Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.04.2007, 17:48     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Aller guten Dinge sind drei.

Der BMW Group Förderpreis Schnitt wird zum dritten Mal ausgelobt. Einreichfrist ist der 31. Juli 2007.

München/ Köln. Vom 23. bis 26. November 2007 gilt bei Kölns Forum für Filmschnitt Film+ wieder die geballte Aufmerksamkeit der so genannten „unsichtbaren Kunst“ - der Montage. Neben den traditionellen Preisen für die beste Schnittleistung an einem deutschen Kinospiel- und Kinodokumentarfilm wird der Neuzugang der Schnitt Preis-Familie, der BMW Group Förderpreis Schnitt, zum runden dritten Mal ausgelobt.

Prominente Preispaten.

Der BMW Group Förderpreis Schnitt, dotiert mit 2.500 Euro, prämiert die beste Montage eines Kurzfilms und wird von einer hochkarätigen Jury als Höhepunkt von Film+ am Abend des 26. November verliehen. Ebenso wie den bisherigen Preisträgern Marty Schenk (Leroy räumt auf, 2005) und Wolfgang Weigl (Fair Trade, 2006) die talentierten Regisseure Marc Rothemund und Sebastian Schipper als Preispaten zur Seite standen, wird in diesem Jahr ein prominenter Pate aus dem Regiefach die Auszeichnung überreichen.

Das Reglement für den BMW Group Förderpreis Schnitt.

Bewerben können sich in Deutschland lebende und arbeitende Editoren mit einem von ihnen geschnittenen Kurzfilm, der eine Länge von 20 Minuten nicht überschreitet und dessen Produktion nicht länger als zwei Jahre zurückliegt. Der Film muss über eine Vorführkopie in einem der folgenden Formate verfügen: 35mm, DVD oder Beta-SP. Die Editoren dürfen zum Zeitpunkt der Anmeldung nicht mehr als einen langen Film (60 Min. und länger) geschnitten haben. Der Anmeldung für den BMW Group Förderpreis Schnitt muss neben dem Film auf VHS oder DVD der Anmeldebogen (www.filmplus.de) sowie ein Lebenslauf mit Filmographie beiliegen.



Einreichungen bitte bis zum 31.7.2007 an:
Film+, c/o Schnitt Verlag, Breite Straße 118-120, 50667 Köln
Fon 0221.28 58 703, Fax 0221.28 58 704, info@filmplus.de

Das Auswahlverfahren.

Die Veranstalter von Film+ sichten alle eingereichten Beiträge und schlagen maximal 15 Filme zur Vornominierung vor. Diese werden von der kompletten Vorjury für den Schnitt Preis Spielfilm und Dokumentarfilm, bestehend aus 14 erfahrenen Editoren, gesichtet. Die Vorjury wählt daraus fünf Beiträge, die als Abendprogramm während Film+ Publikum und Hauptjury vorgeführt werden. Alle fünf nominierten Editoren werden zur Präsentation der Kurzfilme und zur Preisverleihung nach Köln eingeladen.

Weitere Informationen zu Sichtungs-, Nominierungs- und Auswahlprozess sowie ein Anmeldeformular zum Download stehen unter www.filmplus.de zur Verfügung.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Martin (29.04.2007 um 12:32 Uhr)
Mit Zitat antworten