Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.06.2007, 19:49     #11
Wolfhart   Wolfhart ist offline
BMW-Treff Team
  Benutzerbild von Wolfhart
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-52249 Eschweiler
Beiträge: 10.811

Aktuelles Fahrzeug:
BMW X3, BMW Z4, Opel Corsa D 1,4 Sport, VW Golf IV 1,6

AC-
Läufe 7 & 8 – 02./03. Juni 2007, Pau – Qualifying

BMW Pilot Farfus übersteht Unfall unverletzt – Priaulx steht in Reihe drei.

Pau (Frankreich), 02. Juni 2007. Ein schwerer Unfall von Augusto Farfus (BRA) hat das Qualifying für den siebten Lauf der FIA World Touring Car Championship in Frankreich überschattet. Auf dem „Circuit de Pau“ überschlug sich der Fahrer vom BMW Team Germany in der Schlussphase der Session zweieinhalb Mal, entstieg seinem stark beschädigten BMW 320si WTCC aber glücklicherweise unverletzt. Zuvor hatte Farfus auf dem 2,760 Kilometer langen Stadtkurs in 1:22,379 Minuten die drittschnellste Zeit aller Piloten erreicht. Die Poleposition sicherte sich Chevrolet-Pilot Alain Menü (SUI) vor Yvan Muller (FRA/SEAT). Andy Priaulx (GBR) vom BMW Team UK belegte mit 55 Kilogramm Handicapgewicht den siebten Platz. Da Farfus aufgrund einer Strafe aus Valencia zehn Plätze in der Startaufstellung verliert, geht der Titelverteidiger vom sechsten Rang ins erste Sprintrennen am Sonntag.


Zunächst stand nach dem Qualifying jedoch der Gesundheitszustand von Farfus im Vordergrund. Der 23-Jährige entstieg seinem BMW 320si WTCC aus eigener Kraft und konnte rasch Entwarnung geben. Er sagte: „Ich bin okay, aber über mich selbst sehr verärgert. Den Unfall muss ich auf meine Kappe nehmen. Ich lag auf Platz drei und wollte am Ende des Qualifyings mit aller Macht noch weiter nach vorn. Leider ist es schief gegangen. Ich verlor das Heck, berührte die Leitplanke und geriet anschließend mit einem Rad auf den Grashügel, was den Überschlag zur Folge hatte. BMW baut zum Glück extrem sichere Autos. Ich hoffe, das Team bekommt den Wagen bis morgen wieder hin, denn wir waren bisher sehr gut unterwegs.“


Die Piloten hatten in Pau mehr Zeit als gewöhnlich, um schnelle Zeiten zu erreichen. Auf allen drei Stadtkursen im Rennkalender – auch in Porto und Macau tritt die WTCC 2007 auf öffentlichen Straßen an – dauert das Qualifying 45 statt 30 Minuten. Farfus, der in Pau 40 Kilogramm Ballast an Bord seines BMW hat, ging insgesamt fünf Mal auf die Strecke und verbesserte sich kontinuierlich. Gleiches galt für Priaulx. Der 32-Jährige liegt derzeit auf Platz zwei in der Fahrerwertung und meinte nach dem Zeittraining: „Ich habe meine schnellste Zeit auf gebrauchten Reifen erreicht. Bei meinen Versuchen mit einem frischen Satz geriet ich jedes Mal in Verkehr. Deshalb bin ich insgesamt sehr zufrieden mit diesem Ergebnis, zumal sich auf dieser Strecke Zusatzgewicht erheblich auf die Zeiten auswirkt.“


Félix Porteiro (ESP) fuhr für das BMW Team Italy-Spain die zehntschnellste Zeit und rückt wie Priaulx in der Startaufstellung aufgrund von Farfus’ Bestrafung einen Rang vor. Weniger erfolgreich lief das Qualifying für den WM-Führenden Jörg Müller (Hückelhoven). Der Wechsel eines gebrochenen Dämpfers kostete den 37-Jährigen Fahrer vom BMW Team Germany Zeit. Am Ende musste er sich mit dem 17. Platz im Klassement zufrieden geben. Eine Position hinter ihm startet Porteiros Teamkollege Alessandro Zanardi (ITA). Dennoch müssen Müller und Zanardi ihre Hoffnung auf Punkte noch nicht aufgeben. Dasselbe, was in Monaco für die Formel 1 gilt, trifft für die WTCC auf die engen Straßen von Pau zu: Alles ist möglich.


Der siebte Lauf der WTCC beginnt am Sonntag um 10.05 Uhr (live auf Eurosport 2). Rennen zwei wird um 15.35 Uhr gestartet und ist auf Eurosport zu verfolgen.

Geändert von Wolfhart (10.06.2007 um 21:17 Uhr)
Userpage von Wolfhart Spritmonitor von Wolfhart
Mit Zitat antworten