Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.05.2007, 21:58     #5
Wolfhart   Wolfhart ist offline
BMW-Treff Team
  Benutzerbild von Wolfhart

Threadersteller
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-52249 Eschweiler
Beiträge: 10.790

Aktuelles Fahrzeug:
BMW X3, BMW Z4, Opel Corsa D 1,4 Sport, VW Golf IV 1,6

AC-
4. BMW Motorräder – Geländesport-Tradition seit 81 Jahren.

Das Kürzel „GS“ steht seit mehr als 25 Jahren für „Gelände und Sport“ und die Modelle von der ersten R 80 G/S bis zur aktuellen R 1200 GS stellen eine einzigartige Erfolgsgeschichte für das Münchner Unternehmen dar. Mit der HP 2 Enduro setzen die Bayern seit 2005 neue Maßstäbe bei den großvolumigen Offroadern und seit Saisonbeginn 2007 ist mit der G 650Xchallenge die erste echte Hard Enduro auf dem Markt. Das zur Zeit in der Rennerprobung befindliche 450er Einzylinder-Wettbewerbs-Konzept geht noch konsequenter in Richtung Sport und erreicht hinsichtlich Leistungsgewicht und einzigartiger Technik-Features ein sehr hohes Niveau.

Doch in diesen drei Maschinen steckt nicht nur faszinierende Technik, sondern auch die Erfahrung von über acht Jahrzehnten Geländesport bei BMW. Schließlich kann ein Ingenieur vor genau achtzig Jahren den ersten internationalen Offroad-Erfolg für BMW feiern. Im Wettstreit mit den besten Motorradmarken gewinnt Rudolf Schleicher auf der von ihm konstruierten R 37 die Sechstagefahrt in England. Die junge Motorradmarke aus München wird durch die enorme Presseresonanz auf einen Schlag bekannt.

In den 30-er Jahren fahren BMW-Werksfahrer auf internationalen Sechstagefahrten eindrucksvolle Erfolge ein, die Robustheit, Ausdauer und Kraft der Maschinen aus Bayern einer breiten Öffentlichkeit ins Bewusstsein rückt. Auch die Serienfertigung der von BMW entwickelten Telegabel wird letztlich erst möglich durch gnadenlose Tests im harten Umfeld von Geländesport-Veranstaltungen. Das gleiche gilt für die damals eher unübliche Geradeweg-Hinterradfederung, die über mehrere Jahre gewissenhaft auf den großen Geländeprüfungen erprobt wurde.

Berühmte BMW-Straßen-Rennfahrer wie Ernst Henne und Schorsch Meier starteten ihre Karrieren als Geländefahrer auf BMW-Motorrädern. Unvergessen sind die Erfolge in der deutschen Geländemeisterschaft von 1955 bis 1980 errungen mit Fahrern wie Hans Meier, Sebastian Nachtmann, Herbert Scheck, Richard Schalber, die mit Vorläufern der GS-Modelle an den Start gingen. Rolf Witthöft kann sogar die Europameisterschaft gewinnen.

Glanzvoll gehen dann die Paris-Dakar-Siege in den Achtzigern in die Geschichte ein, als Rallye-Legenden wie Gaston Rahier und Hubert Auriol auf Rallye-Versionen der BMW R 100 GS Offroad-Triumphe feiern.
1999 gelingt es Richard Sainct, den Paris-Dakar-Sieg für BMW auf einer modifizierten F 650-Einzylinder-BMW zu erringen. Doch damit nicht genug, denn im Jahr 2000 kann BMW sogar einen Vierfach-Sieg verbuchen. In der jüngsten Vergangenheit gelingen Simo Kirrsi eindrucksvolle Resultate mit der HP2 Enduro auf Veranstaltungen wie der German Cross Country- Serie, dem Pikes Peak-Wettbewerb oder beim Erzberg-Rodeo.

Geändert von Wolfhart (02.05.2007 um 22:18 Uhr)
Userpage von Wolfhart Spritmonitor von Wolfhart
Mit Zitat antworten