem Wochenende 45 Kilogramm Zusatzgewicht mitführt, startet vom siebten Platz ins erste der beiden Sprintrennen. Zwar hatte der 37-Jährige am Schluss der Session die drittschnellste Zeit aufgestellt. Sie wurde ihm jedoch nachträglich aberkannt, da Müller unter gelben Flaggen eine Verbesserung erzielt hatte. Seinem Teamkollegen Augusto Farfus (BRA) wurde die letzte Rundenzeit aus demselben Grund gestrichen. Der WM-Zweite startet vom zehnten Platz.

Für Porteiro ist die Poleposition der größte Erfolg in seiner noch jungen Tourenwagen-Karriere. „Ich bin natürlich sehr glücklich“, meinte der 23-Jährige, der zu Jahresbeginn aus der GP2-Serie zum BMW Team Italy-Spain gewechselt war. „Ich fahre hier lediglich mit fünf Kilogramm Ballast. Deshalb wusste ich, dass ein Platz in den Top-Fünf möglich sein sollte. Es aber gleich bis ganz nach vorne zu schaffen, damit hätte ich nicht gerechnet. Ich bin noch nicht so lange dabei und lerne an jedem Wochenende viel dazu. Dieses Ergebnis zeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin.“


Nicht minder beeindruckend war die Leistung von Priaulx, der ungeachtet des maximalen Zusatzgewichts einmal mehr sein ganzes fahrerisches Können abrufen konnte. „Ich bin positiv überrascht“, sagte der zweimalige Weltmeister. „Mein Ziel war, es unter die besten Acht zu schaffen. Nun ist daraus die erste Reihe geworden. Die Strecke hatte wenig Grip, so dass es schwierig war, die passende Abstimmung zu finden. Umso zufriedener bin ich mit dem Ergebnis.“

Die Entscheidung über die Vergabe der Startplätze fiel wie so oft erst in den letzten Sekunden der Qualifikation. Alle Fahrer der BMW Länderteams hatten bereits zwei Stints absolviert, als sie wenige Minuten vor Schluss einen letzten Versuch unternahmen. Porteiro und Priaulx blieben als einzige Piloten unter der Marke von 2:12 Minuten. Zanardi feierte sein bestes Qualifying-Abschneiden seit Istanbul 2006. Damals ging er als Zweiter ins Rennen – und kam als Sieger ins Ziel.

Der neunte Lauf der Tourenwagen-WM wird am Sonntag um 12.05 Uhr gestartet und über zehn Runden ausgetragen. Lauf zwei beginnt um 15.35 Uhr. Eurosport International überträgt live.

Geändert von Martin (19.06.2007 um 08:39 Uhr)
Userpage von Wolfhart Spritmonitor von Wolfhart
Mit Zitat antworten