Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.05.2007, 15:20     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
BMW Group Fahrerlebnis.

Verantwortung und Sicherheit mit Tradition: Die Geschichte des Fahrer-Trainings seit 1977.

BMW Fahrer-Training.

MINI Driver Training.

BMW Motorrad Fahrer-Training.

Ideale Rahmenbedingungen: Das BMW Fahrer-Trainings-Zentrum (FTZ).

Weltweit im Einsatz für Sicherheit: Instruktoren-Ausbildung auf höchstem Niveau.

BMW Group Fahrerlebnis.


Stufe für Stufe zum Könner: Das BMW Group Fahrerlebnis.


Im Jahre 1977 bot BMW als einer der ersten Automobilhersteller seinen Kunden die Möglichkeit, ihr Know-how am Lenkrad zu optimieren. Damals begann man als „Fahrerschule“ mit Fahrzeugen der ersten BMW 3er Serie. Heute umfasst das BMW Group Fahrerlebnis neben dem BMW Fahrer-Training auch das MINI Driver Training und das BMW Motorrad Fahrer-Training. Die Fahrzeugflotte wurde auf mehr als 250 Automobile und 100 Motorräder aufgestockt, um die vielfältigen Programme durchführen zu können. Allein in Deutschland finden Jahr für Jahr etwa 1000 Veranstaltungen statt, an denen rund 18 000 Fahrerinnen und Fahrer teilnehmen. Seit 1977 gewannen mehr als 200 000 Teilnehmer beim Training auf abgesperrten Strecken jene Souveränität, die im Alltagsverkehr zu mehr Sicherheit führt. Das BMW Group Fahrerlebnis ist zu einem Markenzeichen für Lehrgänge geworden, von denen Anfänger wie Routiniers gleichermaßen profitieren. Es steht für systematisches Training nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und individuelle Begleitung durch kompetente Instruktoren.


Theorie und Praxis für mehr Freude am Fahren.

Ähnlich wie die Automobile und Motorräder der BMW Group werden auch die Trainingsprogramme stetig weiterentwickelt. Von Fahrerassistenzsystemen, die den Fahrer beim souveränen Beherrschen des Fahrzeugs unterstützen, war vor 30 Jahren noch keine Rede. Heute haben so wichtige Funktionen wie das Antiblockiersystem und die Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) dagegen längst einen festen Platz im Trainingsplan.

Grundlegende Merkmale blieben über drei Jahrzehnte hinweg konstant. So war und ist es Ziel jedes Trainings, das theoretische Verständnis für technische und fahrphysikalische Fakten zu wecken, die Erkenntnisse in praktischen Übungen umzusetzen und auf diese Weise mehr Souveränität im Umgang mit anspruchsvollen Fahrsituationen zu gewinnen. Wie beeinflussen Sitzposition und Lenkradhaltung die Fahrzeugbeherrschung? Warum reagieren frontgetriebene Automobile in dynamischen Situationen anders als Fahrzeuge mit Heckantrieb? Wie beeinflusst geschickte Gewichtsverlagerung auf dem Motorrad die Kurvenlage?

Wer Fragen wie diese in der Theorie erörtert und das Gelernte anschließend praktisch umgesetzt hat, verfügt über beste Voraussetzungen, um Gefahrensituationen des Alltagsverkehrs zu erkennen und zu vermeiden beziehungsweise zu meistern. Nicht zuletzt ist ein bewusster und sicherer Umgang mit dem Automobil oder Motorrad auch ein Beitrag zur Freude am Fahren.

Kompetente Instruktoren geben ihr Wissen und Können weiter.

Dynamisch denken, besser fahren, sicher ankommen – auf diese griffige Formel brachte einst der finnische Rallyesport-Profi Rauno Aaltonen die Strategie eines konsequent betriebenen Fahrer-Trainings. Er wurde im Januar 1977 von der BMW Motorsport GmbH zum ersten Chefinstruktor des BMW Fahrer-Trainings ernannt. Auch heute bringen viele der mehr als 120 Instruktoren – darunter routinierte Testfahrer, erfahrene Ingenieure und Fahrzeugentwickler – neben ihren technischen und didaktischen Fähigkeiten langjährige Motorsporterfahrung mit.

Stufe für Stufe zu mehr Souveränität und Sicherheit.

Das breite Trainingsangebot berücksichtigt nicht nur individuelle Bedürfnisse der Teilnehmer, sondern ist auch auf die unterschiedlichsten fahrerischen Voraussetzungen zugeschnitten. Damals wie heute beginnen die Lehrgänge dort, wo die Fahrschule aufhört und reichen bis zu ambitionierten Trainings auf Rennstrecken, bei denen man den Grenzbereich der Fahrzeuge erfahren kann.

Ausgehend vom BMW Kompakt- und BMW Aufbau-Training für Auto- und Motorradfahrer sowie dem MINI Starter Pack werden bei den darauf folgenden Lehrgängen entsprechend höhere Anforderungen gestellt. Für die Teilnehmer ergibt sich daraus die Gelegenheit, ein mehrstufiges Trainingsprogramm zu absolvieren, das sie vom sicheren Beherrschen von Alltagssituationen bis zu sportlichen Herausforderungen führt. Beim Fahr-Sicherheitstraining der BMW Group können daher auch Anfänger Stufe für Stufe zum Könner aufsteigen.

Generell richtet sich das Angebot des Fahrsicherheits-Trainings der BMW Group ganz bewusst nicht ausschließlich an die Kunden der Marken BMW, MINI und BMW Motorrad. Vielmehr gehört es zum Selbstverständnis des Unternehmens, seine hohe Kompetenz auf dem Gebiet der Fahrsicherheit einer möglichst großen Zahl von Auto- und Motorradfahrern zugänglich zu machen.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Martin (20.05.2007 um 10:22 Uhr)
Mit Zitat antworten