Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.04.2007, 18:36     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
BMW Motorrad Motorsport: Rückkehr in den Straßenrennsport.


Faszination Langstrecke: Sportboxer auf Basis der BMW R 1200 S.

Technische Daten. PDF

Fahrerportraits.

BMW Motorräder - Rennsport-Tradition seit 84 Jahren.



Langstreckenengagement mit dem BMW Sport-Boxer in 2007.

Rennsport und Rennerfolge sind seit 84 Jahren untrennbar mit den Motorrädern von BMW verknüpft. Sie begleiten die Marke vom ersten Tag an, haben sie weltberühmt gemacht und wesentlich zum hervorragenden Ruf der BMW Serien-Motorräder beigetragen.

Drei Jahre nach dem Ende des BoxerCups kehrt am 21. April 2007 ein BMW Motorrad Werksteam in den Solo-Rennsport zurück. Beim legendären 24 Stunden Rennen von Le Mans knüpft ein speziell aufgebauter Sportboxer an die Rennsporttradition der Marke an. Mit diesem Engagement soll nicht nur der Begeisterung der Rennsportfans Rechnung getragen werden, sondern auch die Sportlichkeit der Marke und des BMW Boxers unter Beweis gestellt werden.

In der Saison 2007 startet Team BMW Motorrad Motorsport bei insgesamt vier europäischen 24 Stunden Rennen. Drei dieser Rennen, ausgetragen in Le Mans, Oschersleben und Magny Cours, sind Bestandteil der „QMMF Endurance World Championship 2007“. Der Sportboxer auf der technischen Basis der BMW R 1200 S nimmt hier aufgrund des vorliegenden FIM Reglements in der „Open Class“ teil.

21./22. April, Le Mans Bugatti Circuit, Le Mans, Frankreich

Das Eröffnungsrennen der Endurance Weltmeisterschaft 2007 findet auf dem Le Mans Bugatti Circuit im Süden des französischen Le Mans statt. Der Kurs gehört aufgrund der legendären 24 Stunden Rennen, die hier ausgetragen werden, zu den berühmtesten Rennstrecken der Welt. In 2007 jähren sich die „24 Heures Moto“ zum dreißigsten Mal. Entsprechend viele Zuschauer werden an der 4,3 Kilometer langen Rennstrecke erwartet. Bis zu 100 000 Zuschauerplätze garantieren eine gute Übersicht über das Renngeschehen. Begleitet wird die Traditionsveranstaltung mit Volksfestcharakter von diversen Live-Konzerten. Um 15:00 Uhr fällt der Startschuss zum „Le Mans -Start“, der hier seinen Namen erhalten hat.

07./08. Juli, Circuit de Catalunya, Barcelona, Spanien

“24 hores frigo del motociclismo 2007” – so der offizielle Titel des 24 Stunden Rennens, welches auf dem 1991 eröffneten Circuit de Catalunya ausgetragen wird. Die Strecke in Montmeló nördlich von Barcelona hat eine Länge von 4,6 km.

11./12. August, Motorsport Arena, Oschersleben, Deutschland

Für viele begeisterte Motorsportfans wird dieses Rennen den Höhepunkt der „10. German Speedweek“ darstellen. Die 3,7 km lange Rennstrecke in der Nähe von Magdeburg garantiert aufgrund ihres typischen Arena-Charakters eine beeindruckende Atmosphäre.

15./16. September, Circuit de Nevers Magny-Cours, Frankreich

Allein der klangvolle Name „Bol d´Or“ reicht für viele Fans des Langstrecken-Rennsports, um ins Schwärmen zu geraten. Auch in diesem Jahr wird das Finale der Langstrecken-Weltmeisterschaft um die 100.000 Zuschauer an den 4,4 km langen Kurs im Süden von Nevers locken.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Martin (22.04.2007 um 10:08 Uhr)
Mit Zitat antworten