Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.06.2007, 19:49     #1
Wolfhart   Wolfhart ist offline
BMW-Treff Team
  Benutzerbild von Wolfhart

Threadersteller
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-52249 Eschweiler
Beiträge: 10.794

Aktuelles Fahrzeug:
BMW X3, BMW Z4, Opel Corsa D 1,4 Sport, VW Golf IV 1,6

AC-
Großer Erfolg beim Erzbergrodeo 2007

Team BMW Motorrad Motorsport gewinnt Königsklasse und Prolog.

München. Die schlagkräftige Truppe, die das Team BMW Motorrad Motorsport beim 13. Erzbergrodeo im österreichischen Eisenerz ins Rennen schickte, machte ihrem Ruf alle Ehre. Vom 07. bis 10. Juni konnte das Werksteam um BMW Motorrad Motorsportchef Berti Hauser sowohl die Königsklasse, als auch den Iron Road Prolog klar für sich entscheiden.

Bei idealen Wetterbedingungen traten am Donnerstag Chris Pfeiffer (GER), Simo Kirssi (FIN), Micky Dymond (USA) sowie das Brüderpaar Greg und Gary Trachy (USA) auf der BMW HP2 Enduro zum prestigeträchtigen Rennen der hubraumstarken Zweizylinder-Königsklasse an.

Mit knapp 4 Sekunden Vorsprung auf den Vorjahres-Sieger David Knight (GBR) auf KTM konnte sich der „fliegende Finne“ Simo Kirssi gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und gewann das in zwei Läufen ausgetragene Rennen. Streetbike Freestyle Weltmeister Chris Pfeiffer belegte einen hervorragenden
7. Rang, die Supermoto-Profis Micky Dymond und Greg und Gary Trachy freuten sich über die Plätze 6, 8 und 15. Die drei US-Amerikaner feierten somit erfolgreich ihr Erzberg-Debut und nutzen die Gelegenheit zum Training für das legendäre Pikes Peak Bergrennen im kommenden Juli.

Freitag und Sonnabend standen traditionsgemäß ganz im Zeichen des Iron Road Prolog. Bei strahlendem Sonnenschein wurde es heiß und staubig am „Iron Giant“. Mehr als 1300 Fahrer aus 24 Nationen nahmen die Herausforderung an und stellten sich der Strecke, auf der die Spitzenfahrer zum Teil Geschwindigkeiten von über 175 km/h erreichen.

Erneut dominierte der zweimalige Prolog-Sieger und klare Favorit Simo Kirssi das Geschehen – und er schaffte tatsächlich den Hattrick. Mit 00:09:01,06 min und 00:08:44,03 min bezwang Simo mit der BMW HP2 Enduro die ca. 14 km lange Piste aus Schotter und Geröll als schnellster Fahrer und gewann somit zum dritten Mal dieses Kräfte und Material zehrende Rennen. Ebenfalls erfolgreich mit der BMW HP2 Enduro waren Micky Dymond (4. Platz), Chris Pfeiffer (8.Platz) und Gary Trachy (18.Platz).

Chris Pfeiffer war an beiden Tagen insgesamt sogar viermal auf den Serpentinen zu beobachten: Der vierfache Hare Scramble - Sieger qualifizierte sich, ebenso wie der Vorjahres-Zweite Andreas Lettenbichler (GER), mit dem Prototypen der 450er Sportenduro für das berühmt-berüchtigte Hare Scramble Rennen am Sonntag.

"Wir können nichts verlieren, nur viel lernen." charakterisierte BMW Motorrad Motorsportchef Berti Hauser im Vorfeld die Marschrichtung für Chris Pfeiffer und Andi Lettenbichler. Beide starteten beim Highlight des Erzbergrodeos aus der ersten Startreihe. Nur die 500 besten Fahrer des Prologs qualifizieren sich für dieses harte und höchst anspruchsvolle Offroad-Rennen mit vielen Steilauf- und -abfahrten, Kletterpassagen und etlichen anderen Hindernissen.

So erfolgreich sich der Einzylinder bei den Renneinsätzen der vergangenen Wochen präsentiert hatte – hier forderte der Berg seinen Tribut. Zwei Sturzschäden und ein Technikproblem beendeten die BMW Erfolgsserie beim Erzbergrodeo 2007 vorzeitig. Kurz darauf erfolgte der durch ein Unwetter bedingte Abbruch des Rennens durch die Rennleitung.

Für große Begeisterung beim Publikum sorgte auch an diesem Tag einmal mehr Simo Kirssi: Der Finne meisterte die knifflige Strecke mit der BMW HP2 Enduro bis zum fünften der 15 Checkpoints.

Berti Hauser, Sportchef BMW Motorrad Motorsport: „Ich kann einfach nur sagen: wir sind grenzenlos begeistert und überglücklich. Das Team und die Fahrer haben sensationelle Arbeit geleistet, sonst wäre das nicht möglich gewesen. Perfekte Taktik, Disziplin, uneingeschränkte Einsatzbereitschaft, Teamgeist und die außergewöhnliche fahrerische Leistung der Piloten zusammen mit der Performance der HP2 machten diesen Erfolg überhaupt möglich. Natürlich hätten wir uns für den Hare Scramble auch noch ein positives Ergebnis gewünscht, aber man sollte vielleicht eben dieses Ergebnis und die daraus gewonnenen Erkenntnisse als gutes Resultat werten. Schließlich befinden wir uns mit der Sportenduro ja noch in der Erprobungsphase.“


Ergebnisse Erzbergrodeo 2007

Königsklasse
1. - Simo Kirssi (FIN) - BMW HP2 Enduro
2. - David Knight (GBR) - KTM 950 Superenduro
3. - Werner Müller (AUT) - KTM 950 Superenduro
4. - Giovanni Sala (ITA) - KTM 950 Superenduro
5. - Marc Coma (ITA) - KTM 950 Superenduro
6. - Micky Dymond (USA) - BMW HP2 Enduro
7. - Chris Pfeiffer (DE) - BMW HP2 Enduro
8. - Greg Trachy (USA) - BMW HP2 Enduro
9. - Klaus Martinjak (AUT) - Aprilia 550 RXV
10. - Peter Bachler (AUT) - Aprilia 550
15. - Gary Trachy (USA) - BMW HP2 Enduro

Prolog Gesamtwertung
1. - Simo Kirssi (FIN) - BMW HP2 Enduro
2. - Werner Müller (AUT) - KTM 950 Superenduro
3. - Juha Salminen (FIN) - KTM 300 EXC
4. - Micky Dymond (USA) - BMW HP2 Enduro
5. - Giovanni Sala (ITA) - KTM 950 Superenduro
6. - Bernhard Walzer (AUT) - KTM 300
7. - Werner Müller (AUT) - KTM 300
8. - Chris Pfeiffer (GER) - BMW HP2 Enduro
9. - Marco Tarkkala (FIN) - KTM 450 EXC
10. - Paul Edmondson (GBR) - Suzuki 250 RM
11. - Chris Pfeiffer (GER) - BMW 450
18. - Gary Trachy (USA) - BMW HP2 Enduro
19. - Andi Lettenbichler (GER) - BMW 450

Hare Scramble
1. - Tadeuz Bzazusiak (POL) - KTM 250 EXC
2. - Tom Sager (GBR) - KTM 250 EXC
3. - Juha Salminen (FIN) - KTM 300 EXC
4. - Wayne Braybrook (GBR) - GasGas 300 EC
5. - Paul Edmondson (GBR) - Suzuki 250 RM
6. - Gerhard Forster (GER) - Beta 525
7. - Paul Bolton (GBR) - Honda 250 CR
8. - Marco Tarkkala (FIN) - KTM 450 EXC
9. - Kyle Redmond (USA) - KTM 250 2T
10. - Ralf Scheidhauer (GER) - KTM 250 EXC
Userpage von Wolfhart Spritmonitor von Wolfhart
Mit Zitat antworten